CC Freunde aktiv RSS Feed abonieren 308 cc 307 cc 207 cc 206 cc ccfreunde.de Disclaimer Impressum Nutzungsbedingungen Forum Portal

Zurück   CC Freunde Forum > Peugeot 308cc > 308cc - Allgemein > 308cc - Kaufberatung

308cc - Kaufberatung Hilfe beim Gebrauchtwagenkauf. Welche Ausstattung, Motor, etc. ? Wenn euch erfolgreich weitergeholfen wurde dürft ihr gern auf "Unterstützung" drücken.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #31  
Alt 16.06.2017, 14:07
sunycc sunycc ist offline
Garagenparker
 
Modell: 207cc VTi 120 Roland Garros
Baujahr: 2010
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 08.2016
Beiträge: 22
Zitat:
Zitat von grafma Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

ich habe den 308 cc Platinum Baujahr 2009. Km Stand ist 68'000 AT. Vor 2 Wochen war das fahrzeug für eine Woche beim garagist infolge Getriebprobleme. Er schaltetet nicht mehr sauber und wenn dann ruckelte das ganze Fahrzeug. Beim beschleunigen auf der Autobahneinfahrt kam er richtig in ein Loch und nix ging mehr.
Da ich ihn Occassion gekauft habe und ein Jahr Vollgarantie habe ging ich schnur stracks zum Händler. Auf der Probefahrt mit ihm machte der das gleiche Problem wie bei mir. Zum Guten Glück.

Nun ist alles behoben und er schaltet wieder schön und sanft.
Ohhh. Das hört sich nicht so gut an. Deinem Profil entnehme ich aber, (308cc HDi FAP 140 Platinum Automatik), dass du noch die ältere 4 bzw. 5 Gang Automatik verbaut hast? Der 160/165er hat die neuere 6 Gang Ausführung.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 16.06.2017, 17:11
Benutzerbild von CCarin
CCarin CCarin ist offline
Moderator
 
Modell: 207cc VTi 120 Sport
Baujahr: 2010
Farbe: Onyx Schwarz
 

Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- LDK Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- UK 2 0 7
Registriert seit: 09.2007
Ort: Ehringshausen/Dill
Beiträge: 3.756
Zitat:
Zitat von sunycc Beitrag anzeigen
Welcher Hersteller baut eig. das Getriebe für Peugeot?
Das Getriebe stammt von dem jap. Hersteller AISIN AW , die z.B. auch für Toyota bauen wikipedia.org/wiki/Aisin_Seiki und trägt die Bezeichnungen:

AT6 bzw. AM6 bei den 2.0l bzw. 2.2l HDI-Motoren bzw. den V6-Motoren von Peugeot/PSA.
(aus autoevolution.com/2009/peugeot-308-cc-gets-new-flagship-petrol-version-in-the-uk )

Das Motor-Drehmoment wird von einem hydraulischen Drehmomentwandler vom Motor zum Getriebe übertragen.
Eine in Öl getauchten Turbine wandelt die Motorkraft um und sorgt zum Beispiel beim Anfahren für eine Drehmomentverfielfachung. Zur Beseitigung des so genannten Wandlerschlupfs kommt eine mechanische Kupplung ("Überbrückung") für den direkten Kraftschluss zum Einsatz. Das Grundprinzip der Übersetzung besteht schematisch betrachtet in der Nutzung von zwei Planetensätzen – eines einfachen und eines doppelten – die durch lediglich fünf von einem integrierten Kompaktrechner gesteuerten Kupplungsscheiben angetrieben werden. Jeder Planetensatz arbeitet nach dem Prinzip eines Hebels, nämlich mit einem Eingang, einem Aus-gang und einem Stützpunkt. Ein Zahnrad treibt vier kleine Planetenräder an, um die sich ein Kranz dreht. Je nach betätigtem Bauteil erfolgt eine Übersetzung, Untersetzung oder Umkehrung der Bewegung.

