Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie viele Kilometer habt ihr mit eurem 206cc schon runter?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Die Diskussion bringt nichts, hier hat sowieso jeder seine Meinung und Recht, dann hast Du eben ein mieses Auto, und ich meine Ruhe.

    Klar gibt es im Internet Berichte von defekten Kupplungen, aber die tausenden, die jeden Tag problemlos unterwegs sind, schreiben wohl auch kaum ständig Erfahrungsberichte im Stile von "meine Kupplung geht immer noch".

    Meine erste hat jedenfalls etwas über 400.000 km gehalten, gut, anderer Motor, keine mechanische Nachstellung, aber das sind auch so in etwa die Werte, die ich von den anderen Fahrzeugen kenne/für "normal" halte, mit denen ich zu tun habe. Und der Diesel läuft und läuft und läuft... drei andere Motoren gleichen Typs in meinem Umfeld übrigens auch - obwohl das Netz voll ist von Geschichten über defekte Turbolader, Ölschlammbildung, undichte Injektoren, brechende Zweimassenschwungräder (Texte in etlichen anderen Foren: "hast Du schon umgerüstet?"), dank des Drehmomentes ruckzuck verschleissender Kupplungen und und und…

    Man kann scheinbar auch einfach Pech mit dem Auto haben.
    Immerhin scheinst Du ja einigermassen leidens- und vor allem auch schrauberfähig zu sein, in diesem Sinne weiterhin frohes Schaffen und viel Erfolg dabei.
    (mein ich übrigens völlig Ernst und frei von irgendwelcher Ironie).

    VG
    Thomas

    Kommentar


      Zitat von uli07 Beitrag anzeigen
      Erklärst du mir das mit dem Ausdrücklager und dem Bowdenzug etwas genauer?
      Ich verstehe das jetzt so, der Bowdenzug stellt die Kupplung so stramm das das Ausdrücklager mitläuft und die Mitnehmerscheibe rutscht?
      Genau richtig erkannt. Es ist quasi stets eine kleine Vorspannung vorhanden. Das Lager läuft "leicht" mit. Effekt wie wenn jemand den Fuß auf dem Pedal ablegt.
      Das Ausrücklager ist ziemlich filigran. Die äußeren Nasen sind sogar nur aus Kunststoff. Die Ausrückgabel hat auch nur zwei winzige Anlagepunkte zum Lager.

      Das Lager beginnt erst mit leichten Laufgeräuschen, wird mit der Zeit lauter und fliegt dann zu guter letzt auseinander (es ist ein normales Kugellager mit Dauerfettfüllung). Dabei reißt es auf, verteilt sich, die Spitzen der Druckplatte fressen und brechen dann vereinzelt ab. Das alles fliegt dann in der Glocke umher und trifft (wenns blöd läuft) die Gabel welche dann verbiegt (oder bricht). Die Gabel samt Ausrückhebel gibts sogar mittlerweile als Repsatz.



      @ Thomas44: Richtig erkannt. Du: anderer Motor, anderes Getriebe, andere Kupplung, anderes Ausrücklager, anderes Betätigunsmedium....exakt...alles anders...Gruß
      ganz klar JEIN

      Kommentar


        Zitat von Scherlock Beitrag anzeigen
        @ Thomas44: Richtig erkannt. Du: anderer Motor, anderes Getriebe, andere Kupplung, anderes Ausrücklager, anderes Betätigunsmedium....exakt...alles anders...Gruß
        Und trotzdem eins der meistverkauften Cabrios aller Zeiten... mit vergleichsweise wenig Mängelberichten...

        Aber: Du hast absolut Recht.

        Gruß zurück
        Thomas

        Kommentar


          Zitat von Scherlock Beitrag anzeigen
          Genau richtig erkannt. Es ist quasi stets eine kleine Vorspannung vorhanden. Das Lager läuft "leicht" mit. Effekt wie wenn jemand den Fuß auf dem Pedal ablegt.
          Dies hast Du damals aber völlig anders begründet? Ursache des schnellen Verschleißes von Ausrücklager und nachfolgendem Defekt waren eine verbogene
          Ausrückgabel, die einseitig drückte sowie qualitativ Schlechtere Ersatzteile von LUK ? HIER Dein Beitrag aus 12/2016 dazu.
          Wo der206cc auch zu Hause ist ...

