PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ölwechsel


Wuheim
15.03.2004, 17:23
Hallo Leute !
Ich mache mir so meine Gedanken über den ersten Ölwechsel
bei 10000 KM.
Habe jetzt 2800 KM gefahren und md meine ich sollte einen Ölwechsel machen lassen.
Es setzen sich doch Metallspäne ab,oder ?
Mache ich mir unnütze Sorgen ?
Was meint Ihr dazu ?
:augenroll: Gruß
Wilfried

Cantaloop
15.03.2004, 17:27
Also ich habe meinen ersten Ölwechsel so bei 3000 bis 4000 km machen lassen. 10000 erscheinen mir doch etwas zu lang.

Gruß Cantaloop

zynomic
16.03.2004, 08:43
Peugeot sagt nach den ersten 10000 km oder nach einem halben Jahr zur Durchsicht die von Peugeot bezahlt wird, gehen. Danach bei der Sport alle 20000 und beim kleinen alle 30000 zur Durchsicht.
Mit meinem Bora bin ich 30000 bis zur ersten Durschsicht gefahren, da war eine zwischendurchsicht nicht vorgesehen.

bye
zyn

ischbins
17.03.2004, 00:13
... und ich würde auf alle Fälle nach max. 320m die Wischerblätter austauschen und den Auspuff mit nem Pfeifenreiniger saubermachen.

- ischbins

jocci
17.03.2004, 07:50
Hi, ich melde mich hier zum ersten mal. Habe seit rund 4 Wochen meinen babylonroten cc 180 und bin suuuuper zufrieden :biggrin: . Mein Händler meinte ich soll nach ca. 1500 km den ersten Ölwechsel machen. Das schien mir doch recht vernünftig zu sein. Auf jeden Fall ist nun neues Öl drin, er läuft immer noch einwandfrei und bei 20000 gibt´s die erste "richtige" Inspektion.

bis dann jocci

AndyV6
17.03.2004, 07:58
Denke auch bitte an die erste Garantieinspektion nach 10000km oder halbes Jahr.
Wenn nicht hast du ein ernstes Problemmit der Garantieleistung.

Erste Seite Wartungsheft oberer Text.

Lufthansa747
17.03.2004, 08:00
Mein 206 bekam auch nach 1.600 km einen Ölwechsel incl. Filterwechsel. Habe auch gleich vollsynthetisches Motoröl genommen und seitdem springt der Motor wesentlich besser an - so als Nebeneffekt doch ganz nett -

Greetz
Der Flieger

zynomic
17.03.2004, 08:14
Hi

Der Peugeot Wartungsplan sieht mit der ersten Ölfüllung 10000km oder ein halbes Jahr vor. Diese Inspektion kostet nix da es eine reine Garantiedurchsicht ist. Also warum sollte ich vorher viel Geld ausgeben. Wenn Peugeot meint das die Qualittät des Motors gut ist dann gibt es da auch nix zu beanstanden. Andere Hersteller machen es vor und bei weitem mit höherer Laufleistung. Früher hat man die Autos gleich nach den ersten 1000km zum Ölwechsel gerufen. Naja aber jedem das seine. Wer es machen möchte der soll es machen.

bye
zyn

Muenchner
17.03.2004, 10:53
@ zynomic

ganz deine Meinung.

Ich werd auch erst nach 10.000 oder 6 Monaten die Werkstatt aufsuchen.
Ich denke mal die Interwalle sind deshalb so lange weil die Motoren ein spetielles und dann warscheinlich auch teuereres Öl haben. :d_gutefrage:

Muenchner
17.03.2004, 10:55
( ***popo*** )
was ist den da pasier soll natürlich warscheinlich heißen

Muenchner
17.03.2004, 10:56
Original von Muenchner:
( ***popo*** )
was ist den da pasier soll natürlich warscheinlich heißen


das wort mag er nicht schreiben Ihr werdet es schon erraten

Stefan79
17.03.2004, 11:54
Wenn man wahrscheinlich auch mit "h" schreibt wird die interne Zensur dieses Wort nicht für einen Körperteil halten

:erschreck:

jocci
17.03.2004, 12:52
Original von AndyV6:
Denke auch bitte an die erste Garantieinspektion nach 10000km oder halbes Jahr.
Wenn nicht hast du ein ernstes Problemmit der Garantieleistung.

Erste Seite Wartungsheft oberer Text.




Hi AndyV6,
vielen Dank für den Tip! Ich werde das Wartungsheft nochmals genau durchlesen. Ich gehe jedoch davon aus, daß nicht viel schiefgehen kann, da der Meister den Stempel auf die 10000er Inspektion gedrückt hat. (Außerdem haben wir ja einen Hersteller, bei dem motormäßig eigentlich nichts schiefgehen kann :d_zwinker:
Aber ich werde es nochmals prüfen.
Bis dann. jocci

slash
17.03.2004, 13:28
Also mein Händler hat mich auch herzlichst zu einem kostenlosen Ölwechsel nach 1500 - 2500 Km eingeladen.

Gruß slash

Wuheim
18.03.2004, 16:45
Danke für eure Ratschläge ich bin jetzt zu dem Entschluß
gekommen erst bei 10000km oder nach einem halben Jahr in die Werkstatt
zu gehen
Wilfried

Djego
12.08.2004, 15:04
Eine Frage hätte ich da noch
mein Händler meinte ich solle nach 1000 Km
einen Ölwechsel machen lassen
und Vollsynteticöl benutzen
Natürlich auf freiwilliger Basis Ich würde meinem Motor dann etwas Gutes Tun.

Wie Stehen die 307 CC`ler Spezialisten dazu
Wäre für einen Rat Dankbar. :d_gutefrage:
:d_gutefrage: :d_gutefrage: :d_gutefrage:

Hilfi
12.08.2004, 15:23
reine geldmache vom händler. halte dich einfach an die vorschriften im serviceheft.

swordfish27
12.08.2004, 15:39
halte das auch für Blödsinn mein Händler meinte der Benzinverbrauch würde dadurch auch noch sinken! Aber die 50,00 Euro habe ich mir auch gespart!

Stefan79
12.08.2004, 15:40
Vorschrift ist es erst bei der 30.000er, selbst bei der 10.000er wird es nicht zwingend vorgeschrieben... Würd es aber bei der 10.000er auf jeden Fall machen lassen....

cappy
12.08.2004, 15:48
Ich werde bei der 10.000er auch sicherlich einen Ölwechsel machen lassen, kann bestimmt nicht schaden - allerdings denke ich, dass es teilsynthetisches Öl auch tut!

Djego
12.08.2004, 15:49
Danke für die schnelle Reaktion!!


Fahrt Ihr denn auch nur vollsyntetisches Öl ????

?(

PinoCChio
12.08.2004, 18:08
Original von Hilfi:
reine geldmache vom händler. halte dich einfach an die vorschriften im serviceheft.


Sehe ich auch so - aber wer fragt!?
Habe gerade meine 6.000km Garantie-bla-inspektion hinter mir, keine Ahnung was die wirklich kontrolliert haben - auf alle Fälle habe ich jetzt ein Vollsynthetiköl drin und ein Frostschutzmittel (!). Auf die Frage was das soll: "Ja Herr A. der nächste Winter kommt bestimmt." Naja, habe "nur" 17,- € bezahlt.

