PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Waschanlage / Seitenscheiben senken selbsttätig


KarstensCC
31.05.2004, 07:11
Ich habe das ganze Forum durchsucht, aber nichts zu meinem Problem gefunden. Bin ich der Einzige, der mit seinem CC durch eine Waschstraße fährt? :rotwerd:

Fährt man mit seinem CC durch eine Waschstraße, sollte man von innen die Türen verriegeln, da sonst durch die automatische Senkung der Scheiben der Wagen geflutet würde. :d_neinnein:
Ein solches Verriegeln hat jedoch zur Folge, dass die dadurch eingeschaltete Alarmanlage nicht lange ruhig hält, und der Waschstrassenbetreiber den Notstop auslöst um nach dem Rechten zu sehen. :sterne:
Die Alarmanlage gibt erst wieder Ruhe, wenn man den Wagen wieder entriegelt. Was jedoch wiederum zur Folge hat, dass sich die Scheiben augenblicklich senken und die Wasserbefüllung beginnt. :i_baeh:
Die Scheiben bekommt man nur wieder hoch in dem man den Wagen umgehend wieder verriegelt. Da kann man dann nur hoffen, dass der Waschstrassenbetreiber mittlerweile begriffen hat und nicht schon wieder auf Notstop drückt :totlach:

Kennt da einer eine Lösung (außer Handwäsche)?
Mein Händler kennt keine - und mein Waschstrassenbetreiber auch nicht!

Didi-2000
31.05.2004, 09:33
... nur gut, dass ich bis jetzt nur waschstrassen zum aussteigen benutzt habe :biggrin: ... ansonsten hätt ich wohl auch den knopf zum verriegeln im innern gedrückt
ich dachte da ist extra einer für alarm und einer zum verriegeln ...

aktiviert der "mach alles zu"-knopf echt auch den alarm?

alpa
31.05.2004, 09:33
Hi KarstensCC!

Ist das eine Waschstrasse mit oder ohne Bürsten?

Soweit ich mich erinnere bist du nicht der einzige mit diesem Problem hier. Dieses Thema wurde schon einmal angesprochen. Weiß aber nicht mehr wo.

Bei vielen hat sich das Problem mit den automatisch öffnenden Scheiben (um einen kleinen Spalt) erledigt, nachdem sie nur noch in Waschstrassen ohne Bürsten gefahren sind.

Falls du deine Waschstrasse nicht wechseln willst, dann versuchs mal ganz einfach damit: Je nach Waschstrassentyp, entweder das Auto von Aussen mit dem Schlüssel, oder von Innen mit dem ZV-Knopf zu schließen. Dann sollten sich die Scheinben beim Berühren der Griffkontakte nicht mehr absenken. Falls ich dein Problem richtig verstanden habe, sollte es nun keine Probleme mehr geben. :)

GruCC!
alpa

Verlaine
31.05.2004, 10:18
Hi Karstens

Du musst nachdem Du den Verrieglungsknopf innen gedrückt hast gleich anschliessend den Knopf daneben für die Alarmanlage ausschalten. Die Kontrollleuchte beim Alarmschalter darf nicht mehr brennen. Dann solltes Du kein Problem mehr haben. Mir ist beim ersten Mal das Gleiche passiert, daher weiss ich wovon Du redest.

Hoffe es klappt.

supple
31.05.2004, 12:13
also dieses problem kenne ich nicht.
wer eine alarmanlage hat,hat innen auch 2schalter,einen zum verriegeln und einen für die alarmanlage.
natürlich drückt man nicht in der waschanlage den schalter für die alarmanlage,sondern NUR den schalter für die zentralverriegelung. :d_neinnein:

verstehe nicht was ihr da rumdrückt,kann ich nicht nach vollziehen
so schwer ist es ja nicht nur den einen schalter zu drücken. :d_zwinker:

gruß supple

PS:ich bin schon des öfteren in einer textilwaschanlage gefahren,ohne wassereintritt oder sonstigen problemen! :i_baeh:

mirolix
31.05.2004, 16:44
Ja, man kann die Alarmanlage ausschalten! Egal ob man beim Waschen drin oder draussen ist.

...ääähm..., sogar die Bedienungsanleitung geht auf dieses problem ein. :lach:

:teufel:
mirolix

Georgiboy
31.05.2004, 17:48
Hallo
hatte am Anfang auch Probleme und habe die 2 Schalter für die vorderen Scheiben hoch gehalten. Nach einem Forum hier bekam ich eine e-mail um den Knopf für die Verriegelung zu drücken. dass tue ich jetzt bevor ich in die Waschstrasse fahre. Keine Probleme mehr - Habe aber ein anders Problem ich bin aus B max Autobahn 120 km/h.Bin Samstag in Bochum gewesen und musste auf der Autobahn bei 180 km scharf bremsen_________die Kiste flatterte und ich dachte sie bricht auseinander oder dieVorderräder gehen laufen ??????????? ;( ;( ;(
Grüsse
Georgiboy

mirolix
01.06.2004, 22:35
@ Georgiboy

....auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: auch hier hilft das Studium der Bedienungsanleitung weiter.

Ich tippe auf die tätige Mithilfe des Bremsassistenten zusammen mit ABS..., vielleicht war sogar ESP im Spiel um das Ausbrechen zu verhindern.

Alles klar?

:sterne:
mirolix

akim800
01.06.2004, 22:41
hi mirolix,

dein beitrag war gut, nur im falschen thread.

ciao akim




Original von mirolix:
@ Georgiboy

....auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: auch hier hilft das Studium der Bedienungsanleitung weiter.

Ich tippe auf die tätige Mithilfe des Bremsassistenten zusammen mit ABS..., vielleicht war sogar ESP im Spiel um das Ausbrechen zu verhindern.

Alles klar?

:sterne:
mirolix

mirolix
01.06.2004, 22:50
Original von akim800:
hi mirolix,

dein beitrag war gut, nur im falschen thread.

ciao akim


:a_augenruppel:

....aber ich habe doch gar nicht angefangen..., der da war s: *mit dem Finger auf Georgiboy zeigend*

?(
mirolix

akim800
01.06.2004, 23:02
hi mirolix,

du bist super. :sonne:


ciao akim

depp123
08.06.2004, 17:53
@akim800

Hi, habe deine Homepage besucht u. habe echt gedacht du schreibst von meinen Erlebnissen mit meinem Peugeot-Händler (Fenner in Weilheim/ Neuried München). Ich kann Dir nur zu gut nachfühlen!

Unterschied: Du hast deinen schon, ich warte noch :t_teufelboese:

u. krieg keinen kostenfreien Ersatzwagen...

deepee
05.12.2004, 13:38
:boese:
Hi Michimux-das ist ja komisch...habe ich noch nicht erlebt. Ist mir persönlich ein Rätsel. Also ich fahre regelmäßig in die Waschstrasse und es perlt ganz normal ab, wenn die Warmluftdüse auf das Auto einwirkt.
:devil:
Sitzheizung funktioniert gut-dauert jedoch etwas länger bis es warm ist-liegt vielleicht auch am Leder bis die Wärme richtig durch geht. Aber die Wärme ist gut.
Leder knarzt??? Werde mal drauf achten-kann ich mir aber nicht vorstellen.

Gruss
DeePee
:sonne:

Stefan79
05.12.2004, 14:20
Ist der Wagen vielleicht bei der Auslieferung nicht richtig entwachst worden? Das da noch irgendwas nachgeblieben ist...

Wg. der Sitzheizung, ähm, die wird nach Aussage von Peugeot niemals so warm werden, das man sie "richtig merkt"... Ist wirklich nur da, damit man nicht friert, nicht, damit es warm wird (so die Aussage eines AD-Mitarbeiter von Peugeot)...

Und nach 20 Minuten hat sie sich bei mir schon lange wieder abgeschaltet...

Frank 44879
05.12.2004, 15:46
Hallo!

Konservier den Wagen mit einem Lotuseffektkonservierer, das hilft Wunder und schützt nachhaltig den Lack!

Dem Geknarre von den Ledersitzen kannst Du Einhalt gebieten. In erster Linie kommt es (zumindest beim 206 CC) daher, dass die Seiten der Sitzflächen an der Türverkleidung reiben! Die betroffenen Stellen mit einem fetthaltigen Pflegemittel (z.B. Sattelfett, Lederfett oder sonstiger Lederpflege behandeln, zur Not geht auch Kunstoff- oder Gummipflege). Bei mir hat es sofort aufgehört!

mfg

Frank

Icke1981
06.12.2004, 19:21
also auf scheiben wird es nicht empfohlen, weil in den geschwindigkeiten, die man in der stadt fährt, das ganze entweder granicht hilft bzw eher noch zum verschmieren auf den den scheiben führt.

ansonsten sollte einfafches polieren des autos ausreichen...

mfg

icke

Moin
06.05.2007, 16:00
Hi

Mir ist gestern aufgefallen, dass sich, sobald ich den Türgriff in der Innenseite berühre die Scheiben senken. Gibt es dort einen Punkt, oder war das nur Zufall?

Grüße

Moin

Kellerkind
06.05.2007, 16:08
Das ist so gewollt und kein Zufall.