Ein hydraulischer Steuerblock betätigt die Kupplungen, die für den Schaltvorgang zuständig sind. Elektronisch gesteuerte Ventile werden abwechselnd geöffnet und geschlossen und ermöglichen auf diese Weise einen Öldurchfluss, der die Kupplungen einrückt oder freigibt.
Das gesamte System wird elektronisch gesteuert. Im Dialog mit dem Motor leitet ein Rechner jeden Schaltvorgang abhängig von der Drehzahl, der Stellung des Gaspedals oder des Schalthebels ein, wenn das Getriebe im manuellen Schaltmodus bedient wird.
aus autosieger.de/Peugeot-407-und-607-6-Gang-Automatikgetriebe



Seit Ende 2013 ist eine neuere Generation "EAT6" bei Peugeot am werkeln
media.peugeot.com/peugeot-deutschland/modelle/neue-antriebsgeneration-peugeot-308


Zitat:
Neue Automatik steigert Fahrspaß und Umwelteffizienz
Die perfekte Ergänzung zu den PureTech Benzinmotoren und BlueHDi Dieselmotoren bildet die neue, gemeinsam mit AISIN AW entwickelte Familie von Sechsgang-Automatikgetrieben EAT6 (Efficient Automatic Transmission 6). Das an den 2,0-Liter-BlueHDi gekoppelte und demnächst auch für den 1,2-Liter-Turbo-Benzinmotor PureTech angebotene Automatikgetriebe steht für erstklassigen Fahrkomfort gepaart mit schnellen Schaltvorgängen und geringem Verbrauch. Bei vergleichbarer Motorisierung und Bereifung liegt der Unterschied zu einem Handschaltgetriebe in Sachen CO2-Emissionen nun bei unter zehn Gramm pro Kilometer und im Fall des Peugeot 308 SW 2,0 l BlueHDi 110 kW (150 PS) sogar bei nur 1 Gramm pro Kilometer.
Dank der Maßnahmen zur Reduzierung der Innenreibung und der bedarfsgeregelten Überbrückung des Drehmomentwandlers zur Vermeidung jeglichen Wandlerschlupfs, bewegen sich die neuen Automatikgetriebe in puncto Effizienz jetzt fast auf Augenhöhe mit Schaltgetrieben – bei weiterhin hohem Fahrkomfort.
Die Reduzierung der Automatikgetrieben eigenen Reibung hat mit Blick auf die Verbesserung des Gesamtwirkungsgrades große Bedeutung. Die neue Generation wurde im Wesentlichen in folgenden Bereichen weiterentwickelt:
• Nehmerelemente (weniger Lamellen mit geringerem Spiel und optimiertem Profil),
• Hydraulischer Verteiler (Optimierung der Volumenströme, was die Verwendung einer kleineren Ölpumpe und die Verringerung ihres Schleppmoments um 50 Prozent ermöglicht),
• Anpassung der schmierungsbedingten Verluste (durch ein Magnetventil zur bedarfsgerechten Steuerung des Volumenstroms),
• Nadellager und Nadelhülsen (Optimierung der Profile).

Neue Schaltkennlinien
Die neue Familie von Automatikgetrieben ermöglicht eine Herabsetzung der Motordrehzahl durch folgende Lösungen:
• Anpassung der Übersetzungsverhältnisse samt größerer Spreizung; das erlaubt sowohl eine unverändert hohe Anfahrleistung als auch eine Verringerung der Motordrehzahl bei höheren Geschwindigkeiten. Im Durchschnitt konnten auf diese Weise die Drehzahlwerte des Motors um 200 Umdrehungen pro Minute abgesenkt werden. Der Grund hierfür ist das hohe Drehmoment des 2,0-Liter-BlueHDi-Motors mit 110 kW (150 PS) von 370 Nm. Es liegt bereits zwischen 2.000 bis 2.500 Umdrehungen pro Minuten an, und mehr als 90 Prozent seines Maximalwerts stehen auch noch zwischen 1.700 und 3.000 Umdrehungen pro Minuten zur Verfügung.
• Verringerung der Schlupfphasen des Wandlers durch eine häufigere Überbrückung sowie durch eine effizientere Schwingungsdämpfung; möglich wird letztere durch den weicher ausgelegten Schwingungstilger (73 Prozent) des Wandlers und die kompaktere Auslegung des Wandlers zugunsten des Schwingungstilgers.