AIR-FRANCE PEPPI
12.08.2004, 19:51
Hallo,

Ich werde bei der 20.000er Ispektion auf jedenfall Vollsynthetiköl einfüllen lassen...Weil:

Der Motor ja sehr hochgezüchtet ist(177Ps-2.0l) und zu hohen Drezahlen kommen kann(6er Gang?).

Und ich mit meinem vorherigen Wagen eben gute Erfahrungen(160.000km) mit Castrol RS gemacht habe! Und das war auch ein 2l 16v :d_zwinker:

Ich bin halt nur am überlegen ob ich weterhin bei Castrol bleibe...Oder eben wie von Peugeot emfohlen einen Schmierstoff von Total etc. einfüllen lassen werde???????

Mal schauen-hab ja noch 8.000km Zeit zum überlegen.

:sonne: ige CC-Grüße

cappy
13.08.2004, 07:20
na, ihr habt ja interessante Inspektionen: 6000er Garantie- Inspection und 20000er - was es alles so gibt :d_zwinker:

DarkCC
13.08.2004, 08:45
@cappy: vielleicht halten wir uns zu sehr ans Serviceheft und sind da zu wenig spontan? :laugh: :totlach:

Im Ernst: Einmalig Garantieinspektion ist doch wohl bei 10.000 km undsonst sind die Intervalle 30.000, oder!?
Oder gibts da jetzt wieder 10.000/halbes Jahr, 30.000/2 Jahre? Das würde vielleicht zumindest die 6.000 erklären...

Stefan79
13.08.2004, 09:51
Die Wartungsintervalle vom CC180 und CC135 sind nicht gleich... Deswegen die Unterschiede...

safe007
13.08.2004, 10:28
da sieh einer an...dass wusste ich auch noch nicht 8o ...tjaja..diese hochgezüchteten sportmaschinen :d_zwinker: ...gut dass ich genügsam war :)

cu

AIR-FRANCE PEPPI
13.08.2004, 18:06
Ja so ist das: Der Sport und der HDI müssen alle 20.000km zur Untersuchung....!

Gutes braucht eben gute Pflege :d_zwinker:

Davon ab, habe ich sowieso immer alle 15.000 bis 20.000km einen Ölwechsel gemacht-

Denn wer gut schmiert der gut fährt :sonne:

Didi-2000
13.08.2004, 18:24
Habe gerade meine 6.000km Garantie-bla-inspektion hinter mir

... na hoppala, ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, daß ich auch mit dem 180er erst bei 10000 zur garantieinspektion muss?

kann hier jemand bestätigen, dass dies beim großen motor wirklich schon bei 6000 gemacht wird ? ... hab nämlich schon > 8000 :-(

AIR-FRANCE PEPPI
13.08.2004, 19:04
@Didi-2000

Halt-immer mit der Ruhe! 10.000km dann gehts zur Qualitäts/-Garantieinspektion :biggrin:

Ich hab es ja gerade hinter mir :d_zwinker:

Grüße

Ray
07.02.2005, 19:12
Hallo CC-Freunde,

welche Ölsorte "darf" ich denn bei meinem 135er nachkippen?

In der Bedienungsanleitung finde ich nur: "Das Öl muß in jedem Fall den Qualitätsnormen des Herstellers genügen." ;(

Gruß,
Ray

307CC-Fan
07.02.2005, 19:58
Schau mal auf Seite 26 der Bedienungsanleitung.
Dort steht unten: Mindestgüteklasse: Benzinmotoren: ACEA A3
Wenn Du darauf beim Kauf achtest, machst Du nichts falsch.
Die empfohlenen Sorten von Esso oder Total müssen nicht sein, Hauptsache, daß auf der Packung des Öls die o.a. Güteklasse draufsteht.

Grüße

Icke1981
07.02.2005, 20:00
ansonsten würd ich dir das 5w-40 empfehlen. das reicht dicke aus und ist nicht allzu teuer...(ich weiss nich mehr, was er genau brauchte, aber da sollte schon i o sein)

mfg

icke

Ray
07.02.2005, 20:11
@ 307CC-Fan

Kann ich nicht mit dienen - auf Seite 26 steht nichts mit Öl.

Auf der Seite davor steht wohl was von Ölstandsanzeige oder Ölmangel, aber nichts von dem was nachgefüllt werden soll!

307CC-Fan
07.02.2005, 20:20
Sorry, hab in die PDF-Version der Anleitung auf meinem Rechner geschaut. Vielleicht hat sich die Nummerierung geändert.
Schau mal nach dem Kapitel "3 - Die Peugeot Wartung Schmiermitteltabellen".

Das sollte es sein

Grüße

Ray
07.02.2005, 20:40
@ 307CC-Fan

Ja, in der pdf-Version habe ich es jetzt auch gefunden.

In meinem Kapitel 3 ist die Schmiertabelle überhaupt nicht vorhanden - irgendwie typisch Peugeot ;(

307CC-Fan
07.02.2005, 21:17
Also, in meiner gedruckten Anleitung isses wohl drin, ich hab s mal vor ein paar Wochen dringend gebraucht, als ich nur noch Ölstand Minimum hatte und auch nicht wußte, was ich nun reinschütten muß.

Vielleicht hast Du ja nen jüngeren CC als ich, und das sind jetzt die neuesten (Papier-)Sparmaßnahmen von PUG. :lach:

Grüße

AIR-FRANCE PEPPI
07.02.2005, 23:03
@Ray

Du hast einen modernen 16V Motor da kann Vollsynthetisches Öl nicht schaden :augenroll: Und bei mir ist bei der ersten A-Wartung 5w-30 von Total eingefüllt worden. Beim nächsten mal bringe ich meinen Favorite Castrol RS 10w-60 mit :-D Dachte auch erst ein Peugeot braucht französisches Öl :totlach:

Und das Handbuch haben die doch mal geändert :d_gutefrage:

Naja.....

Grüsse

CC Guru
10.02.2005, 20:10
@All,
hatte nun vor reichlich 14 Tagen meine Garantiedurchsicht (5100 km).
Nun macht es mich ein wenig stutzig, wie einige hier sich um den schnellsten Ölwechsel "streiten" :d_gutefrage: !?
Laut Wartungsheft Seite 11 ist doch aber der 1.Ölwechsel erst nach 2 Jahren oder 30 000 km fällig ! Bei der Garantieinspektion sollten doch lediglich fehlende Betriebsstoffe ergänzt werden.
Leute liege ich jetzt hier völlig daneben? Bitte mal um Aufklärung :d_pfeid:

AIR-FRANCE PEPPI
10.02.2005, 20:30
Grundsätzlich kannste auch häufiger als Vorgeschrieben einen Ölwechsel machen, klar!!! Aber empfohlen ist der erste ja erst bei der Wartung A :-D Also beim Sport nach 20.000km und beim 135er nach 30.000km!!!!

Bei der Garantieinspektion (10.000km) werden wirklich nur Fehlstände nachgefüllt und ne Durchsicht gemacht!!!

So wars bei mir....

:j_france: Peppi

Stefan79
10.02.2005, 20:51
Die Zeiten das man bei Neuwagen einen Ölwechsel bei 1.500km gemacht hat (oder so in dem Bereich) sind vorbei... Wie A-F-P schon sagte kannst Du rein theoretisch den ersten Ölwechsel bei 30.000km (oder nach Ablauf der Wartungszeit) machen... Es bietet sich aber an bei der 10.000er gleich einen Ölwechsel zu machen, aber da gehen die Meinungen weit auseinander... Ich persönlich würde es machen lassen, auch wenn man den selber bezahlen muss... Schaden kann es auf jeden Fall nicht...