KK

Bohne
06.05.2007, 16:16
Soweit ich weiss ist da ein Induktionssensor. Einen Punkt gibt es also nicht und berühren musst Du auch nicht. Die Anwesenheit Deiner Hand oder eines anderen Gegenstandes hinter dem Türgriff genügt und die Scheibe senkt sich. :cool:
Daher auch der Hinweis in der Bedienungsanleitung dass man das Fahrzeug in der Waschanlage abschliesse soll. Andernfalls könnten sich die Scheiben absenken und Du hättest nen schönen See im Innenraum! :eek:

PC-Didi
06.05.2007, 17:30
Hi

Mir ist gestern aufgefallen, dass sich, sobald ich den Türgriff in der Innenseite berühre die Scheiben senken. Gibt es dort einen Punkt, oder war das nur Zufall?

Grüße

Moin

Ja, das soll so sein, damit sich die Scheibe absenkt BEVOR man die Tür aufzieht. Ich gebe meinen Mitfahrern auch immer den Hinweis die Tür erst aufzumachen, wenn sich nach Berührung des Griffes die Scheibe abgesenkt hat.
Wenn man die Tür superschnell aufreißt, könnte ich mir vorstellen, dass die Scheibe noch kurz am Türgummi reißt/schabt.

gaucho111
06.05.2007, 18:32
Die Absenkung funktioniert meistens aber nicht immer. Wenns nicht funktioniert mache ich die Tür langsam auf, dann senkt sich die Scheibe während des Öffnens.
Viele Grüße

Mika aus Soest
06.05.2007, 22:07
Der Sensor funktioniert immer, wenn man flächig in den Griff fasst. :D
Nur wenn man mit "spitzen" Fingern seitlich am Griff zieht, reagiert er nicht und die Scheibe senkt sich nicht. :o

flitzpipe
07.05.2007, 02:52
Stimmt, mit den Fingern klappt es nicht immer - auch mit der Hand versagt die Funktion. Aber wenn beim Wagen waschen auch nur ein Tröpchen in die Nähe des Türgriffes kommt, geht es sofort auf.

Es geht mit Indkution? Ist Wasser magnetisch ?

DJ Tequila
07.05.2007, 13:13
Hier macht es die Menge, das die Scheiben in der Waschstrasse ein Stück öffnen. Ich war zwar erst einmal in der Waschstrasse und habe da mein Auto nicht abgesperrt, weil sonst die Spiegel einklappen und nicht mit sauber werden. Einen See hatte ich durch die Waschstrasse nicht und es öffneten sich so wie es aussieht auch nicht die Scheiben. Den See hatte ich nur von dem Deppen mit seinem Dampfstrahler, der voll auf die oberen Dichtungen drauf gehalten hatte.:mad:
Ich mach meine Türen generell bewusst langsam auf, damit die Scheiben die Zeit haben, sich abzusenken. Wenn es mal jemand nicht macht, denke ich, ist es auch nicht so tragisch. Das müssen die Dichtungen normalerweise aushalten.

AndyV6
07.05.2007, 13:52
Hier macht es die Menge, das die Scheiben in der Waschstrasse ein Stück öffnen. Ich war zwar erst einmal in der Waschstrasse und habe da mein Auto nicht abgesperrt, weil sonst die Spiegel einklappen und nicht mit sauber werden.


Du bist sogar verpflichtet die Seitenspiegel(elektrisch) anzuklappen, sofern der PKW diese Möglichkeit hat.
Und noch ein Tipp. Schließ doch einfach mal mit dem Schlüssel ab und schau was passiert;)

DarkCC
07.05.2007, 13:56
Du bist sogar verpflichtet die Seitenspiegel(elektrisch) anzuklappen, sofern der PKW diese Möglichkeit hat.

Juchu es lebe die Bl... AndyV6, Mister Oberlehrer, woher nimmst Du denn diese schlaue Info wieder? Hat Dir den Bären ein Waschanlagenbetreiber aufgebunden? Du meinst also ernsthaft, dass die Fahrer von Autos mit elektrisch anklappenden Außenspiegeln rechtlich anders behandelt werden als solche, die das manuell erledigen müssen?? :D :confused:

Hier hält sich die gesamte Kollegenrunde die Bäuche vor Lachen!!! Danke für die so versüßte Mittagspause! Du bist echt ein Spaßvogel :p

PC-Didi
07.05.2007, 17:59
Ich war zwar erst einmal in der Waschstrasse und habe da mein Auto nicht abgesperrt, weil sonst die Spiegel einklappen und nicht mit sauber werden. Ich mach meine Türen generell bewusst langsam auf, damit die Scheiben die Zeit haben, sich abzusenken. Wenn es mal jemand nicht macht, denke ich, ist es auch nicht so tragisch. Das müssen die Dichtungen normalerweise aushalten.

Warum sollten die Spiegel angeklappt weniger sauber werden? Das Spiegelgehäuse wird so oder so sauber. Selbst angeklappt kommt aber in der Regel genug Wasser auf den Spiegel selbst.
Wenn nicht, gehst du nochmal kurz mit Glasreiniger dran.

Das mit den Türöffnen mache ich wie du. Herzhafter Griff und NACH Absenkung der Scheibe die Tür öffnen. Beifahrer werden bei mir grundsätzlich geschult, was Türöffnen und Türschließen betrifft! ;)

Ich habe jedes Mal körperliche Schmerzen, wenn wieder einer die Tür volle Kanne zuhaut, weil ich nicht schnell genug gesagt habe: "Tür bitte bis auf 10 cm ranholen und dann zuziehen!"

Kellerkind
07.05.2007, 18:16
Also ich weiß ja nicht in was für Waschanlagen ihr fahrt aber die wo ich solche Schilder sehe, das sind die von igendwelchen Tankstellen und die haben fast Ausnahmslos Plastikbürsten. Wer dahin fährt hat jetzt eine viertel Stunde Ecke stehen und Schämen verdient. Ab gehts!

Für den Rest: Bei den großen Textilwäschen bleibt man ja eh drin sitzen und dann verriegelt man per Knopfdruck vom Innenraum aus und lässt so die Spiegel aufgeklappt. Dort stört das im Übrigen keinen Millimeter und depperte Schilder diesbezüglich gibt es auch nicht. Wenn also schon Waschanlage statt Handwäsche, dann so.

KK

PC-Didi
07.05.2007, 18:20
Also ich weiß ja nicht in was für Waschanlagen ihr fahrt aber die wo ich solche Schilder sehe, das sind die von igendwelchen Tankstellen und die haben fast Ausnahmslos Plastikbürsten. Wer dahin fährt hat jetzt eine viertel Stunde Ecke stehen und Schämen verdient. Ab gehts!

Für den Rest: Bei den großen Textilwäschen bleibt man ja eh drin sitzen und dann verriegelt man per Knopfdruck vom Innenraum aus und lässt so die Spiegel aufgeklappt. Dort stört das im Übrigen keinen Millimeter und depperte Schilder diesbezüglich gibt es auch nicht. Wenn also schon Waschanlage statt Handwäsche, dann so.

KK

Mit meinem Ex-206 (nicht CC) war ich auch in Bürsten-Waschanlagen, zumal der silber war. Mit meinem schwarzen fahre ich nur in Textil-Waschanlagen. Die Spiegel MUSS man natürlich in KEINER Waschanlage anklappen, aber ich lasse sie lieber angeklappt waschen.

joey
07.05.2007, 21:34
also der sensor für die scheiben ist auf der innenseite des türgriffes soweit ich weiss. :confused: :)

greift mal mit der ganzen hand auf den griff und macht die türe auf, dann gehn die fenster normal runter und wenn man nur ganz leicht oben und unten draufgreift, dann gehn sie normalerweise nicht runter ;)

flitzpipe
08.05.2007, 02:30
Mit meinem Ex-206 (nicht CC) war ich auch in Bürsten-Waschanlagen, zumal der silber war. Mit meinem schwarzen fahre ich nur in Textil-Waschanlagen. Die Spiegel MUSS man natürlich in KEINER Waschanlage anklappen, aber ich lasse sie lieber angeklappt waschen.

Ich habe noch nicht kapiert, wann und warum die Bürstenanlagen die besseren sein sollen.

Zum 2: Es gibt ein Urteil, daß ein Autofahrer einenTeil des defekten Spiegels, den ihm die Waschanlage abgefräst hat, selber tragen muss, wile er die Spiegel nicht eingeklappt hatte. (Gefahrenabwehr).

AndyV6
08.05.2007, 07:25
Zum 2: Es gibt ein Urteil, daß ein Autofahrer einenTeil des defekten Spiegels, den ihm die Waschanlage abgefräst hat, selber tragen muss, wile er die Spiegel nicht eingeklappt hatte. (Gefahrenabwehr).

Danke flitzpipe :)

An all, lest euch beim nächsten Waschanlagenbesuch mal das "kleingeschriebene" durch.;)

PC-Didi
08.05.2007, 09:27
Ich habe noch nicht kapiert, wann und warum die Bürstenanlagen die besseren sein sollen.

.