Schaltkomfort auf höchstem Niveau
Dank des optimierten Drehmomentwandlers überzeugt das EAT6-Getriebe mit erstklassigem Schaltkomfort und außerordentlich geringen Vibrationen im Stand: Bei eingelegtem Gang (D oder R) entsprechen sie denen im Leerlauf (N). Noch bevor das rollende Fahrzeug zum Stillstand kommt, erfolgt bei äußerst langsamer Geschwindigkeit (zwischen 10 und 20 km/h) eine Aktivierung der Schleppmomentreduzierung.
Die Schaltzeiten liegen auf höchstem Niveau im Marktvergleich. Für schnelle und flüssige Schaltvorgänge verfügen die quer verbauten Sechsgang-Getriebe über die Quickshift-Technologie und bieten aktuell den besten Kompromiss zwischen Platzbedarf, Kosten und Wirkungsgrad – verglichen mit den aktuell auf dem Markt verfügbaren Automatikgetrieben mit sieben, acht oder neun Gängen.
Die Quickshift-Technologie ermöglicht schnellere Schaltvorgänge als ein Doppelkupplungsgetriebe und kann mehrere Gänge überspringen. Das verspricht Schaltkomfort vom Feinsten – und das ein Autoleben lang. Die außergewöhnlich zuverlässigen Automatikgetriebe sind auf 240.000 km ausgelegt, ein weiterer Beleg für das erstklassige Qualitätsniveau der Getriebe von AISIN AW.
Premiere feierte das neue EAT6-Getriebe im Peugeot 508 2,0 l BlueHDi mit 132 kW (180 PS). Dort wie im neuen 308 und 308 SW 2,0 l BlueHDi mit 110 kW (150 PS) ist es auf eine drastische Reduzierung der CO2-Emissionen ausgelegt und positioniert die Fahrzeuge in Sachen Komfort und Verbrauch in der absoluten Spitzengruppe des jeweiligen Segments.
STOP & START mit Automatikgetriebe
Zum ersten Mal wird bei Peugeot ein STOP & START-System mit Starter-Generator – beziehungsweise umkehrbarem Generator – an ein Automatikgetriebe angepasst. Die Mikrohybrid-Technologie e-HDi gilt als die beste Lösung auf dem Markt und trägt deutlich zu einer Verringerung der CO2-Emissionen bei, die sich innerstädtisch auf bis zu minus 15 Prozent belaufen kann. Zu den zahlreihen e-HDi-Stärken zählen die nahezu lautlosen und vibrationsfreien Start- und Stoppvorgänge, die Schnelligkeit des Systems und das reibungslose, zuverlässige Funktionieren auch bei Minusgraden.

__________________
Wo der206cc auch zu Hause ist ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
extrem schwergängige Schaltung bei Neuwagen hemme105 207cc - TechTalk 9 28.04.2013 19:39
308cc mit HDI ? Open_Air_Lover 308cc - Kaufberatung 5 22.07.2010 10:37
Automatik oder Schaltgetriebe? BK307 Baureihen übergreifend 42 19.01.2010 00:41
Diesel Automatik Minirockfan 307cc - Allgemein 6 27.06.2006 22:33
307 CC Diesel mit Automatik??? Klex 307cc - Kaufberatung 15 25.04.2006 20:59




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ccfreunde.de 2000-2017