Bei mir wurde etwa ein halber Liter Öl nachgefüllt (bei ca. 6.000km)... Den Ölwechsel hab ich nicht machen lassen wg. der anstehenden Wandlung...

Aber aus Garantiesicht ist der erste Ölwechsel wie schon gesagt erst nach 2 Jahren oder 30.000km erforderlich (je nachdem was zuerst eintritt)... Was man vorher macht ist jedem selbst überlassen...

Simone :-)
10.05.2005, 08:23
Hallo zusammen,

habe gestern mal meinen Ölstand kontrolliert und war doch etwas erschrocken. 8o
Es ist nur noch minimal Öl vorhanden obwohl meine Anzeige im Auto 100% anzeigt (bei 15000 km auf dem Tacho).
Jetzt wollte ich mal schnell ein wenig Öl nachkippen da ich auch noch morgen in Urlaub fahre mit dem Wagen.

Jetzt mein Problem: In der Bedienungsanleitung steht:
Beim Motorölwechsel sind mindestens teilsynthetische Öle der Güteklasse 10W40 zu verwenden.
Es kann auch Energiesparöl 5W30 oder synthetisches Öl der Güteklasse 5W40 verwendet werden.

Jetzt hat mir der Onkel von der Tankstelle folgendes Öl gegeben:
Mobil, SHC Formula LD 0W-30 (100% Vollsynthestisches Motoröl)

Meine Frage ist jetzt, kann ich dies für meinen PUG 135 CC nehmen????
Ich schaffe es heute nämlich nicht mehr bei meinem Peugeot Händler vorbei zufahren (Arbeit, Arbeit, Arbeit).
Kann mir jemand die Frage beantworten?

Danke und Gruß
Simone :-)

cbra.cc
10.05.2005, 08:49
.....

Liquiando
10.05.2005, 08:53
Die Garantieinspektion ist entweder nach 10.000 km oder einem halben Jahr! Je nachdem, was vorher eintritt, kann man auch mit 6.000 km zur Inspektion...

Stefan79
10.05.2005, 09:17
Wann warst Du denn zur Garantiedurchsicht...? Da müßte doch auch schon Öl nachgefüllt worden sein (Wechsel ja nur wenn man auch danach fragt, Nachfüllen aber sollte es die Werkstatt schon...).

Simone :-)
10.05.2005, 15:15
Original von Stefan79:
Wann warst Du denn zur Garantiedurchsicht...?


Ich war zur routinemäßigen Kontrolle (wie vorgeschrieben) bei 10.000 km.
Laut Werkstattmeister sei alles okay gewesen. Ich hatte aber auch nicht explizit nach dem Ölstand gefragt.

Gruß
Simone :-)

Stefan79
10.05.2005, 16:21
Lt. Wartungsheft gehört aber zumindest die Kontrolle des Ölstandes zur Garantiedurchsicht... :d_gutefrage:

xiero
06.03.2006, 13:05
Moin,

ich habe vor, bei meinem 307cc einen Ölwechsel bei ATU machen zu lassen. Ich habe noch nen Gutschein rumfliegen und schließlich müssen wir alle sparen.
Kann ich während der Garantiezeit außerhalb von PUG einen Ölwechsel machen oder wirkt sich das auf Garantie oder ähnliches aus? Ich denk enicht, aber bevor es Mecker gibt... :-) Meine Garantieinspektion hatte ich vor einiger Zeit ohne Ölwechsel oder ähnliches....

Danke für eure Infos!

electroman
06.03.2006, 14:59
Eigentlich nicht, dann das Öl ist eine durch den Anwender zu kontrollierende Sache. Taktischerweise sollte man es aber PUG machen lassen, damit die Werkstatt was verdient. Warum hast Du denn den Gutschein nicht bei der Ertsinspek genutzt um das Öl zu erfrischen?

xiero
07.03.2006, 15:21
danke für deine infos.

potsblitz
04.04.2006, 12:35
Mein Händler fragt bzgl des anstehenden Inspektionstermins (30.000) "Darf es auch vollsynthetisch sein". Ich habe mal "ja" gesagt. Weiß jemand, was das mehr kostet und vor allem, was genau das bringt? Ich habe echt wenig Lust, auch noch die vollen Taschen der Mineralölindustrie weiter zu füllen, die ohnhin vor Reichtum kaum noch laufen kann... .

Wenn der Peugeot Händler "normales" Öl einfüllt, müßte das doch ohnehin auch alle Qualitätsanforderungen erfüllen, oder?

ritter307
04.04.2006, 15:56
Ich war mir auch nicht sicher, habe aber etwas 5W40 nachgefüllt. Die 10000-Inspektion dauert aber noch da ich erst wenig km gefahren habe. Ist das 5W40 das Richtige gewesen, oder waere 0W besser?

harry68
15.04.2006, 01:12
Ich war letzte Woche mal mit meinen 135er (Kilometerstand 12000 KM) in der Werkstatt. Bei der Gelegenheit habe ich gleich mal nachgefragt, ob ich wirklich erst bei 30000 KM oder nach 2 Jahren das Öl wechseln lassen soll. Weil ja das Einfahröl ab Werk noch drin ist.
Der Werkstattmeister meinte "klar so wie es im Wartungsplan steht, alles andere ist nur rausgeworfenes Geld. Wenn ein früherer Ölwechsel notwendig wäre, dann wäre er von Peugeot auch vorgeschrieben." Ich solle mir die 85 Euro sparen.
Angeblich ist heutzutage auch kein Einfahröl mehr im Motor, sondern ganz normales Motorenöl.
Falls mal in der Zwischenzeit Öl fehlen sollte, dann soll ich einfach 0W oder 5W nachfüllen (z.b.Total Quarz 9000 oder ein anderes Markenöl).
Ob Peugeot ab Werk 0W oder 5W einfüllt wußte er aber auch nicht. :)


Gruß
harry68

Steff
15.04.2006, 08:13
Also mein 206cc und unser Megane dci haben beide von Anfang an 10W40 drin!

bbechtel
15.04.2006, 17:10
hallo!thema Ölwechsel vor 10000km.Alle Hersteller lassen ihre Motoren einen Kurzlauftest durchlaufen,dabei werden Montagerückstände und Einlaufrückstände heraus gespült.Danach erst werden die Motoren mit einem Filter versehen,Nach Einbau ins Fahrzeug mit Öl gefüllt.Deshalb gibt es auch keine Einfahrvorschriften.Aus diesem Grund ist ein Vorzeitiger Ölwechsel unnötig. Ich persönlich verwende nur vollsyntetiköl 5W-40W .Ölwechsel einmal im Jahr nach dem Winter, kilometer unabhänig und meist März .

Boris307
21.05.2006, 15:36
Wer kann mir sagen was für ein Öl original im 307cc ist. Ich muß jetzt ein bischen nachfüllen und möchte nicht das falsche einfüllen.

SNAKE77
21.05.2006, 16:01
Hey,

Du hast sicherlich ne Bedienungsanleitung und da steht zu Deinem Motortyp auch das richtige Öl dabei. :cool:

Sonnige Grüße aus Thüringen...