Wer sagt das? Ich habe nur geschrieben, dass ich AUCH in Bürstenwaschanlagen war. Je nach Zeit und Aufenthaltsort. Das mit dem Spiegel-Urteil mag sein, aber in denke, dass es letztendlich von der Kulanz des einzelnen Waschanlagenbetreibers abhängt, wem er was erstattet, auch wenn es nach dem Kleingedruckten nicht zu erstatten wäre.
Wenn hier in meinem Ort einer ernsthafte Probleme mit dem Waschanlagenbesitzer hätte, spricht sich das rum. Der hätte keine Leute mehr, die bei ihm waschen.

dns83m
10.05.2007, 05:50
Also etwas off-Topic, steht auch in §§ 307 ff BGB:
Das was die Waschanlagenbetreiber hinschreiben, gilt noch lange nicht. Gewisse Haftungsausschlüsse (z.B für Felgen) können sie zwar hinschreiben, jedoch sind sie schlichtweg nichtig.
Und zum Spiegel-Urteil. Aktenzeichen? Und ist es endgültig oder ist es noch bei einem Gericht anhängig?
Zu den Bürsten: In den Bürsten soll sich in den Spitzen Dreck und kleinste Steine verfangen, die dann Kratzer in den Lack machen sollen. Das soll angeblich bei den Textilwaschanlagen nicht der Fall sein. Aber eine gute Vorwäsche mit Dampfstrahler ist wohl hier die halbe Miete.

Achja, und das mit dem Kleingedruckten, wenn du es vom Wagen aus net lesen kannst oder woauchimmer die Bedienung erfolgt, haben die AGBs beim Vertragsschluss nicht vorgelegen und sind ungültig.

AndyV6
10.05.2007, 07:43
Achja, und das mit dem Kleingedruckten, wenn du es vom Wagen aus net lesen kannst oder woauchimmer die Bedienung erfolgt, haben die AGBs beim Vertragsschluss nicht vorgelegen und sind ungültig.

Und wie bezahlst du. Schmeißt du von deinem Auto eine Münze in einen Trichter.:D
Ich steige jedenfalls aus, um zu bezahlen und meistens sieht man da die Bedingungen. Zumal die AGB`s auch ganz groß an der Einfahrt stehen.

DarkCC
10.05.2007, 10:34
Gut, der Andy wohnt halt anders als andere und muss zum Bezahlen aussteigen. Dann würd ich auch lieber die Spiegel anklappen. In größeren Städten und Anlagen kommen die Leute zum kassieren ans Auto :cool:

Aber mal zurück zum Thema des Threads:

Ich hatte ein Problem mit dem Fenster meiner Fahrertür nachdem diese eingefroren war - beim Öffnen der Tür fuhr dieses nicht mehr richtig runter, die Scheibe hakte. Daruafhin hat Pug auf Garantie den Fensterhebermotor gewechselt, was ich komisch fand, da er ja eigentlich funktionierte, nur eben diese Funktion nicht (immer richtig). Nun habe ich eine neue kuriose Situation:

Nachdem ich den CC entriegelt habe greife ich an den Türgriff, man hört das Bemühen des FH etwas zu tun, aber nix passiert. Lasse ich den Griff jetzt los, fährt der Motor nach den üblichen Sekunden wieder in die Ausgangsposition, ohne dass an der Scheibe eine Regung sichtbar würde. Greife ich nun wieder an den Griff, senkt sich die Scheibe ganz regulär. So auch beim Aussteigen und jeder weiteren Öffnung, es sei denn der CC steht längere Zeit abgeschlossen rum. Dann geht das Spiel von vorn los.

Ich weiß, nicht wirklich dramatisch, aber mich nervt sowas. Kennt das jemand von euch? Ich bin etwas ratlos, denn der FH-Motor ist wie gesagt neu, der Sensor scheint ja grundsätzlich auch zu funktionieren... Jemand eine Idee??

Gruß, DarkCC

AndyV6
10.05.2007, 10:53
Da hat es einen kleinen Trick.
Fahre die Seitenscheibe runter. Wenn sie unten ist drücke noch mal den Fensterheber nach unten. Die Scheibe senkt sich noch mal ab in Nullstellung. (sie muss komplett in der Tür sein) Jetzt müsste sie eigendlich neu justiert sein.

Kellerkind
10.05.2007, 11:24
Wenn es beim 2. Mal funzt, dann scheint die Justierung aber zu passen ... :cool:

KK

DarkCC
10.05.2007, 11:56
Da hat es einen kleinen Trick.
Fahre die Seitenscheibe runter. Wenn sie unten ist drücke noch mal den Fensterheber nach unten. Die Scheibe senkt sich noch mal ab in Nullstellung. (sie muss komplett in der Tür sein) Jetzt müsste sie eigendlich neu justiert sein.

Ja gute Idee - die kannte ich aber leider schon. Hab es auch schon mit schrittweisem Hochfahren bis zum Anschlag versucht - alles ohne Auswirkung auf das beschriebene Phänomen. Glaube ja eher an ein Problem des Sensors, aber warum der sonst immer funzt... :confused:

AndyV6
10.05.2007, 12:06
Was noch eine Möglichkeit wäre, die Seitenscheiben bis zum Anschlag hochfahren und nochmals kurz hoch drücken. So werden sie auch oben justiert.

DarkCC
10.05.2007, 14:09
aber es ist doch schon komisch, dass der "Fehler" so sporadisch auftritt, oder!? Ich meine, Dreck kann es dann wohl nicht sein, fehlende Feuchtigkeit ja eigentlich auch nicht - und relativ schwer reproduzierbar ists halt auch, weil wie gesagt nur beim ersten Öffnen nach etwas längerer Zeit akut. Einige finden das jetzt sicher pingelig, aber mich nervts und ich weiß, dass es mal anders war. Und wenn sonst keiner so ein Phänomen hat...:o

PC-Didi
10.05.2007, 17:05
Kennt das jemand von euch? Ich bin etwas ratlos, denn der FH-Motor ist wie gesagt neu, der Sensor scheint ja grundsätzlich auch zu funktionieren... Jemand eine Idee??

Gruß, DarkCC

Hallo!
In der Bedienungsanleitung steht etwas:

Reinitialisieren der Funktion zum automatischen Aufstellen der Türscheiben


Tür einen Spalt breit öffnen

Tür wieder schließen


Ein paar Sekunden warten


mit der Hand hinter den Türgriffgreifen. Fenster senkt sich


Dazu vielleicht noch das

Reinitialisieren der Fensterheber

Scheiben schließen und nach dem Schließen noch etwas 1 Sek. festhalten


Schalter drücken, um Scheiben automatisch runterzufahren

Wenn das Fenster ganz unten ist, den Schalter nochmal ca. 1 Sek. zum Runterfahren drücken

Nimo19850
30.05.2007, 09:32
Hallo

Ich habe volgendes Problem! Wenn ich meine Beifahrertür öffnen möchte, geht die Scheibe nur ein kleines bisschen runter und blaibt dann an der Dichtung hängen. Ich reiße die Tür auch nicht auf oder mache Sie zu schnell auf, ganz langsam und vorsichtig, aber die Tür bleibt hängen. Es wär echt toll, wenn mir jemand was dazu sagen kann!!!

Danke
Danny:D

PC-Didi
31.05.2007, 16:58
Da gibts ja nur 2 Möglichkeiten:
a) Deine Türdichtung hat sich abgesenkt und daher schleift die Scheibe am Gummi. --> Reparieren lassen.

oder
b) Die Scheibe senkt sich nicht weit genug. Hier kannst du das reinitialisieren der Absenkung probieren:

http://home.arcor.de/auktionspost/Tuersenkung.jpg

Hilft das auch nicht, dann --> Reparatur

hubo
04.06.2007, 22:52
Hallo zusammen,

angefangen hat alles damit, dass es mir in letzter Zeit ein paarmal passiert ist, dass ich die Fenster durch kurzes Antippen des elektr. Fensterheber's oder durch Halten des Schalters in der Mittelkonsole ganz nach oben fahren wollte. Das Fenster auf der Fahrerseite ist dann bis ganz nach oben gefahren und als es oben angekommen ist wieder ca. bis zur Hälfte runter. Mit manuell ganz nach oben fahren ging's dann doch zu. Das ist mir ein paarmal passiert und dann ging's wieder ohne Probleme. Hab also nicht weiter dran gedacht.

Dann düs' ich vorgestern in die Waschstraße, fahr alle Fenster rauf, verriegel von innen die Tür, dreh' die Zündung ab und los gehts. Als ich grad drinnen war und das Wasser voll kommt, bemerke ich, dass ich die Seitenspiegel noch draußen sind. Kein Problem, denk ich, ist mir früher auch schon hie und da passiert, dreh die Zündung auf (da passierte noch nix) und betätige dann den Schalter für das Einklappen der Seitenspiegel.

Fahren dann doch auf einmal die Fenster runter. Aber nicht ein paar Milimeter, sondern richtig ganz auf!!! Kann jetzt nicht mehr sagen, ob die hinten auch, aber auf jeden Fall die vorne. War etwas panisch, muss ich zugeben. Ich will sie wieder zumachen und da passiert das selbe wie schon ein paarmal. Das Beifahrerfenster geht normal zu, das auf der Fahrerseite auch und dann wieder zur Hälfte auf.

Irgendwie hab ich es dann durch panisches Drücken der Schalter zubekommen. Beifahrerin und ich nass von oben bis unten, beim Auto innen eigentlich alles halbwegs ok. Teppiche trocknen noch. Sonst Gott sei Dank alles Leder, das ist dankbar.

Jetzt hab ich natürlich vor dem nächsten Mal etwas Panik. Nicht auszudenken, was passiert, wenn ich die Fenster nicht mehr hochbekomme. Schaum hätte das Interieur sicher nicht so gut vertragen und das Heisswachs macht sich auf der Haut sicher auch nicht sooo gut.