          Kommentar


            Zitat von CCarin Beitrag anzeigen
            Dies hast Du damals aber völlig anders begründet? Ursache des schnellen Verschleißes von Ausrücklager und nachfolgendem Defekt waren eine verbogene
            Ausrückgabel, die einseitig drückte sowie qualitativ Schlechtere Ersatzteile von LUK ? HIER Dein Beitrag aus 12/2016 dazu.
            Dann lese den Beitrag nochmal vollständig...edit: nochmal...die 1. Kupplung ist "standardmäßig" gekommen...
            Zuletzt geändert von Scherlock; 28.01.2020, 10:56. Grund: ...
            ganz klar JEIN

            Kommentar


              Zitat von thomas44 Beitrag anzeigen
              Und trotzdem eins der meistverkauften Cabrios aller Zeiten... mit vergleichsweise wenig Mängelberichten...

              Aber: Du hast absolut Recht.

              Gruß zurück
              Thomas

              Jo. Meistverkauft weil billig. Wie der Mx5. Riesen Fangemeinde aber ein Mülleimer vor dem Herren. Dann zeig doch mal ne Statistik. In welchem aktuellen Report taucht der 206cc überhaupt noch auf?
              ganz klar JEIN

              Kommentar


                Wir können das abkürzen.
                Du hast ein mieses Auto, und ich und die meisten anderen hier haben keins. Dass es höherwertig verarbeitete Fahrzeuge gibt, steht ausser Frage. Und dass die ganzen "Statistiken" nur in seltenen Fällen Autos enthalten, die älter als zehn Jahre sind, ist auch allgemein bekannt.

                Somit hast Du Recht, und ich meine Ruhe. Wie bereits gesagt - so weit waren wir schon.

                VG
                Thomas

                Kommentar


                  Sry ... liest sich für mich nicht viel anders. Ausrückgabel verzogen - daher schnellerer Verschleiß bis es bemerkt wurde.
                  Aber egal ... wenn ich so im Inet die Sache mit Kupplung, Ausrücklager etc. verfolge, so sind die dort aufgeführten, wie bereits erwähnt, bei Laufleistungen von 120 bis 150k fällig (bis auf einzelne Ausnahmen). Aber im Vergleich zum Gros der zugelassenen CC´s wiederum rel. gering, selbst wenn man eine höhere Dunkelziffer zu GRunde legen würde. Andere Hersteller mögen da generell durchaus langlebiger sein, das stimmt.

                  (Mit mehr als fünf Millionen verkauften Fahrzeugen bis 2005 wurde der Peugeot 206 in Europa zum erfolgreichsten Kleinwagen. aus wiki peugeot 206)

                  Statistik finde ich auf die Schnelle nicht, aber hier mal ein Artikel dazu aus 2005. Darin werden Zulassungszahlen aufgeführt. Und dies betrifft NUR die CC´s

                  History of 206cc

                  In den Jahren 2002, 2003 und erneut im Jahr 2005 behauptete er sich als meistverkauftes Cabrio auf dem deutschen Markt, 2004 wurde er Zweiter seines Segments. Bis Ende 2005 wurden 86.586 Einheiten in Deutschland zugelassen, sein verkaufsstärkstes Jahr hatte der 206 CC mit 21.636 Zulassungen in 2003. In keinem anderen europäischen Land wurden so viele 206 CC verkauft wie hierzulande: Deutschland führt die Rangliste mit einem Anteil von 24,9 Prozent der Gesamtproduktion vor Frankreich (20,6%) und Großbritannien (12,7%) an. Bis Ende 2005 wurden insgesamt 338.352 Exemplare des 206 CC produziert.
                  *Nachtrag*
                  In meiner Nachbargemeinde sitzt ein Peugeothändler. In unserer Gegend fahren immer noch genausoviel 206cc´s durch die Gegend als 207cc und 307cc und 308cc zusammen.
                  Zuletzt geändert von CCarin; 28.01.2020, 11:17.
                  Wo der206cc auch zu Hause ist ...

                  Kommentar


                    Zitat von thomas44 Beitrag anzeigen
                    Wir können das abkürzen.
                    Du hast ein mieses Auto, und ich und die meisten anderen hier haben keins. Dass es höherwertig verarbeitete Fahrzeuge gibt, steht ausser Frage. Und dass die ganzen "Statistiken" nur in seltenen Fällen Autos enthalten, die älter als zehn Jahre sind, ist auch allgemein bekannt.

                    Somit hast Du Recht, und ich meine Ruhe. Wie bereits gesagt - so weit waren wir schon.

                    VG
                    Thomas
                    ...was regst dich (als Mod) denn hier so auf...du hast hast die Behauptung aufgestellt das es vom 206cc wenig "Mängelberichte" gibt...ich habe diese Plattform hier benutzt um meine Erfahrungen zu teilen. Du fühlst dich mit Deinem cc wohl irgendwie angegriffen. Sorry dafür...sei doch froh, dass bei Dir andere Komponenten verbaut wurden...die offensichtlich halten.
                    ganz klar JEIN

                    Kommentar


                      Ich reg mich nicht auf, weder als Mod, noch als Person.
                      Und ja, ich freue mich, dass mein Auto problemlos läuft, und gut, dass Du Deins reparieren konntest. Ich denke, jetzt haben wir's doch, oder?