AndyV6
22.05.2006, 11:20
Solche Fragen hier zu stellen. :confused: Dazu kann ich nur sagen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;)

Tagma
22.05.2006, 11:41
Mir kommt hier langsam die Galle hoch, wie oberlehrerhaft hier manche Personen jeden Threat abwertend kommentieren. Für mich ist es eine Frage der Höflichkeit, das man auch scheinbar leichte Fragen (die manchem vielleicht auch unsinnig erscheinen mögen) vernünftig beantwortet.

AndyV6
22.05.2006, 13:27
10W-40 Teilsynthetisches
;) ;) ;)
Smileys sagen mehr als Worte

electroman
22.05.2006, 15:26
Ich habe zum Nachfüllen 5W-40 verwendet. Es dürfte sich aber egal bleiben, da der Anteil zum Vorhandenen wohl nicht viel ausmacht. Ich habe einen Ölverbrauch von 300ml bisher.

Wenn Du etws kaufst, sieh auf die Freigabenummern ("Normen") in der Bedienungsanleitung und vergleiche sie mit denen auf der Packung. Ich habe übrigens kein spezielles Dieselöl benutzt.

Mika aus Soest
08.01.2007, 22:15
Eine auf den ersten Blick einfache Frage, auf die es im Forum aber noch keine Antworten gibt, da anscheindend die korrekte Ölsortenwahl für Diesel mit FAP bisher nicht von Interesse war.:o

Mein Problem:
Nach gut 10.000 km muss ich bald etwas Öl nachfüllen, weiß aber nicht welches. :confused:

Das Serviceheft wirft nur mit diversen Normen und Viskositäten um sich, die erstmal fast alle angebotenen Öle teilweise erfüllen. :rolleyes:

Der Aufkleber im Motorraum nennt ACEA A3/B3 und A5/B5 sowie API SL/CF.

Da die Erstbefüllung erst bei 30.000 km gewechselt wird, und die Peugeotwerkstatt meines Vertrauens im Werkstattbereich nur dann besetzt ist, wenn ich auch arbeite und keine Zeit habe, war ich bei ATU. :D

Dort bin ich an der Reihe mit ca. 10 verschiedenen Diesel-Motorölen vorbeigeschlichen - und war ratlos, da fast alle Öle ersteinmal mindestens einer diese Normen entsprach - aber eben nicht allen aufgeführten! :eek:

Ein sehr um mich bemühter Verkäufer war auch erstmal ratlos, hat dann aber in einer ca. 1/2 stündigen Recherche im ATU-PC, meinem Wartungsheft und demStudium diverser Öl-Aufkleber das Mobil 1 ESP Formula SAE 5W-30 herausgesucht.:cool:

Und jetzt kommt´s -> Er sagte, alle anderen Öle wären nicht für Russpartikelfahrzeuge freigegeben und zerstören den Filter, ungeachtet der Spezifikation. :confused: :eek:

Dieses Motoröl war zwar das teuerste (23,00 EUR), entspricht aber auch nicht allen o.g. Normen, sondern nur A3,B3, B4, sowie API CF.

Darauf angesprochen, sagte er mir, dass er das trotzdem empfehlen würde, weil es das einzige für FAP wäre und den Russfilter nicht versauen würde. ;)

Die Sache mit den Ölen wäre halt sehr kompliziert geworden, da z.B. VW und Opel mittlerweile eigene Öle (war bei ATU ein bestimmtes Castrol-ÖL)für ihre Diesel verlangten. :mad:

Jetzt steh ich vor der Entscheidung: rein damit oder lieber nicht - und wenn nicht, was dann? :confused:

AIR-FRANCE PEPPI
08.01.2007, 22:36
Hallo Mika,

ich weiß auch nur das wir Partikeltaugliches Öl fahren müßen:rolleyes: Und am günstigsten ist es bei Ebay;)

Aber wennst willst frag ich mal bei PuG Rosier nach für Dich und bring dir einen Liter "Richtiges" mit:D

Wie kommst Du so schnell an 10.000km....?? Junge Junge:p

LG Peppi

Mika aus Soest
08.01.2007, 23:27
@ AFP
Danke für Dein Angebot, ich kann natürlich auch PUG anrufen.:D

Das Problem ist aber, dass ich dem Händler meines (ehemaligen) Vertrauens NICHT mehr traue, weder der NL in So noch in Ar. :(
Bei meiner 10.000er Durchsicht sagte der Meister, ich könne jedes Öl, dessen Spezifikation im Heft steht, fahren. Von FAP-tauglichem Öl war da keine Rede. Er war allerdings bis vor kurzem bei Audi innerhalb der R-Gruppe tätig. Weitere Fachfragen zum Dicken konnte er ebenfalls nur sehr vage beantworten. (... ich mach das hier noch nicht so lange bei PUG, es müsste aber....)

Der andere "Laden" an meinem Wohnsitz ist samstags gar nicht mit Fachpersonal besetzt, der dort anwesende Hyundai-Verkäufer meinte mich "von oben herab" absauen zu müssen, nur weil ich Samstag vormittags vorsichtig nach einem Menschen aus der Werkstatt bzw. dem Teileverkauf gefragt habe. Da wird´s noch einen Brief an PUG und die R-Gruppe geben :mad:

Also, irgendeine Antwort, resultierend aus einem "Mix" aus Serviceheft, ATU (für meine Begriffe gar nicht so inkompetent, wie oft berichtet) und eigenem Gusto, kann ich mir selber geben, ich möchte aber meinen Wagen incl. intaktem Russfilter noch 200.000 km fahren... :D

Diesel-Georg
08.01.2007, 23:37
Wir haben gerade den 1. Jannuar gehabt und nicht den 1. April!
So aber kommt mir Dein ATU-Verkäufer vor! Der ist aber recht clever! Verkauft Dir ein Hochleistungsöl, wenn es auch ein ganz stinknormales zum nachfüllen getan hätte! Peugeot ist nicht sehr wählerisch mit seinen Ölsorten! Da hätte es jedes heute im Handel erhältliche 10W30 oder 10W40 Öl auch getan. Ich nehme auch nicht gerade 2.Raffinat aus dem Supermarkt, 5L für 5,99€, aber ein Standardöl für Dieselmotoren reicht zum nachfüllen auf jeden Fall. Die in der Betriebsanleitung aufgeführten Spezifikationen übererfüllen eigentlich alle handelsüblichen Öle. Das für Dich wichtigste ist API CF oder besser. SL ist eine Spezifikation für Benzinmotoren, die Dich überhaupt nicht interessiert. Zum Teil ist es für Dieselmotoren sogar besser, wenn die Benzin-Spezifikation schlechter ist. Das Märchen mit dem Rußfilter ist nur für Verkaufsstrategen sinnvoll. Dein Händler füllt garantiert kein so teures Öl ein, höchstens berechnet er den Preis dafür.:mad: Maßgebend ist die Betriebsanleitung! Besorge Dir demnächst das dort beschriebene Öl oder ein besseres und es passt! Der Aufkleber im Fahrzeug ist ein Multikleber, der auch Spezifikationen für Benzinmotoren enthält. Nochmals: Peugeot verlangt keine Eigennormen wie z.B. VW oder Mercedes!