Ich nehm mal an, dass das mit dem Einklappen der Spiegel Schuld war. War zwar vorher nie ein Problem, muss ich aber in Zukunft ja nicht mehr erst drinnen machen. Aber glaubt Ihr, das kann auch so passieren, ohne dass ich irgendwelche Knöpfe drücke? Auch wenn ich von innen verriegle und die Zündung abdrehe?

Was tun? In die Waschstraße will ich auf jeden Fall wieder fahren, aber in Wien kenne ich keine Textilwäsche, bei der man aussteigen, von aussen zusehen und im Notfall den Not-Aus-Schalter drücken kann. Wenn ich aber drinsitze und die Fenster gehen wieder auf kann ich ja relativ wenig tun.

Wenn die Zündung aus ist, sollte das aber nicht passieren, oder doch?

Im Juni hab ich ihn 3 Jahre, Garantie ist ja nur 2, oder? Und selbst wenn noch Garantie wäre, solche Dinge passieren ja nie, wenn man es in der Werkstatt herzeigen will.

Was tun???

Liebe Grüße!
Rainer

307CC-Fan
05.06.2007, 00:33
Hallo hubo,

das Problem mit dem Runterfahren des Fahrerfensters auf halbe Position hatte ich bei meinem alten 307CC auch eine Zeitlang.
Passiert ist das gelegentlich in der Situation, wenn ich bei geöffneter Fahrertür die Scheibe hochfuhr (sie bleibt dann ja etwa 1cm unterhalb der oberen Endposition wegen der geöffneten Tür stehen), dann ausstieg und die Tür zuschlug. Dann glaubte der Einklemmschutz des Fensterhebers beim Schließen des verbliebenen Spaltes manchmal - warum auch immer - zuviel Widerstand zu verspüren und fuhr deshalb sicherheitshalber wieder runter.
Gelöst wurde bei mir dieses Problem letztlich durch den Austausch des Fensterhebermotors (ging zum Glück noch auf Garantie).

Aber daß ein ganz anderer Schalter plötzlich die Fenster runterfahren läßt habe ich auch noch nicht erlebt.
Bislang haben es nur schon einige meiner Beifahrer fertiggebracht ihren Ellenbogen auf den Fensteröffner in der Mittelkonsole abzustützen, so daß dann dadurch alle vier Fenster voll runterfuhren. Aber daran bin ich mittlerweile gewöhnt, und durch einen Aufschrei meinerseits konnte ich sie dann ja davon abbringen und die Fenster wieder schließen. Insofern ist der Schalter auch wirklich etwas ungünstig plaziert.

Aber wenn da wirklich die Elektronik gesponnen hat, dann sollte PUG dem mal auf den Grund gehen. Ich hätte da schon irgendwie ein komisches Gefühl...

Grüße

tippi56
05.06.2007, 12:09
Hallo,
nimm das nächste mal die Badekappe und die Flossen mit, ist wahrscheinlich eine tolle Sache, brauchst nicht an den Baggersee zu fahren. :D

Scherz............:o

Ist mir auch passiert, war leider nur alleine, halbe Dusche. :D

Der Peugeot ist als Aquarium besser geeignet, wie als Auto, nimm am besten noch Schnorchel mit, dann kannste ja Flipper spielen.

Scherz............:D

Bin nicht Schadenfroh, bin nur froh, daß meiner weg ist.

Konnte mich nicht leiden, da ich nicht gut schwimmen kann.


Gruß

CC Guru
05.06.2007, 12:18
Ja das mit dem halb runter fahren des Fensters liegt eindeutig am aktiven Einklemmschutz. Dürfte aber meiner Meinung nach nicht an einem fehlerhaften Fensterhebermotor liegen, sondern an einer falschen Einstellung der Fenster selbst! Einfach mal in die Werstatt fahren, die justieren die Fenster dann neu ein und das Problem dürfte sich damit erledigt haben.

307CC-Fan
05.06.2007, 12:37
Ja das mit dem halb runter fahren des Fensters liegt eindeutig am aktiven Einklemmschutz. Dürfte aber meiner Meinung nach nicht an einem fehlerhaften Fensterhebermotor liegen, sondern an einer falschen Einstellung der Fenster selbst! Einfach mal in die Werstatt fahren, die justieren die Fenster dann neu ein und das Problem dürfte sich damit erledigt haben.

Ja, an sich hast Du da recht!
Meine Werkstatt hat es im ersten Versuch auch mit der Einstellung der Fenster versucht. Leider jedoch ohne nachhaltigen Erfolg. :(
Dann meinten sie durch den Tausch des Motors der Sache Herr zu werden, und das hat dann schließlich auch gefruchtet. :)
Letztlich war es mir auch egal, wie es gelöst wird, da es ja zum Glück alles auf Garantie lief. :cool:

Grüße

AndyV6
05.06.2007, 13:19
Wichtig !!!!
Vom oberen Endanschlag ungefähr 3-5mm nach unten justieren.
Die Scheibe darf nicht komplett bis zum Dachramen einfahren.

hubo
07.06.2007, 10:05
Jaja, dass das Fenster beim Schließen nicht oben bleibt, ist eine Sache, die man sicher auch in den Griff bekommen kann. Damit kann ich zur Not aber auch so leben.

Womit ich aber nur schwer leben kann, ist die Tatsache, dass zumindest beide vorderen Fenster runtergefahren sind, obwohl ich eigentlich nur die Spiegel einklappen wollte. Aber selbst damit könnte ich mich abfinden.

Aber kann ich wirklich sicher sein, dass die Fenster nicht auch ganz von alleine runterfahren, wenn ich das nächste Mal in die Waschstraße fahre, die Spiegel vorher einklappe, dann von innen die Schlösser verriegle, die Zündung abdrehen und dann gaaaanz brav drinsitze und nichts mache?

MacBaer
07.06.2007, 11:29
Jaja, dass das Fenster beim Schließen nicht oben bleibt, ist eine Sache, die man sicher auch in den Griff bekommen kann. Damit kann ich zur Not aber auch so leben.

Womit ich aber nur schwer leben kann, ist die Tatsache, dass zumindest beide vorderen Fenster runtergefahren sind, obwohl ich eigentlich nur die Spiegel einklappen wollte. Aber selbst damit könnte ich mich abfinden.

Aber kann ich wirklich sicher sein, dass die Fenster nicht auch ganz von alleine runterfahren, wenn ich das nächste Mal in die Waschstraße fahre, die Spiegel vorher einklappe, dann von innen die Schlösser verriegle, die Zündung abdrehen und dann gaaaanz brav drinsitze und nichts mache?

Hallo Hubo,

ich benutze hier in F auch eine Textile..da bleibe ich im Auto und klappe auch meine Spiegel ein und aus und die Fenster bleiben _oben_. Egal was Du machst, wenn die Türen verriegelt sind und die Fenster oben dann müssen die Fenster auch oben bleiben. Fahr zu Deiner PUG Garage und laß es reparieren. Sonst wirst Du auf Dauer nicht glücklich.

Grüße
MacBaer

Ruhrpott 307cc
24.06.2008, 18:08
Wir haben ab und an das Problem am Beifahrerfenster das es von allein anfängt hoch und runter zugehen....schlimm wirds immer beim autowaschen wenns zitter dann ist immer ein spalt offen so das wir beim waschen das auto schließen müssen.....hat vielleicht schon mal jemand auch dieses problem gehabt???

AndyV6
24.06.2008, 19:26
Selber neu justieren.
Fenster runterfahren. Nochmal drücken (fährt noch mal 2cm runter) und Schalter kurz halten.
Anschließend Fenster hochfahren und Schalter kurz gedrückt halten.
Fertig.

Wenn das nicht hilft Werkstatt.

DietmarM.
24.06.2008, 19:27
:cool: Ist doch völlig normal :sonne:
Das passiert immer dann wenn der Türgriff meint der Waschanlagenlappen sei die Hand eines potenziellen Beifahrers. Wenn Du den Türgriff von aussen berührst öffnet sich das Fenster einen Spalt um aus der oberen Dichtung zu flutschen, um dann nach dem schließen wieder darin zu verschwinden. Ist bei einigen anderen Herstellern ähnl., u.a. auch Porsche. Einfach bei Einfahrt in eine Waschanlage den Verriegelungsknopf oben am amaturenbrett drücken und verriegeln.

Ruhrpott 307cc
24.06.2008, 19:42
Na das ist ein guter tip Andy....was Dietmar sagte das wissen wir auch aber es hat nichts mit der hand oder lappen zutun geht auch wärend der fahrt ab und an rauf und runter....na jetzt erstmal den tip von andy...vollziehen und schaun ob"s klappt...

DietmarM.
24.06.2008, 20:31
Wenn das nicht klappt könnte auch der Sensor, oder was auch immer im Türgriff verbaut ist, defekt sein. In der Waschanlage öffnen sich bei mir die Fenster regelmäßig wenn ich das verriegeln vergesse. Ich meine auch irgendwo mal in der BA was drüber gelesen zu haben ?

307CC-Fan
24.06.2008, 23:40
Die Absenkung des Fensters kann durch zwei Ereignisse ausgelöst werden:

1. Das Berühren der Tür von außen im Sensorbereich des Griffes. Dies ist dann besonders wichtig, wenn man die Tür von außen besonders schnell aufmacht, also geradezu aufreißt, um sicherzustellen, daß die Scheibe dann in jedem Falle schon abgesenkt ist.