                      VG
                      Thomas

                      Kommentar


                        Zitat von CCarin Beitrag anzeigen
                        Sry ... liest sich für mich nicht viel anders. Ausrückgabel verzogen - daher schnellerer Verschleiß bis es bemerkt wurde.
                        Aber egal ... wenn ich so im Inet die Sache mit Kupplung, Ausrücklager etc. verfolge, so sind die dort aufgeführten, wie bereits erwähnt, bei Laufleistungen von 120 bis 150k fällig (bis auf einzelne Ausnahmen). Aber im Vergleich zum Gros der zugelassenen CC´s wiederum rel. gering, selbst wenn man eine höhere Dunkelziffer zu GRunde legen würde

                        *Nachtrag*
                        In meiner Nachbargemeinde sitzt ein Peugeothändler. In unserer Gegend fahren immer noch genausoviel 206cc´s durch die Gegend als 207cc und 307cc und 308cc zusammen.
                        ...möchte gerne mal wissen wann der Peugeot Händler den letzten 206 in der Halle hatte zwecks Reparatur. Leute die Buden haben bestenfalls einen Marktwert von 3tsd. Heute kostet die Stunde round 150 netto...die Kisten werden privat geschraubt weil es sich anders nicht mehr lohnt...
                        Beim KBA nachzulesen Verhältnis 206 zu 207 in 2019 fast bei 1:1...ist doch ganz normal. 206 ist aktuell mit die billigste Möhre am Markt. 207 noch zu teuer...ein paar Jahre und das Verhältnis ist wie heute vom 205 zum 206...
                        Zuletzt geändert von CCarin; 28.01.2020, 15:18. Grund: Zitat gekürzt
                        ganz klar JEIN

                        Kommentar


                          Völlig richtig, die 206 liegen gerade im Bereich des Tiefpunktes ihrer Wertkurve und sind von einer Wertsteigerung noch weit entfernt - falls es angesichts der heutigen Entwicklungen im Bereich der Automobilität überhaupt jemals dazu kommen sollte.

                          Eine Wartung bei der markengebundenen Fachwerkstatt ist nicht mehr wirtschaftlich, das dürfte bei fast allen anderen vergleichbaren Kleinwagen anderer Hersteller aber auch so sein.

                          Nur, in dem Sinne "wirtschaftlich" ist die Markenwerkstatt doch generell nicht...
                          Ich hab an das Auto schon selber Hand angelegt, als es noch fast neu war und einen dementsprechend noch relativ hohen Marktwert hatte. Ich sehe nämlich nicht ein, warum ich beispielsweise ca. 500 Euro in die Werkstatt tragen soll, um Bremsen erneuern zu lassen, wenn ich die Teile beim Zubehörhändler vor Ort in Markenqualität für roundabout 100 Euro kaufen kann und das selbst ohne Bühne in knapp 45 Minuten erledigt habe.
                          Oder Ölwechsel... Öl für bestenfalls 30 Euro plus 6 Euro der Filter, dank der Plastikabdeckungen und fehlenden Hebebühne immerhin an die 25 Minuten... aber 150 Euro in der Werkstatt, ja ne, ist klar...
                          Nebenbei macht es ja auch Spaß, etwas selbst zu schaffen - wer zwei linke Hände hat, für den sind solche Überlegungen natürlich nichts.

                          "Das System" ist einfach zu sehr auf Konsum und neu kaufen ausgelegt, Wartung und Instandsetzung eigentlich gar nicht gewollt und dementsprechend teuer, eigentlich doch überall - aber da kommen wir jetzt vom Thema ab, ich sag auch schon gar nichts mehr...

                          VG
                          Thomas

                          Kommentar


                            Knapp 240 TKM und geht einfach nicht kaputt.

                            Ausrücklager hab ich einmal bei etwa 70 TKM erneuert. Musste gemacht werden weil die ex immer mit getretener Kupplung um die Kurve gerollt ist.

                            Ja, das Ausrücklager ist vergleichsweise Filigran, aber das war eindeutig Userfehler.

                            Und mit defektem Ausrücklager so lange zu fahren bis es Auseinanderfliegt ist auch eindeutig Userfehler.

                            Und den Fehler mehrfach gleich hintereinander zu machen schon grob fahrlässig.
                            Best way of life is cabrio drive!

                            RC-Achse + RC-Fahrwerk + RC-Bremse

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X