Aber mal was anderes:
Der Diesel bekommt seinen ersten Ölwechsel bei 20.000 km und nicht wie die Benziner erst bei 30.000 km. Ich habe schon freiwillig bei 10.000km den ersten Wechsel selber durchgeführt. Auch wenn fast alle heute was anderes behaupten, ich bin weiterhin der Meinung, ein neuer Motor läuft ein und passt sich durch abschleifen von kleinsten Unebenheiten an. Warum soll ich den Abrieb unnötig lange durch die Ölpumpe und die feinsten Kanäle jagen und damit weiter die Zylinderwände und Kolbenringe abschleifen? Wenn ich 20.000 € für ein neues Auto ausgeben kann, soll es nicht an 50 € für Öl und Ölfilter scheitern... Unser Kleiner ist jetzt 13 Monate alt, hat 40.000 km auf der Uhr und geht ab wie Schmidt's Katze:D Er kriegt jetzt seinen 3. Ölwechsel (offiziell erst den 2.) mit stinknormalen 10W30er Öl. Der Ölverbrauch tendiert inzwischen gegen 0,5L auf 20.000km, das heißt, es wird gar nichts nachgefüllt.
Füll Dein vergoldetes Öl nach! Ärgere Dich nicht zu sehr über rausgeschmissenes Geld und frag, wenn Du nicht sicher bist, doch einfach mal per Telefon bei Deinem Händler während der Arbeitszeit nach der richtigen Ölsorte. Dann bist Du beruhigt, was beim Öl nachfüllen weit wichtiger ist, als die kleine menge nachgefüllten Öl:rolleyes: Ich könnte Dir ja auch nur Blödsinn geschrieben haben.;)

trotzdem mal meine Diesel-Referenzen, vielleicht beruhigt das etwas die Nerven:
begonnen habe ich als Stundent bereits mit einem alten gebrauchten Heckflossen Mercedes 200D. Die Km-Leistung weiß ich nicht mehr, wir haben damit aber Abenteuerfahrten bis in den Iran gemacht. Der Rost war sein trauriges Ende, genau wie beim Nachfolger 240D, einen der ersten /8. Dann kam der ersten neuen Mercedes 300TD, gelaufen 800.000 km mit 1. Maschine, dann verschrottet. (Da war die Maschine aber wirklich fertig...)
1 Passat TDI gelaufen 500.000km, dann wegen Rost exportiert in die Ukraine
1 Passat TDI gelaufen 380.000km, den fährt jetzt meine Tochter
1 Opel Vectra Diesel 2,2L, mit 350.000km verkauft
1 Opel Vectra Diesel 1,9L, fahre ich noch mit derzeit 185.000km
1 206CC HDI mit derzeit 40.000km, fährt meine Frau und ich darf auch mal am Wochenende:D, das einzige, vielleicht abgesehen vom 1. Heckflossen-Diesel, Spassauto, wo das Fahren Freude macht. Alles andere waren Dienstkutschen, die ich zum Teil unbarmherzig geprügelt habe...

Grüße vom Diesel-Georg;)

Diesel-Georg
08.01.2007, 23:54
Entschuldigung!
Ich habe erst jetzt bemerkt, daß Du den Dicken fährst. Da kenne ich den offiziellen Ölwechselintervall nicht, aber die Ölsorte ist beim Nachfüllen nicht all zu wichtig! Ich habe mich nur geärgert:mad: , daß man dich so über den Tisch gezogen hat! 23€ für ein Liter Nachfüllöl, das ist einsame Spitze!!

Grüße vom Diesel-Georg:o

Mika aus Soest
08.01.2007, 23:55
@Diesel-Georg
Danke für Deine ausführlichen Erläuterungen. :)

Mein "Problem" ist weniger die Viskosität der Öle, sondern die Partikelfilter-Tauglichkeit. Einen FAP hatte wahrscheinlich keiner Deiner Trecker. :D

Ich habe auch schon einen Opel-Astra Caravan Diesel von 0 bis 300.000 km mit 10W40 ATU-Fassöl gefahren und mit intakter Maschine und viel Rost :mad: weiterverkauft.
ABER auch der hatte keinen P-Filter, die gibts ja erst seit 1 oder 2 Jahren serienmäßig zu kaufen! - Also mein "Problem" ist schon recht neu und aktuell! :eek:

CC-Löwe
11.01.2007, 20:04
Hallo Mika,

fahre jetzt seit ca. 1000km das Fuchs GT1 0W20. Es hat die Peugeot Freigabe C2 (Ab 2004 für PKW-Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter. Sulfataschegehalt max. 0,8%. Mit HTHS > 2,9 mPas) Der Verbrauch ist bei identischer Fahrweise (Tempomat) um ca. 0,3L/100km gesunken (spart also auch noch 90L Diesel pro Ölwechselintervall)

LG

CC-Löwe

Mika aus Soest
11.01.2007, 22:47
@cc-Löwe

Danke für die Info. Kann leider kein 0w20 fahren, Minimum ist 0w30. C2 Freigabe sagt mir nichts, steht auch nicht im Serviceheft drin. Nur API CF ist lt. Diesel-Georg für Diesel relevant. Das steht zumindest auch im Heft und auf dem Aufkleber im Motorraum.:rolleyes:

Hmm, was waren das noch Zeiten, wo man einfach nur halb- oder vollsysnthetisches Motoröl kaufen mußte. Die Glaubensfrage war eher: Castrol "Rallye" oder doch lieber das gute Shell mit "M2000" - oder war das im Benzin? :D

CC-Löwe
12.01.2007, 00:52
@Mika

in meinem Service-Heft steht zweifelsfrei die C2-Freigabe drin... (10.2006)

LG

CC-Löwe

Mika aus Soest
12.01.2007, 16:49
So, Antworten, die man sich selber gibt, sind eh die Besten :D

Habe im 2. Versuch endlich einen kompetenten Menschen :rolleyes: beim PUG-Händler erreicht und der sagte mir: NUR SAE 5W40 ist für einen 2.0L Diesel FAP mit100KW zulässig! Das Öl müsse schwefelarm sein. :eek:

Hab mir dann mal das Aral High Tronic SAE 5W40 geben lassen. Den Preis kenn ich noch nicht, Rg. kommt, aber ich denke es wird auch so bei 17-20 EUR liegen :(

Die ganzen Spezifikationen, die im Seviceheft standen erfüllt es auch, was will man mehr! :cool:

dmx83
05.02.2007, 00:08
Hi


Welches Motoröl würdet ihr mir empfehlen für unseren 307cc Sport?


Hab mal im Forum die suche benutzt aber unter Motoröl oder Ölsorte nichts passendes gefunden.


Danke schonmal

307cc-cruiser
05.02.2007, 07:32
Also ich nehme grundsätzlich immer das 0W30 da ich es für das beste halte aber von Peugeot wird ein Total Quartz 9000 5W30 empfohlen.
(ist doch klar ist ja der Sponsor vom 307WRC) :-))))

dmx83
05.02.2007, 14:58
Also kann man 0W30 und 5W30 empfehlen ?

Besondere Marke davon? (ausser das Total Quartz http://cgi.ebay.de/TOTAL-Quartz-Future-9000-5W-30-Motoroel-oel-1-L_W0QQitemZ120064683523QQihZ002QQcategoryZ30892QQt cZphotoQQcmdZViewItem)

bbechtel
09.02.2007, 21:43
Hallo! Fahre nur den normalen CC(100kw)und benutze Castrol Öl RS 0W-40W.
Nutze bei den Ölherstellern den Ölwegweiser,gebe dein Fahrzeug ein und das passende Öl erscheint.Berücksichtigt werden die Anforderung des Herstellers und des Motors.