2. Das Öffnen der Tür, egal ob von außen oder innen, löst zusätzlich den Absenkimpuls aus, sobald sich der Riegel im Türschloß bewegt. Das reicht normalerweise, um die Scheibe rechtzeitig abzusenken, wenn man von innen öffnet, da man von innen die Tür meist langsamer aufmacht als von außen.
Nachvollziehen kann man diese Funktion übrigens, indem man die Tür nur bis zur ersten Rastung, also quasi lose schließt. Dann ist die Scheibe noch unten. Wenn man dann die Tür vorsichtig beizieht, geht die Scheibe hoch, weil das Schloß nahe der Endstellung kommt, und wenn man wieder losläßt, senkt sich die Scheibe wieder ab. Man kann es auch feststellen, indem man z.B. mit dem Bart des Zündschlüssels bei geöffneter Tür den Riegel sozusagen manuell in die Schließposition bringt (keine Angst; geht durch Ziehen am Türgriff wieder auf).

Es könnte also sein, das da bei Dir ein Problem mit dem Schließimpuls für die Scheibe vorliegt, der vom Türschloßriegel ausgeht. Vielleicht ist da etwas nicht richtig justiert, so daß während der Fahrt durch die Erschütterungen der Riegel sich minimal bewegt und dabei schon verfrüht ein Impuls an die Scheibe übermittelt wird, weil er denkt, daß die Tür geöffnet werden soll.

Wäre dann wohl tatsächlich ein Fall für die Werkstatt, wo der Riegel nachgestellt werden müßte.

Grüße

bodensee
25.06.2008, 10:11
öffnet es sich komplett oder nur diesen kleinen Spalt wie beim öffnen der Tür?
so war es bei mir und da wurde der Griff gewechselt und gut war es,
Grüßle Bodensee

morpheus-2005
25.06.2008, 19:23
Hallo,

dieses Problem war bei mir auch eine Dauerkrankheit. war damit immer wieder bei Pug in der Werkstatt, da neu justieren nichts gebracht hat. immer wieder gingen die Fenster ein Stück runter egal ob während der Fahrt oder im stehen.
Ich glaube insgesamt war ich damit 5 mal bei Pug.
Hatte das Problem sowohl auf der Fahrer- sowie auf der Beifahrer Seite.
Abgestellt worden ist es durch einen Tausch des Sensors (Beifahrerseite) und ich glaube durch den kompletten "Innenleben" Tausch des Türgriffs auf der Fahrerseite.

Ich glaube selbst bekommst du das Problem nicht behoben.... :confused:
Lieber ab zu Pug!

Viele Grüße
morpheus-2005

RCC1
31.07.2008, 11:26
ich habe auch oben genanntes problem seit gestern

suche hab ich bemüht und folgndes gefunden
Hallo!
In der Bedienungsanleitung steht etwas:

Reinitialisieren der Funktion zum automatischen Aufstellen der Türscheiben

Tür einen Spalt breit öffnen
Tür wieder schließen
Ein paar Sekunden warten
mit der Hand hinter den Türgriffgreifen. Fenster senkt sich

Dazu vielleicht noch das

Reinitialisieren der Fensterheber
Scheiben schließen und nach dem Schließen noch etwas 1 Sek. festhalten
Schalter drücken, um Scheiben automatisch runterzufahren
Wenn das Fenster ganz unten ist, den Schalter nochmal ca. 1 Sek. zum Runterfahren drücken


werd ich mal versuchen und hoffen dass es hilft

RCC1
08.08.2008, 08:14
also nach einer woche kann ich nur sagen oben genannter ablauf hat geholfen, fenster funktioniert wieder normal

DarkCC
18.08.2008, 09:20
Hallo,

hatte das Problem seit Mittwoch auch. Fenster Fahrerseite fuhr während der Fahrt unmotiviert immer wieder den "Öffnungsschlitz" runter und rauf. Der "Näherungssensor" im Türgriff funktionierte dagegen nicht mehr, d.h. beim Öffnen der Tür fuhr das Fenster dann nicht, bzw. erst sehr spät runter. Alles ausprobiert, u.a. wie oben beschrieben, nix half. Die Werkstatt hat schon die nötigen Teile bestellt.

Und dann am Freitag, der FH funktioniert wieder. Fragt mich nicht warum. War am Freitagmittag erst in der Waschstrasse, weil der Dicke es nötig hatte und ich ausschließen wollte, dass es an einer Verschmutzung des Sensors liegt. Hat aber nix geholfen, eher im Gegenteil, das Fenster hob und senkte sich eher öfter. Hab dann abends den Wagen noch ein bisschen von innen sauber gemacht und u.a. die Türschweller und die „Innenseite“ der Tür (also da wo das Schloss auf den entsprechenden Riegel trifft) auch geputzt – und siehe da, alles funktioniert wieder. Zufall? Werde es beobachten, aber derzeit ist alles gut. Der „Näherungssensor“ funktioniert plötzlich wieder und das Fenster senkt sich nicht unmotiviert ab. Kann nicht erklären warum, aber es klappt alles wieder.

Hat jemand eine Idee, oder nur Zufall?

Gruß von einem glücklichen DarkCC:cool:

Tobias
18.08.2008, 17:04
Hallo,

ich würde sagen da ist bissle feuchtigkeit in den Sensor reingekommen !

Hatte ich bei mir auch-direkt nach dem Waschen. Dann etwas rumgefönt, weile gewartet und hat auch wieder funktioniert.
Kann ja bloß Feuchtigkeit sein-anders funktioniert das Teil ja nicht.

Mfg

Tobias

DarkCC
18.08.2008, 17:31
Naja, wie gesagt, ich weiß auch nicht warum. Aber Feuchtigkeit glaub ich nicht. Problem trat Mittwoch erstmals auf. Da war der Dicke von Montag/Dienstag arg schmuddelig, aber trocken. Blieb dann bis einschließlich Freitagabend, auch nach der Wäsche (da wurd es erstmals wieder feucht). Und warum funktionierte der Sensor dann nicht? Wenn zu feucht, hätt das Fenster ja eigentlich immer den Spalt unten sein müssen, war aber ja nur sporadisch. Und bei Näherung durch Hand passierte eben ganr nichts. Schon sehr merkwürdig...:gutefrage:

Telekomtom030
23.01.2011, 13:22
:keineahnung:Hallo 307 Gemeinde, ich bin auch neu hier und habe seit einer Woche einen 307CC Bj. 2006. Während langsamer Fahrt und im Stand geht manchmal auf der Beifahrerseite das Fenster (wie zum ein- und aussteigen) ca.1cm runter und wieder rauf, obwohl die Türe nicht geöffnet wird. Ist das ein Mikroschalter, der justiert werden muss oder hat das eine andere Ursache? Wäre nett, wenn ich da einen Tipp bekommen könnte.:keineahnung:

Darkside
23.01.2011, 13:41
Der näherungssensor im Griff ist defekt.
Kostet 35€ ohne Einbau.

LG

Telekomtom030
23.01.2011, 13:46
Der näherungssensor im Griff ist defekt.
Kostet 35€ ohne Einbau.

LG

Hallo Darkside, vielen Dank für die schnelle Antwort. Ist der Sensor schwierig auszutauschen? Gibt es da im Forum eine Anleitung dazu. LG Telekomtom

Vito.
10.05.2011, 13:58
Hallo zusammen. :winken:

Ich habe mir auch einen 307cc 140 PS geholt und alles war/ist tiptop.
Seit eben spinnt auch mein Fenster Beifahrerseit.

Das geht immer diese 2 cm auf und zu in ca. 10 Sekundenabständen.

Gestern hatte ich den Wagen gewaschen. Da wird wohl was nass geworden sein.

Wo sitzt der Sensor denn?

Dankeschön! :car:

Sepperle
11.05.2011, 09:10
Wo sitzt der Sensor denn?

Der Sensor sitzt im Türgriff.

Vito.
11.05.2011, 09:35
Danke. Wie baut man den aus? Muss dafür die Türverkleidung abmontiert werden?

Poka21
27.05.2011, 22:38
Hallo, ich habe meinen "neuen gebrauchten" jetzt etwa 1 Woche und leider schon 1 Problem. Wenn ich an der Fahrerseite den Türgriff berühre sollte das Fenster ja ca 1cm runter gehen, bei mir bewegt es sich aber nur ca 1mm. Erst wenn ich den Türgriff betätige und die Tür ca 4mm öffne geht das Fenster runter, man merkt dann beim öffnen aber schon, das die Scheibe die Tür etwas blockiert. Man bekommt die Tür auf aber auf Dauer nervt es etwas.

Wenn ich aber das Schloß der Tür im offenen Zustand
verriegel (während die Tür geöffnet ist) indem ich einfach an der Seite das Schloß einraßte, funktioniert der Berührungssensor perfekt. Wenn man aber das Schloß verriegelt, indem man die Tür schließt funktioniert der Berührungssensor nicht mehr?? Hat jemand dieses Problem schon mal gehabt? Gibt es evt. eine einfache Lösung?:confused:

Simba307
28.05.2011, 06:53
Hast du die Dichtungen mal nachgesehen? Vieleicht ist da was drin und das Fenster wird beim schliessen der Tür etwas schief und blockiert.

CC Guru Junior
25.09.2011, 21:47
Folgendes Problem mit meinem 307cc….