Simone :-)
07.03.2007, 09:05
Hallo zusammen,

ich hoffe das ist okay wenn ich folgende Frage hier stelle:

Bei der letzten Ölkontrolle ist mir aufgefallen, das ich nur noch minimal Öl drin habe (sogar unter der unteren Markierung auf dem Ölstab).
Warum wird mir nicht angezeigt das ich zuwenig Öl drin habe bzw. wann springt die Ölanzeige überhaupt an?

Danke und Gruß
simone :-)

Stoppi
07.03.2007, 09:17
@Simone
Werden denn im Display noch (fast) ALLE Striche angezeigt!?

Bei meinem funktioniert die Anzeige (von ein paar Ausnahmen abgesehen) eigentlich recht zuverlässig. Hab grade heute früh deswegen n bisserl Öl nachgefüllt. ;)

AndyV6
07.03.2007, 09:58
Du bist sogar verpflichtet die Ölkontrolle regelmäßig am Meßstab zu machen. Bei einem Motorschaden, kannst du dich nicht auf die Ölstansanzeige im Display berufen.

dns83m
07.03.2007, 20:00
Hi
also ich habe einen vollen Ölwechsel bei ca. 3000 km gemacht. Und nach ziemlich genau 10.000 km kam dann die Meldung im Display, dass der Ölstand niedrig ist. Der Ölmessstab war dann auf knapp über Minimum. Nach nem knappen Liter 5W40 war der Stand knapp unter maximal.
Und die Inspektionsintervalle sind auch zwischen dem HDI 1.6 und HDI 2.0 unterschiedlich.

Simone :-)
08.03.2007, 08:49
@Stoppi:
Ja jetzt werden natürlich wieder alle Striche im Display angezeigt. Habe auch einen Liter Öl nachgekippt.
Jetzt muß ich erst wieder warten bis das Auto wieder alles Öl geschluckt hat. Mal schauen was dann im Display steht.


@AndyV6:
Natürlich ist es klar, das ich mich nicht nur auf die Anzeige verlassen darf. Aber ich dachte wenigestens, das mir die Anzeige als Hilfe/ Unterstüzung dient.

Gruß und Danke
Simone :-)

DJ Tequila
06.08.2007, 08:57
Mal auch ein Nachtrag von mir: Bei mir funktioniert die Anzeige auch perfekt. Nach dem ersten Schreck durch die Anzeige stellte ich dann fest, das sie exakt bei Minimum angesprungen ist. Einen Liter nachgefüllt und alles ist wieder OK. Der Verbrauch auch. Es sind ca. o,5 Liter auf 20000 km

AndiFZ6
14.01.2008, 16:34
Kann mir einer sagen, was die Ölablassschraube für eine Schlüsselgröße hat?

Danke schonmal im voraus.

206driver
14.01.2008, 17:11
für welchen motor denn?

AndiFZ6
14.01.2008, 17:16
307 mit 136 PS.

206driver
14.01.2008, 17:32
mh schade, kann man über die servicebox net rausbekommen. da werden nur die gewindeinfos angegeben.

vielleicht weiß es jemand anderes.

Thommy
14.01.2008, 18:20
Warum ist das so wichtig? Da legt man sich halt die Schlüssel von 12 bis 19 mm zurecht. Einer davon wird schon passen.;)

Grisu_1968
14.01.2008, 18:31
@AndiFZ6 Ich seh jetzt auch nicht wo das Problem ist? Oder must du erst noch das Werkzeug kaufen:gutefrage:
Leider kann ich dir die Größe auch nicht sagen da ich den Ölwechsel machen lase.
Gruß Grisu_1968

AndiFZ6
14.01.2008, 18:45
Das ist kein Problem, ich möchte doch nur die Grösse wissen:keineahnung:

Red-Skorpion
05.03.2008, 10:07
Hallo,
welches Motorenöl brauche ich für einen 307 CC 135, Baujahr 2004 mit 100kw und Automatikgetriebe... Kann mir da jemand weiterhelfen? Danke schon mal! :car:

Ray
28.03.2008, 16:21
Ich fahre das Mobil Special X 5W-40 - da stimmt das Preis/Leistungsverhältnis :)

.

AndyV6
28.03.2008, 17:16
Schon mal ins Bordbuch geschaut.:winken:
Nicht jedes Öl ist freigegeben.

Silver307
05.04.2008, 19:30
Hallo liebe CC Freunde,
ich bin hier neu und freue mich in der Gemeinde der Autofahrer-innen mit besonderen Geschmack :) und Frischluftgier aufgenommen zu werden.
Nun fahre ich meinen neuen 307 cc mit Diesel FAP seit 6 Wochen und schaute heute mal auf den Ölstab, und siehe da: Der Ölstand liegt bei 50-60%.
Meine Frage: Was hat Peugeot eingefüllt, und ist dieser Verbrauch normal nach ca 1700 km? Im Wartungsheft wird TOTAL Activa/ Quartz INEC ECS 5W-30 für Fahrzeuge mit Partikelfilter empfohlen. Ist dieses Öl auch drin? Im Motoraum klebt ein Schild mit TOTAL Activa Quartz, aber so heißen ja alle Sorten!?
Vielleicht kennt sich ja hier jemand richtig gut aus.
Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für Rückmelden und noch einen schönen Abend.

Euer Silver307

AIR-FRANCE PEPPI
05.04.2008, 20:08
Mein Dicker hat noch nie, irgendwie messbar -Öl verloren (nach 30.000km) und da bin ich froh drüber :) Mein alter 177Ps Sport hat da schon mehr Motoröl verlangt!

Nach der Garantieinspektion bei 10.000km wurde ein vollsynthetisches Castrol Motoröl, in meiner PUG-Fachwerkstatt eingefüllt. Bin sehr zufrieden ;)

Grisu_1968
05.04.2008, 20:41
In meinem 307cc HDI hab ich seit Gestern 5W-40 vollsynthetisches Motoröl.
Und muste seit ich meinen habe (April 2007) gerade mal 0,5L Öl nachfüllen und bin bis gestern zum Ölwechsel ca. 18000km gefahren.
Gruß Grisu_1968

Thommy
05.04.2008, 20:52
... fahre ich meinen neuen 307 cc mit Diesel FAP seit 6 Wochen und schaute heute mal auf den Ölstab, und siehe da: Der Ölstand liegt bei 50-60%.
Meine Frage: Was hat Peugeot eingefüllt, und ist dieser Verbrauch normal nach ca 1700 km? ...
Woraus schließt Du, daß Du Öl verbraucht hast?

PS.
Hast Du bei der Überschrift vielleicht irgendwas vergessen?

daniesahne
01.03.2009, 21:57
Hi Leute,

sacht mal welches Getriebeöl kommt in den 307er CC 2.0 Maschine? Hab nirgendwo was gefunden.

Danke :)

Grüße
Daniel

Stuttgarter
01.03.2009, 22:22
Auswendig weiß ichs auch nicht, aber schau ins Wartungsheft oder an den Zettel im Motorraum. Da steht es drauf.