Auf der Beifahrerseite fahren die Fenster immer ganz allein ein Stück auf und dann wieder zu.
Genauso als wenn ich den Türgriff öffne und die Absenkautomatik aktiviert wird.

Was kann ich da machen…?

Neujustierung (auf 2sek. warten….zu 2sek. warten) habe ich schon probiert…

Gruß

Daniel

Thommy
25.09.2011, 21:54
Da ist wohl der Berührungssensor im Außengriff im Eimer.
Ab 10 km/h hört der Spuk auf?
Hatte ich auch auf der Fahrerseite. Hab die Sache ausgesessen. Irgendwann wars vorbei und das Fenster senkt sich nur noch ab, wenn man am Griff zieht. Damit kann ich gut leben.
Hoffe mal, bei Dir ists das Gleiche.

Hast Du mal vergessen, in der Waschanlage abzuschließen?

CC Guru Junior
26.09.2011, 13:16
Ab 10 km/h hört der Spuk auf?

Ja so ist es!

Hast Du mal vergessen, in der Waschanlage abzuschließen?

Warum soll ich das Auto abschließen habe ich in den letzten Jahren nie gemacht :eek:
Okay ne Waschanlage sah er bei mir noch nie....bekommt nur immer Handwäsche.

Hatte ich auch auf der Fahrerseite. Hab die Sache ausgesessen.

Werde ich wohl auch mal abwarten...ab nächsten Monat hat er wieder 6 Monate "Winterschlaf" vielleicht erledigt sich die Sache dann von selbst wie damals mit der klemmenden "Null" im Kofferraum :gutefrage:


Kann man den Sensor an den Griffen justieren, d.h. die Empfindlichkeit einstellen?

Gruß

Daniel

Trallala
20.02.2012, 14:33
Guten Tag alle zusammen,

ich bin hier gelandet, weil ich (schon länger) ein Problem beim Befahren der Waschanlage mit meinem 307cc (Automat) habe.
Als ich das erste Mal durch die Waschanlage fuhr, ging auf einmal, als die seitliche Reinigungsbürste auf Höhe des Türgriffs war, die Scheibe ein Stück runter! *KREISCH*! Bis ich realisierte, was passiert war und die Scheibe wieder hochfahren konnte, war ich klatschnass und die ganze linke Innenseite des Wagens ebenfalls.
Beim nächsten Mal war ich gewappnet: Mit der linken Hand dauernd am Fensterheber-Knopf, in der rechten einen Lappen bereit.... was beides nicht wirklich viel genützt hat... die paar Sekunden offener Fensterspalt reichten, um das Auto auch von innen feucht zu reinigen...
Mit der Zeit wurde ich richtig professionell: Auf dem Sitz soweit es geht nach rechts rutschen, ein grosses Frottee-Handtuch bereit halten... Seitliche Türfächer leeren, Tücher reinstopfen... und dann im Sekundentakt mit der rechten Hand (!) den Fensterheber ("Schliessen") ziehen während der linke Unterarm, umwickelt mit dem Frottee-Handtuch versucht, den oberen Rand der Scheibe möglichst auf ganzer Länge abzudecken (ein Bild für'n Comic, btw!).

Irgendwann kam ich dann auf die glorreiche Idee, während der Fahrt durch die Waschanlage den Motor abzustellen und den Schlüssel abzuziehen. In freudiger Erwartung, dass nun mein Auto sauber und ich trocken sein werde, ging's los.... bis zur seitlichen Bürste... dann ging zuerst das Fenster und danach mir der Laden runter... :(
Nach dieser Fahrt habe ich es dann nochmals in einer Trockenübung nachgestellt: Motor aus, (aussteigen), Türe zu, Auto NICHT verriegelt, Hand flach von aussen an den Türgriff gehalten... schwupps, Scheibe ging runter... tatsächlich.

Als ultima Ratio habe ich dann beim letzten Mal zuerst den Herrn bei der Einfahrt in die Waschanlage informiert, dass ich versuchen würde, den Wagen, während ich drin sitzen bleibe, zu verschliessen! Das ging zwar, das Problem ist aber, dass dann nach ein paar Sekunden automatisch das Lenkrad blockiert (auch wenn ich es nicht aktiv einraste!) und somit die Räder nicht mehr steuerbar sind, was auch nur suboptimal ist in der Waschanlage.

Ich bin kurz vor dem Verzweifeln!! Gibt es eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, allenfalls diesen Sensor im Türgriff zu aktivieren? Denn den Sensor, der bei Berührung des Türgriffs von frontal (kein Ziehen am Türgriff!) das Fenster öffnet, ist in meinem Augen gar nicht nötig, da das auch funktioniert, wenn ich "von der Innenseite" an den Türgriff greife und diesen dann aufziehe...

Bitte um Hilfe :sos:

Trallala

Thommy
20.02.2012, 14:59
...Ich bin kurz vor dem Verzweifeln!! ...

Keine Bedienungsanleitung erhalten oder Lesetotalverweigerer?

Trallala muß nur die Zentralverriegelungstaste drücken und schon ist Ruhe.

Trallala
20.02.2012, 15:32
Keine Bedienungsanleitung erhalten oder Lesetotalverweigerer?

Trallala muß nur die Zentralverriegelungstaste drücken und schon ist Ruhe.

Weder - noch :).
Den gut gemeinten Rat in der Bedienungsanleitung: "Denken Sie daran, das Fahrzeug zu verriegeln, um zu vermeiden, dass die Fenster sich automatisch aufstellen." habe ich ja befolgt (=zentral verriegelt, ist nur elektronisch, also mit Drücken auf den entsprechenden Knopf des Schlüssels möglich, oder liege ich da falsch?). Hierbei ist das Problem, dass das Lenkrad blockiert, was in der Wachanlage blöd ist, wenn man in dieser Fahrrinne vorwärts geschoben wird.... ist das Rad nur wenig schräg da drin, wird es während der ganzen Strecke immer gegen den Rand der Schiene gedrückt... das quietscht auch so schön :lol:

Hat jemand noch einen anderen Rat?

Gruss,

Trallala

cabrioharald
20.02.2012, 16:02
wie wäre es, wenn du den verriegelungsknopf, links neben dem warnblinktaster benutzt :lol::lol::lol:

understatement
20.02.2012, 16:17
Hi!


...also mit Drücken auf den entsprechenden Knopf des Schlüssels möglich...

Hierbei ist das Problem, dass das Lenkrad blockiert...



Ist das bei Dir so, oder vermutest Du das nur?

...wenn das bei Dir so ist, dann frage ich mich, was für eine seltsame und unbekannte Version des 307 Du hast. Der 307 hat nämlich (auch das Facelift) hat nämlich noch ein ganz normales mechanisches Zündschloss mit einem Schlüssel mit Bart und ohne irgendwelche Motoren, Magnetantriebe, etc. die die Lenkradschlossverriegelung betätigen könnten. Wenn der Schlüssel steckt und auf Zündung steht, kann da nix einrasten ...auch wenn Du in dieser Position auf dem Schlüssel auf den Fernbedienknopf drückst ...ihn beim Fahren/Rollen abzuziehen, so blöd ist ja niemand, oder?

Gruß!

Trallala
20.02.2012, 16:31
Hi!



Ist das bei Dir so, oder vermutest Du das nur?

Ist so, das Lenkrad rastet ein, lässt sich nicht mehr bewegen. Jedenfalls war's heute so in der Waschanlage!


...wenn das bei Dir so ist, dann frage ich mich, was für eine seltsame und unbekannte Version des 307 Du hast. Der 307 hat nämlich (auch das Facelift) hat nämlich noch ein ganz normales mechanisches Zündschloss mit einem Schlüssel mit Bart und ohne irgendwelche Motoren, Magnetantriebe, etc. die die Lenkradschlossverriegelung betätigen könnten. Wenn der Schlüssel steckt und auf Zündung steht, kann da nix einrasten ...auch wenn Du in dieser Position auf dem Schlüssel auf den Fernbedienknopf drückst ...ihn beim Fahren/Rollen abzuziehen, so blöd ist ja niemand, oder?

Gruß!

Ich offenbar schon, doch!
Stimmt, habe einen ganz normalen Schlüssel zum reinstecken.
Also, Vorgang folgendermassen:

1. Ich fahre auf die Schiene der Waschanlage.
2. Stelle Schalthebel auf Pos. N.
3. Warte, bis der Wagen komplett auf der Schiene ist und gezogen wird.
4. Ziehe Schlüssel ab und verschliesse das Auto von innen.
-> Lenkrad blockiert.

Den Schlüssel stecken zu lassen geht leider nicht, resp. dann kann ich den Wagen nicht verriegeln (siehe erste Beschreibung, wo ich gedacht habe, Motor ausstellen alleine löst das Problem).
Ich habe aber grade gelesen, dass ich dies offenbar auch mit der Taste im Innenraum tun kann (und nein, ich bin nicht blond, sondern hab das Teil einfach noch nie gebraucht - wer schliesst sich denn normalerweise schon im eigenen Auto ein ;)?).
Ich werde heute Abend einen Trockenversuch starten, mit steckendem Schlüssel das Auto von innen verriegeln mit dem Innenraum-Knopf und dann soll jemand versuchen, von aussen zu öffnen. Bin gespannt, ob dann das Lenkrad nicht blockiert...!?

Danke erstmal und Gruss an alle Helfer,

Trallala

Jelly
20.02.2012, 16:38
Ich habe aber grade gelesen, dass ich dies offenbar auch mit der Taste im Innenraum tun kann (und nein, ich bin nicht blond, sondern hab das Teil einfach noch nie gebraucht - wer schliesst sich denn normalerweise schon im eigenen Auto ein ;)?).


bei dem knopf geht es ja in erster linie nicht ums sich selbst einschließen, sondern von innen zu öffnen, wenn wer zusteigen will, jedoch die türen verrigelt wurden ;)

Trallala
20.02.2012, 16:41
wie wäre es, wenn du den verriegelungsknopf, links neben dem warnblinktaster benutzt :lol::lol::lol:

Gute Idee, das probier' ich aus, vielleicht löst es das Problem! :daumenhoch3:

Gruss,

Trallala

cabrioharald
20.02.2012, 19:26
ganz sicher :lol:

potsblitz
20.02.2012, 21:36
warum ziehst du den schlüssel ab? laß ihn drin, stell die automatik auf n, drücke die verriegelungstaste, wenn vorher nicht verriegelt war und das müßte ausreichen.

Heinblöd
20.02.2012, 23:50
Gute Idee, das probier' ich aus, vielleicht löst es das Problem! :daumenhoch3:

Gruss,

Trallala

Das wird es sicher tun. Deine Art das Auto in der Waschi-Straße zu verschließen war nicht ganz optimal.

Jelly
21.02.2012, 09:10
aber jetzt habe ich auch noch eine frage:

ich kenne diese problemstellung ja schon vom 307cc und eben jetzt auch beim 308cc

trotzdem kam es bei mir vor, dass die scheibe auf geht ?(

dieses problem habe ich ja auch nur bei einer waschstraße, weil bei den anderen sitze ich nicht mit drinnen, da schließe ich ab und gut ist, nur bei der anderen ist es ja so:

man fährt hin, sagt dem mitarbeiter durchs offene fenster welches programm man will, zahlt, macht das fenster zu, schließt ab, fährt 2,3 meter weiter und dann kommt die vorwäsche, doch da öffnete sich das seitenfenster (bis jetzt 2 mal) als er mit dem wasserstrahl den türgriff traf

SO sollte das ja wohl auch nicht sein oder?

potsblitz
21.02.2012, 10:45
wenn du vor der wäsche die tür öffnest, hast du die türverriegelung damit selbst entriegelt und müßtest sie danach wieder verriegeln per taste. machst du in der waschanlage nur das fenster auf, bleibt die tür verriegelt.

Jelly
21.02.2012, 12:13
machst du in der waschanlage nur das fenster auf, bleibt die tür verriegelt.

dachte ich auch ;)


aber jetzt ists ja wieder schöner (hoffentlich bleibts auch so) da werde ich das mal wieder testen können :)

potsblitz
21.02.2012, 14:19
bei mir ist es so. fenster auf=tür bleibt verriegelt. tür auf=tür entriegelt.
ich habe ein mal in der waschanlage leider die tür aufgemacht zum bezahlen - nie wieder... sah danach ein bißchen aus wie schaumparty im innenraum... :lol:

oxmox
08.03.2012, 12:55
Hallo in die Runde,

ich hatte meinen 307CC diesen Winter erstmalig in der Garage überwintert und auch die Batterie abgeklemmt. Seit dem 1. März darf ich jetzt wieder fahren :) Läuft auch alles soweit wieder Rund. Nur aber die Scheiben vom Fahrer und Beifahrer haben ein Problem: Immer wenn ich die Scheibe ganz hoch fahren will (egal ob gedrückt gelassen oder angetippt), fahren die Scheiben ganz hoch und dann sofort wieder runter bis zu Hälfte und bleiben dort stehen.
Jetzt habe ich hier im Forum schon rausgefunden, dass dies wohl der Einklemmschutz ist. Ich hab auch versucht die Scheiben zu reinitialisieren, doch auch beim gezogen halten fahren die wieder runter. Dann habe ich die Gummis schon mit Gummipflege bearbeitet, aber das hat leider auch nicht viel gebracht, selbst wenn die Tür offen ist, greift der Einklemmschutz wegen dem kleinen Scheiben Dreieck.... :daumenrunter:

Vielleicht habt ihr ja ein Tipp für mich, was ich tun kann? Oder hilft da nur der Weg zum Freundlichen?

oxmox
12.03.2012, 11:31
Guten Nachrichten:
Ich konnte das Problem selbst lösen. Peugeot wollte mir neue Fensterheber einbauen (450,- pro Seite + Arbeitslohn).
Dann habe ich einfach auf gut Glück noch mal die Batterie abgeklemmt, 10 min gewartet und die Batterie wieder an geklemmt und - hurra- dann ließen sich die Fenster wieder ordentlich anlernen und seit dem habe ich keine Probleme mehr und der Einklemmschutz fühlt sich nicht mehr angesprochen. :sonne:
Vielleicht hilft diese Info ja mal jemanden, mit gleichem Problem.:D

johnbond
12.03.2012, 13:44
danke fürs nochmal melden mit der lösung.

funktioniert ja schon wie bei den pcs / handys und sonstigem elektrozeugs.
abstecken anstecken repariert...

polli30
12.03.2012, 16:28
Peugeot wollte mir neue Fensterheber einbauen (450,- pro Seite + Arbeitslohn)

DAS finde ich dann doch aber wirklich sehr frech und daneben!!! :eek: :daumenrunter:

Geschockte GrüCCe vom Polli

Thommy
12.03.2012, 16:58
...Peugeot wollte mir neue Fensterheber einbauen (450,- pro Seite + Arbeitslohn). ...

Alle Wetter! Der Goldpreis ist aber auch kräftig gestiegen.

Mir haben sie 2009 in der Kleyerstr. in FFM für einen Fensterheber "nur" 330,- € incl. Arbeitslohn abgeknöpft.

Meiner war aber wirklich kaputt.

Freue mich sehr über die Rückmeldung von oxmox. Ist nicht selbstverständlich.

AnnikaHH
26.03.2012, 22:25
Hallöchen, ich hab auch ein kleines Problem.
Normalerweise fahre ich immer in eine Waschanlage an einer Tankstelle, das war auch immer ganz toll und schön.

Heute dachte ich, tue ich meinem Auto was Gutes und fahre in so eine richtige Waschstraße mit Vorwäsche und allem Pipapo.

War auch okay. Ich fahr nach intensiven Trockenpolieren, Saugen usw los und stell das Auto ab, um bummeln zu gehen. Als ich wieder kam, setzte ich mich ins Auto und schrieb noch ne SMS und da hat sich auf einmal die Scheibe an der Beifahrertür gesenkt. Nach 2 Sekunden ist sie wieder hochgegangen und das ganze Spiel ging mehrmals hin und her.
Dann war für ein paar Minuten Ruhe und während der Fahrt dann wieder öfter.

Ich hoffe, dass irgendwo nur etwas Feuchtigkeit drin ist und sich das morgen in der Sonne verflüchtig, aber hatte jemand von euch das Problem schon mal?

Danke für eure Hilfe!
:wink:

Snake
27.03.2012, 01:13
Ich hoffe, dass irgendwo nur etwas Feuchtigkeit drin ist und sich das morgen in der Sonne verflüchtig, aber hatte jemand von euch das Problem schon mal?
Danke für eure Hilfe!
:wink:

Ja, passiert schon mal nach der Waschanlage. Einfach die Türen verriegeln wenn die Scheibe oben ist und dann haste Ruhe während der Fahrt. Geht normalerweise von alleine weg wenn alles richtig trocken ist.

Gruß Snake :car:

Powerl
27.03.2012, 11:05
also ich hab einen 308cc Bj 2012 und bei mir funktioniert's mit abgesperrtem Auto problemlos ...
Lg aus Wien

Ricochet
10.03.2013, 10:58
Hallöchen, ich hab auch ein kleines Problem.
Normalerweise fahre ich immer in eine Waschanlage an einer Tankstelle, das war auch immer ganz toll und schön.

Heute dachte ich, tue ich meinem Auto was Gutes und fahre in so eine richtige Waschstraße mit Vorwäsche und allem Pipapo.

War auch okay. Ich fahr nach intensiven Trockenpolieren, Saugen usw los und stell das Auto ab, um bummeln zu gehen. Als ich wieder kam, setzte ich mich ins Auto und schrieb noch ne SMS und da hat sich auf einmal die Scheibe an der Beifahrertür gesenkt. Nach 2 Sekunden ist sie wieder hochgegangen und das ganze Spiel ging mehrmals hin und her.
Dann war für ein paar Minuten Ruhe und während der Fahrt dann wieder öfter.

Ich hoffe, dass irgendwo nur etwas Feuchtigkeit drin ist und sich das morgen in der Sonne verflüchtig, aber hatte jemand von euch das Problem schon mal?

Danke für eure Hilfe!
:wink:

Hallo zusammen,

bei mir ist das Thema sehr aktuell. Das Fenster meiner Fahrertür öffnet und schließt sich alle paar Sekunden. Ich war am Freitag ebenfalls in der Waschanlage und hoffe, dass sich das Problem von selbst wieder erledigt. Oder wie hat sich das bei euch (s.o.) reguliert?

Ist denn generell davon abzuraten, mit dem CC in die Waschanlage zu fahren?
(307cc, BJ 2004)

Beste Grüße.