Hab mal schnell nach "ölwechsel" im 307cc Forum geschaut und das zusammengeworfen.

thomas44
01.03.2009, 22:48
Getriebeölspezifikation auf dem Zettel im Motorraum? Hat das schonmal jemand gesehen? :p

Laut der "Servicebox" soll 75W80 rein. Habe über google noch ein Dokument von Esso gefunden, wo 75W90 angegeben wird. Wahrscheinlich machts in der Praxis keinen allzu großen Unterschied. Aber wenn ich schon wechsle, dann würde ich das nehmen, was der Hersteller auch empfiehlt - es sei denn, es gibt einen guten Grund, davon abzuweichen. :)

Viele Grüße
Thomas

cc-mücke
30.01.2010, 16:24
Hallo zusammen,

ich habe mal ne Frage an die fachkundige Peugeot-Gemeinde.
Unser 307CC zeigt ja die Restreichweite bis zum nächsten Service immer im Display an. Hierzu wurde mir vom Meister im Peugeot-AH erklärt, dass die Intervalle benutzerabhängig verschoben werden von der Elektronik. Das heißt, wenn der Wagen unter erhöhten Bedingungen fährt, nach vorne und bei z.B. viel guten Fahrbedingungen nach hinten usw.
Nun haben wir unseren CC seit Mai und sind ca. 8.000km damit gefahren. Davon fast alles Kurzstrecke, was er auch soweit gut mitmacht - toi toi toi.
Der BC zeigt aber immernoch die "Normale" Restreichweite bis zum nächsten Service an, also 22.000km.
Ich habe heute mal den Öldeckel aufgemacht, weil die ganzen Kurzstrecken ja nun nicht gerade gut sind für den Motor (täglich 2x5km). Am Öldeckel war logischerweise auch die Ölpampe dran, die sich nunmal bildet bei Kurzstrecken (dieses milchige Zeug).
Meint Ihr nun, dass es besser wäre im Frühjahr nen Ölwechsel machen zu lassen, oder erst wenn das Display runtergezählt hat?
Bei meinem BMW paßt sich der "Rückwärtszähler" absolut den jeweiligen Beanspruchungen an - aber beim Peugeot bisher nicht.
Was meint Ihr?

Schonmal Danke für Eure Tips.

Thommy
30.01.2010, 17:15
...
Was meint Ihr?...
Vielleicht hat Dein Meister früher mal bei BMW gearbeitet und kennt sich mit Peugeot nicht so gut aus?
Wenn Du nur mit fast kaltem Motor fährst, wäre tatsächlich an einen früheren Wechselintervall zu denken.
Schau mal in Dein Kochbuch. Da steht, wie bei Briefträgerautos zu verfahren ist.

cc-mücke
30.01.2010, 18:31
Vielleicht hat Dein Meister früher mal bei BMW gearbeitet und kennt sich mit Peugeot nicht so gut aus?
Wenn Du nur mit fast kaltem Motor fährst, wäre tatsächlich an einen früheren Wechselintervall zu denken.
Schau mal in Dein Kochbuch. Da steht, wie bei Briefträgerautos zu verfahren ist.

Da steht was, wenn der Wagen unter "harten Bedingungen" gefahren wird, dass man statt nach 30.000km schon nach 15.000km bzw. nach 1 Jahr an die Box sollte.
Naja, dann werd ich den Ölwechsel mal im März in Angriff nehmen, wenn es wieder wärmer wird.

Zur Qualität der Peugeot-Werkstatt werd ich mal nix weiter sagen...

frischluftfan
31.01.2010, 00:17
:winkenHallo zusammen,

ich habe mal ne Frage an die fachkundige Peugeot-Gemeinde.
Unser 307CC zeigt ja die Restreichweite bis zum nächsten Service immer im Display an. Hierzu wurde mir vom Meister im Peugeot-AH erklärt, dass die Intervalle benutzerabhängig verschoben werden von der Elektronik. Das heißt, wenn der Wagen unter erhöhten Bedingungen fährt, nach vorne und bei z.B. viel guten Fahrbedingungen nach hinten usw.
Nun haben wir unseren CC seit Mai und sind ca. 8.000km damit gefahren. Davon fast alles Kurzstrecke, was er auch soweit gut mitmacht - toi toi toi.
Der BC zeigt aber immernoch die "Normale" Restreichweite bis zum nächsten Service an, also 22.000km.
Ich habe heute mal den Öldeckel aufgemacht, weil die ganzen Kurzstrecken ja nun nicht gerade gut sind für den Motor (täglich 2x5km). Am Öldeckel war logischerweise auch die Ölpampe dran, die sich nunmal bildet bei Kurzstrecken (dieses milchige Zeug).
Meint Ihr nun, dass es besser wäre im Frühjahr nen Ölwechsel machen zu lassen, oder erst wenn das Display runtergezählt hat?
Bei meinem BMW paßt sich der "Rückwärtszähler" absolut den jeweiligen Beanspruchungen an - aber beim Peugeot bisher nicht.
Was meint Ihr?

Schonmal Danke für Eure Tips.

Hallo,cc-mücke,
habe meinen CC auch seit Mai ´09.Für solch einen Wagen ist es besser ,wenn man ihm mehr Auslauf gibt ,also ruhig mal ´ne Runde länger laufen lassen damit der Motor richtig warm wird ,denn 10km am Tag ist zu wenig ,oder nicht ? Der Wagen soll doch spass machen .

Gruss Frilufan

cc-mücke
31.01.2010, 10:05
:winken

Hallo,cc-mücke,
habe meinen CC auch seit Mai ´09.Für solch einen Wagen ist es besser ,wenn man ihm mehr Auslauf gibt ,also ruhig mal ´ne Runde länger laufen lassen damit der Motor richtig warm wird ,denn 10km am Tag ist zu wenig ,oder nicht ? Der Wagen soll doch spass machen .

Gruss Frilufan

Das ist natürlich richtig, aber was sollen wir machen.
In der Stadt haben die Autos leider keinen schönen Auslauf.
Ich nehm die Wägelchen ja schon ab und zu und fahr mal ne Runde, und bei längeren Strecken nehmen wir auch immer abwechselnd beide Wagen, aber sowas ist maximal einmal im Monat.
Und nur wegen ner kurzen Strecke Bus oder Kleinwagen fahren?, Neeee !!!

CC Guru Junior
02.05.2010, 16:15
Die verschiedenen Ölsorten unterscheiden sich doch hauptsächlich bei den Einsatzbedingungen, d.h. den Aussentemperaturen.

Da ich mein Fahrzeug nur von April - September nutze ist es da überhaupt notwendig ein teures 0W40 oder 5W30 zu nehmen oder reicht ein einfaches 10W40???
Bei meinem anderen Fahrzeug benutze ich nun schon seit über 300 Tkm ein 10W40....und er läuft damit ohne Probleme.

Welche Efahrungen habt ihr bei Teil- bzw Vollsyntetischem Öl gemacht?

MfG

Daniel

Simba307
03.05.2010, 08:37
Ein Tip von mir. Ich fahre seit der 30.0000 Inspektion 5W30 und ist auch von PSA für FAP freigegeben:
http://ssl.delti.com/cgi-bin/DA.pl?Cookie=&CID=8768408.100.15097&dsco=100&DA=Z5Y0D100Q0X1003I55008
Und es ist noch recht preiswert:daumenhoch3:
Ich habe es zur Inspektion mitgebracht und mein Freundlicher hat dieses Öl auch eingefüllt. Muste dann nur das Altölentsoren bezahlen.

cc-mücke
08.05.2010, 12:44
Wir haben gestern unseren 307CC zu Peugeot gebracht, damit die mal nach dem langen Winter einen Ölwechsel machen, weil wir überwiegend Kurzstrecken fahren und es bis zur Inspektion noch 1 Jahr bzw. 12.000km sind. Nun hat er 5W30 Öl bekommen (Shell Helix). 4,7 Liter für 87 EUR. Ich finde, das geht.
Und der Motor läuft jetzt wieder viel geschmeidiger als vorher.

cofeeshop
11.08.2011, 15:34
Hallo CC freunde,
ich wollte mal selber probieren bei meinem 307 CC (2.0l 136 PS) öl zu wechseln. Weiß jemand wo sich der ölfilter befindet??