Thommy
10.03.2013, 12:00
....Oder wie hat sich das bei euch (s.o.) reguliert?

Ist denn generell davon abzuraten, mit dem CC in die Waschanlage zu fahren?
(307cc, BJ 2004)....

Ich hatte den gleichen Fehler 2011 in #75 bereits beschrieben.

Seitdem der Außensensor völlig abgeraucht ist, ist Ruhe und die Scheibe senkt sich erst, wenn ich den Außengriffbewegt habe und nicht schon, wenn ich ihn berühre. Ist für mich völlig problemlos und kein Grund, Geld für einen Austausch in die Hand zu nehmen.

Das ständige Hoch/Runter im Stand war schon nervig aber bei mehr als 10 km/h vorbei.

Ricochet
10.03.2013, 12:08
Ich hatte den gleichen Fehler 2011 in #75 bereits beschrieben.

Seitdem der Außensensor völlig abgeraucht ist, ist Ruhe und die Scheibe senkt sich erst, wenn ich den Außengriffbewegt habe und nicht schon, wenn ich ihn berühre. Ist für mich völlig problemlos und kein Grund, Geld für einen Austausch in die Hand zu nehmen.

Das ständige Hoch/Runter im Stand war schon nervig aber bei mehr als 10 km/h vorbei.

Bei mir senkt sich das Fenster ebenfalls erst, wenn der Griff bewegt wird. Ich habe das Fahrzeug erst vor wenigen Wochen gekauft und wahrscheinlich bestand der Fehler da schon. Dass sich das Fenster von alleine senkt und wieder schließt, ist wie gesagt erst seit vorgestern.

Ist der Aufwand groß, den Außensensor zu erneuern?

btw: Bin über die Suchfunktion auf diesen Thread gelangt. Ich dachte, dass ich hier nich völlig falsch bin.

Thommy
10.03.2013, 12:40
Wie ich gelesen habe, muss man wohl fast die gesamte Tür auseinandernehmen, um den äußeren Türgriff zu demontieren.
Vielleicht kann man den Sensor irgendwie völlig deaktivieren (Draht durchknipsen?).
Bei mir hat das Spektakel ca. 4 Wochen gedauert, dann roch es wie in Goethes Faust mal kurz nach Pech und Schwefel, eine kleine Rauchwolke stieg aus dem Griff und Ruhe war.
Das ist jetzt ca. 2 Jahre her und seitdem senkt sich das Fenster erst ab, wenn man am Griff zieht.

chrisk
05.10.2014, 20:34
Ich war vor kurzem in der waschanlage..
Wenn ich die zentralverriegelung aktiviere geht das fenster hoch.
und zu den 10 km/h kann ich nur sagen bedingt. Wenn ich nach dem motorstart losfahre, faehrt sie zu 99% hoch.. aber sobald ich das fenster nach unten fahre und wieder hoch is es ein gluecksspiel :D. Des mit dem Wasser koennte vllt stimmen. Kann ich irgendwie den türgriff abnehmen und nachschauen? Oder irgendwie anders ueberpruefen ?

Roadrunner12a
26.12.2014, 09:28
:car: Servus zusammen,

war ebenfalls vorgestern in der Waschanlage + Wachskonservierung und meine beiden Fensterheber öffneten und schlossen beide unabhängig voneinander (auch ohne Verwendung des Türgriffes innen wie außen) wie beim Öffnen der Türen ca. 1 cm - wie das ja beim normalen Öffnen und Schließen der Türen notwendig ist.
Auch während der Fahrt zeigte sich der gleiche Effekt.
Habe in einem anderen Forum gelesen, das wen in das Türschloss Feuchtigkeit gelangt, dieser Fehler ebenfalls auftreten kann.
Abhilfe: alles reinigen, ausblasen, teilweise mit Warmluftfön ausblasen und die Funktion sollte wieder funktionieren - werde dies heute ausprobieren.
Auch war die Rede von einem BUS-Fehler (sitzt im hinteren Bereich der Tür-Armlehnen auf gleicher Höhe, wie die Sitz-Seiten-Airbags) - Abhilfe: einem bestimmt mit der Faust draufhaun ?!...?!
Das beide Nährungsschalter (in den Türgriffen) von 1x Waschstraße kaputt gehen, kann man glaub ich ausschließen.
Die Fensterheber neu einlernen wäre auch noch eine Alternative:
1x Fenster komplett runter und wieder rauf - jedoch nicht über die Automatikfunktion, danach Schalter 2-3 sek. lang gezogen halten - Fertig, danach sollte die Elektronik wieder wissen, wo die Endpositionen sind.

Ich vermute eher, dass durch das Waschanlagen-Trocknungsgebläse irgendwo Feutigkeit hingekommen ist, wo es besser nicht hinkommen sollte,
daher diese sporadische Fehler (selbstständig Spalt öffnen und wieder schließen).

Apropos beschlagene Windschutzscheibe innen:
im Winter die Klimaanlage nicht benützen, anscheinend kann das Kondenswasser in den Klimaschläuchen nicht abgeführt werden und mit Wärme der Heizung wird das dann auf die kalte Windschutzscheibe geblasen, dadurch ist die Scheibe kurzfristig "blind" bzw. weiss angelaufen.
Die ist ebenfalls ein bekanntes Peugeot 307-Problem - seit ich die Klima im Winter nicht mehr einschalte, habe ich auch keine angelaufenen Scheiben mehr - außer es gibt eine längere Warmperiode und ich kann die Klima einige Minute vor dem Abstellen des Motors deaktivieren und nur mit dem Gebläuse laufen lassen.
Ein leichtes Indiz für eine "schmutzige" bzw. ungesunde Klimaanlage ist, wen es aus dem Gebläse nach kaltem Schweiss riecht, dann haben sich bereits Bakterien gebildet, die uns dann über die Lüftungskanäle ins Wageninnere gelangen - Abhilfe: Beim ÖAMTC/ADAC gibt es für ca. € 90,00 einen Klimaanlagenservice inkl. Desinfektion der Lüftungskanäle, Dauer: ca. 1,5-2 Std. beim Stützpunkt vor Ort+Auffüllen und Reinigung des R134a Kältemittels im Klima-Kompressorkreis - alles wieder gut - mache dies im 2-Jahres Rythmus und hatte bei meinem vorigen 307 SW sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Hoffe, konnte Dir/Euch weiterhelfen.

;) LG Tom aus Bad Ischl im Salzkammergut / Österreich :daumenhoch3:

Roadrunner12a
26.12.2014, 15:38
:sos: Servus zusammen,

bis jetzt hat keines der möglichen Tipps funktioniert:
- Batterie ab- und angeklemmt
- Fenster runter+rauf und entsprechende Taste gehalten (Neuprogrammierung)
- Türschweller gereinigt

... bin mit meinem Latein am Ende und kann dieses Wochende den Wagen nicht nutzen, da das selbstständige Öffnen beider Fenster nervig ist und der Wagen somit nicht dicht bleibt bzw. Wasser eindringen kann.

:sos:

luftikus
26.12.2014, 16:19
Hallo Roadrunner12a,
öffnen sich die Fenster auch dann selbständig, wenn Du die Türen per zentraler Taste verriegelt hast bzw. wenn Du die automatische Verriegelung ab x km/h aktivierst?
Mir wurde für meinen 308cc empfohlen, bei der Einfahrt in die Waschstraße die Türen explizit zu verriegeln, um dieses Fenster-Auf-Phänomen zu unterbinden.

Thommy
27.12.2014, 12:26
...
Mir wurde für meinen 308cc empfohlen, bei der Einfahrt in die Waschstraße die Türen explizit zu verriegeln, ....
Das steht m.E. bei 307 und 308 auch in der Betriebsanleitung.
Aber wer liest die schon.

Ich glaube auch nicht an Selbstheilung. Entweder damit leben oder für teuer Geld reparieren lassen.
Ich hatte mich beim 307 für Ersteres entschieden.

Byte
27.12.2014, 13:44
...Ich glaube auch nicht an Selbstheilung. Entweder damit leben oder für teuer Geld reparieren lassen.
Ich hatte mich beim 307 für Ersteres entschieden.

Hallo,

ich glaube, das wöllte ich nicht. Ich habe meinen 307CC acht Jahre und 126 tkm gefahren, manchmal im strömenden Regen. Da wäre das unkontrollierte Absenken der Scheiben tödlich gewesen. Hier scheint eine systematische Fehlersuche angebracht. Zuerst sollte geprüft werden, ob die automatische Verriegelung der Türen bei 10 km/h im BC aktiviert ist, da damit das Absenken der Scheiben ebenfalls ausgeschaltet ist. Ist das aktiviert, dann würde ich mal eine Runde um Block fahren und probieren, ob eine zweite Person anschließend von außen einsteigen kann, ohne dass die Türen entriegelt wurden- ist das so, da ist die Verriegelung im Eimer. Funktioniert das Einsteigen nicht, aber die Scheiben werden abgesenkt, ist die Absenk- Automatik defekt. Viel Erfolg!

Viele Grüße

Michael

Thommy
27.12.2014, 15:56
Bei mehr als 10km/h sollte sich das Gezappel der Fenster ohnehin erledigt haben. Wer es auch im Stand oder bei langsamer Fahrt nicht aushält, drückt einfach den ZV-Knopf und Ruhe ist.