Danke!!

Löwenbändiger
12.08.2011, 10:06
Hallo,ohne dir jetzt nahezutreten,wenn du schon den Ölfilter an deinem CC suchen musst,lass lieber den Ölwechsel in einer Werkstatt durchführen.Besser is dat.:keineahnung:

frischluftfan
21.11.2011, 18:12
hallo,
will morgen Ölwechsel bei ATU machen lassen ! Hat jemand Erfahrungen ?-Die bieten 5W40 an für 49 Euro ,der freundliche füllt nur 10W40 oder 5W30 ,letzteres für über 100 Euro ,ganz schön gesalzen !

No Fear
21.11.2011, 18:28
Ja!!!

Nicht zu ATU GEHEN =)
Hintergrund : um Zeit zu sparen und damit Kampfpreise anbieten zu können, wird bei denen das Öl nur noch über nen Rüssel (kommt Komik das Rohr vom messstab) abgesaugt....egal, ob der Motor für sowas konzipiert ist oder nicht.
Neuere Motoren werden zwar fürs absaugen konzipiert, aber der Effekt, dass mit ablassen über die Ölablassschraube etwaiger abrieb, schlamm usw. mit ausgespült wird, wird so nicht erreicht.
Kannst ja mal aufs ablassen bestehen und schauen, ob die dit dann teurer machen wollen.

Gruß Jens

frischluftfan
21.11.2011, 19:08
Da werde ich drauf bestehen !
Das Öl ,was die verwenden ist Erstraffinat ,lt. ATU , wird wohl gutes sein ,oder?

Gruß Michael

No Fear
21.11.2011, 19:33
Keine Ahnung, welches genau die nehmen....wenn die aber sagen "Marke Öl vom fass" kann das auch mineral- oder teil-synthetisches sein...ist zwar teurer, aber auch da würde ich auf vollsynthetischem bestehen, das schränkt die Auswahl auf echte Marke Hersteller ein, aber dein Motor wirds dir danken...die nötige Viskosität findest du im wartungsheft von deinem dicken...wenn die falsches ei füllen (falsche Viskosität - werte zu hoch : der würde 15W30 oder so brauchen und die kippen einfach 20W40 rein (wobei ich gar nich weiss, ob es diese werte überhaupt gibt =) )), würde schon an vorsätzliche Sachbeschädigung grenzen.
PUG selbst hatte mir mal bei der Wartung falsches rein gemacht und mich dann 2 Tage später nochmal rein geholt um den kompletten Ölwechsel nochmal auf deren kosten zu wiederholen....ging wohl um Stößel und andere sensible Dinger, die einem das schnell übel nehmen und teuer zu reparieren sind...

No Fear
21.11.2011, 19:36
Hab ich jetzt erst gelesen : erstraffinat = Mineralöl!

frischluftfan
25.11.2011, 19:11
Hallo ,Leute,
ich will den anstehenden Ölwechsel selber machen und frage mal so rum , wer das von Euch beim 307CC gemacht hat . Villeicht hat jemand Bilder wo man erkennen kann ,wo die Ablassschraube bzw. der Ölfilter sitzt .
Vielen Dank !

Frischluftfan :keineahnung:

frischluftfan
25.11.2011, 20:01
Hallo ,Leute,
ich will den anstehenden Ölwechsel selber machen und frage mal so in die Runde , wer von Euch bei seinem 307cc das schon mal gemacht hat . Frage stellt sich auch ,wo die Ablassschraube bzw. der Ölfilter sitzt ,will nicht die falsche lösen ! Ich habe bei meinen Vorgängerautos auch immer selbst gewechselt ,kann bei dem CC nicht so schwer sein .Villeicht hat der eine oder andere Fotos davon !

Vielen Dank im Vorraus !! :)

No Fear
25.11.2011, 20:51
wo Ablassschraube und Filter sind, kann ich dir leider nicht sagen......vorher hatte ich den 1,6 16V und jetzt THP .. . . also andere Baustellen....

Wolltest du nicht zu A.*.U. ? Oder wollten die nicht so, wie du wolltest?

frischluftfan
25.11.2011, 21:12
Genau, hatte ich gesagt ,aber die machen keine festen Termine und da stundenlang rumstehen und warten bis ich mal dran komme wollte ich auch nicht !Also habe ich mir Öl bei einem Fachhändler besorgt und Filter und mache mich selbst an die Arbeit .
In der Bastelecke von 206cc habe ich Fotos gesehen wo da die Ablassschraube ist ,aber beim 307cc hat wohl keiner einen Ölwechsel selbst gemacht ,scheints . Werde mich Morgen mal drunter legen ...

Gruß Michael

thomas44
25.11.2011, 21:37
Ich sag mal so:

ich habe auch noch nie an einem 307cc das Öl gewechselt. Aber eine gute mittlere dreistellige Zahl selbst durchgeführter Ölwechsel an vielen verschiedenen Autos.

Daher sage ich:
Wenn Du überhaupt schonmal Öl gewechselt hast, wirst Du es wohl auch an einem 307cc schaffen. Das Prinzip ist ja immer dasselbe. Das einzige, was den Hobbyschrauber ohne Hebebühne ärgert, sind diese doofen Plastikverkleidungen, die neuere Autos an ihrem Unterboden mit sich herumtragen. Aber auch die kann man abmontieren. Dadrunter ist meist ein ganz normaler Motor. :)

Nur Mut, Du schaffst das schon. Ist schließlich kein Hexenwerk.

Viele Grüße
Thomas

frischluftfan
26.11.2011, 16:13
So,hab's geschaft ,war gar nicht so kompliziert als angenommen . Ich kam gut an die Ablassschraube und den Filter, ohne irgendwas abzubauen . Der Filter saß zwar etwas fest , aber mit dem passenden Werkzeug ließ er sich dann lösen . Praktisch fand ich , daß man die Ablaschraube zusätzlich mit einem 8er Imbus lösen/anziehen kann .

Grüsse :daumenhoch3: F.

110380
28.11.2011, 13:53
Ein mal im Leben war ich bei ATU und nie wieder...
Ich wurde an der Kasse gefragt: Das Auto wäre ja schon echt alt, ich solle doch eine Entschlackung des Motors machen. :gutefrage:
Was ist das. Nee will ich nicht habe ich dann erstmal gesagt.
Da ich mit meinem Auto vorher alle 5000 km Ölwechsel gemacht habe na ja wie auch immer. Nachdem ich mein Auto dann abgeholt habe messe ich natürlich zu Hause am nächsten Tag noch mal den Ölstand. Da waren so rote Plastikgranulatteile am Ölmessstab. Das habe ich noch nie gesehen... :eek:
Gut der Ölwechsel hat mich damals mit Gutschein nur knapp 20 € gekostet, aber das ist es mir nicht wert. :dagegen: