Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DAB+ nachrüsten mit Transmitter od. Adapter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DAB+ nachrüsten mit Transmitter od. Adapter

    Gibt es bereits Erfahrungen mit DAB-Nachrüstungen des Serienradio mittels sog. "DAB-Adapter"?
    Bereits ab etwa 50 Euro gibt es digitale Zusatzgeräte - sogenannte DAB+ Adapter - die man an das UKW-Radio anschließt und sich somit den kompletten Austausch sparen kann. Dieser kann mit dem AUX-Eingang eines UKW-Radios über den standardisierten 3,5 mm Klinkenkabel verbunden werden.(z.B. beim 207cc mit Cinchbuchsen im Handschuhfach)
    Alternativ arbeitet der DAB+ Adapter auch wie ein kleiner FM-Transmitter
    (s. HIER ) und wandelt das digitale DAB+ Signal in ein analoges UKW-Signal, damit ein herkömmliches Autoradio das Programm wiedergeben kann. Dazu wird das DAB+ Programm im Fahrzeug auf einer freien Frequenz an das UKW-Radio übertragen.
    Z.B. amazon.de/dab nachrüstempfänger

    Es gibt je nach Geräteausführung mehrere Möglichkeiten, den Ton vom DAB+ Adapter auf die Anlage des Fahrzeugs zu bringen:
    • FM-Transmitting: Der Adapter sendet auf einer FM-Frequenz «über die Luft» an das installierte Autoradio.
    • FM-Einschlaufung: Der Adapter sendet direkt in das FM-Empfangskabel des installierten Autoradios. Mehr Installationsaufwand, liefert aber einen besseren Ton als die kabellose FM-Übertragung.
    • AUX: Der Adapter gibt den Ton via Klinkenkabel aus. Gute Tonqualität, aber mehr Kabelsalat im Auto.
    • Bluetooth Transmitting: Eigentlich eine naheliegende Möglichkeit, die aber nur von wenigen Adaptern angeboten wird. Nicht zu verwechseln mit Bluetooth-Empfang (siehe unten bei «Features»).
    • USB-Emulation: Der Adapter gibt vor, ein USB-Stick mit MP3-Files zu sein, die dann vom USB-Anschluss des installierten Autoradios gelesen werden. Nachteil: Langsame Senderwechsel (10 Sek. und mehr), da grosser Puffer aufgebaut werden muss. Aktuell nicht in unserem Sortiment.


    Hauptproblem dabei, es muss ja eine zusätzliche Antenne, meist als Wurfantenne oder Klebeantenne, für den Empfang eingebracht werden.
    Sieht unschön aus und ergibt zusätzlichen Kabelwirrwarr im Innenraum.
    Oder man macht es korrekt: die etwa handtellergrosse Folie mit integriertem Antennendraht, welche auf der Beifahrerseite im oberen Bereich angeklebt werden muss. Dazu muss die A-Säulenverkleidung demontiert werden, um die Antenne an der Karosserie zu erden und die Verkabelung darunter zu verstecken. Das Antennenkabel wird dann am Adapter angeschlossen oder für das Autoradio unter dem Handschuhfach zur Mittelkonsole geführt.

    Nun habe ich in einigen Foren gelesen, dass bei Vielen es ausreichte, die Wurfantenne an der Mittelkonsole versteckt entlang zu legen. Also quasi mitten im Innenraum des Fahrzeugs. Dieses könne ausreichend für den Empfang der regionalen Sender sein, da das DAB-Versorgungsnetz immer besser wird in DE? Klaro,sind die Empfangseigenschaften das A und O beim digitalen Radio.

    Tipps für optimalen Empfang:

    - Besten Empfang erhält man durch eine Dachantenne mit 41-43 cm Strahler. Ist der Strahler zu lang, dann empfiehlt sich der nächst kürzere 23 cm Strahler.

    Haiantennen sind besser für DAB+ als für UKW geeignet, aber immer noch besser als Innenantennen, d.h. Wurf- oder Scheibenantennen.

    Außenantennen sind immer Scheibenantennen vorzuziehen.
    Scheibenantennen sind stets möglichst senkrecht vorne anzubringen.
    Der Antennendraht sollte ca. 5 cm Abstand vom Holmen haben. Eventuelle Massefolien sind unbedingt auf Masse zu kleben. Eine 12 Volt Stromversorgung ist über externe Leitung oder über Phantompower notwendig.

    Vorhandene passive UKW Antennen können für DAB+ verwendet werden, indem man einen aktiven DAB Splitter (Frequenzweiche mit Verstärker) vor dem Radio einsetzt.

    Vorhandene aktive UKW Antennen können für DAB+ verwendet werden, indem man einen passiven DAB Splitter (Frequenzweiche ohne Verstärker) vor dem Radio einsetzt.
    Dabei muss geprüft werden, ob der Verstärker der aktiven Antenne das Frequenzband filtert und außerhalb dem UKW -Bereich überhaupt noch andere Frequenzbereiche, hier 174—230 MHz überträgt. In der Regel filtern hochwertige aktive Antennen das Frequenzband für den ursprünglichen
    Zweck und sind nicht für DAB-Empfang geeignet. Es gibt aber auch Ausnahmen. Einige Splitter lassen nie eventuelle Phantomversorgung des Autoradios bis zur Antenne durch. Deswegen ggfs. auch passive
    Splitter mit 12 Volt versorgen, da sie die Phantomversorgung übernehmen.
    (Empfehlung: Splitter od. Weichen von "Blankenburg")

    Dachantennen im vorderen Bereich sind meist Passiv-Antennen, Dachantennen im hinteren Dachbereich sind meist Aktiv-Antennen.

    Wie prüfe ich, welche Vorgehensweise am idealsten ist? Empfehlenswert ist der Anschluss eines DAB Empfängers testweise an der UKW Antenne. Empfängt der DAB Empfänger alle Sender, dann kann ich mit einem passiven oder aktiven Splitter den Frequenzbereich für UKW und DAB+ aufteilen. Es gilt die Regel, dass man immer nur einmal verstärkt, d.h. bei einer Passivantenne kommt ein aktiver Splitter zum Einsatz, bei einer Aktivantenne wird ein passiver Splitter verwendet.
    GrüCCle von CCarin
    Wo
    der206cc auch zu Hause ist ...

    #2
    Hej Ccarin!
    Ich habe mich vor ein paar Wochen mal auf den norwegischen Seiten Eingelesen da die ja nur noch DAB-Radio haben, natürlich Google übersetzen lassen. Es gibt etliche Seiten zu lesen und habe auch eine Firma gefunden die jede Menge teile dafür verkaufen über Adapter, Antennen, etc. ich schicke dir mal den link von der Firma https://www.audiocom.no/avdelinger/b...eo/dab/adapter
    da kannst du etwas stöbern. Du kannst mal DAB Norge bei Goggle reinschreiben, gibt genug zu lesen.
    Ich habe mir jetzt den Pioneer SPH-10BT gekauft muss nur noch eingebaut werden, mal sehen wie das mit Spotify funktioniert und so im ganzen. Wenn nicht es gibt ja genug App welche Radio senden in jeder Richtung.

    Gruss aus Nordschweden zzt. 18 Grad Minus

    Kommentar


      #3
      Zitat von alterSchwede Beitrag anzeigen
      Ich habe mir jetzt den Pioneer SPH-10BT gekauft muss nur noch eingebaut werden, mal sehen wie das mit Spotify funktioniert
      Ja ich weiß, hattest Du geschrieben Die Sache läuft via Internet und ist stark vom Handynetz/-empfang abhängig ... und da gibt es in DE noch zu viele Empfangslöcher in ländlichen Regionen. Mit einer entsprechenden Smartphone-App geht dies mittlerweile auch schon, (das Smartphone als DAB-Empfangsgerät) allerdings funktionell noch recht eingeschränkt und umständlich.
      Mir ging es momentan nur einmal um eventuelle Erfahrungen, ob man mit rel. geringem Aufwand mit solchem DAB-Adapter einigermaßen klar kommt?
      GrüCCle von CCarin
      Wo
      der206cc auch zu Hause ist ...

      Kommentar


        #4
        hi CCarin,
        habe mich auch zu diesen Thema schlau gemacht und habe mir über Amazon ein Blaupunkt Pug´n Play 370 Bestellt.
        Ich gebe mal zu den Teilen eine Verlinkung an:
        https://www.amazon.de/s?k=blaupunkt+...ref=nb_sb_noss

        Hatte mich vorher reichlich belesen, es gibt einen Test, den Autobild gemacht hat, dort sind ein paar dieser Adapter getestet worden.
        https://www.autobild.de/artikel/dab-...-14495777.html

        Damit man das ganze optimal nutzen kann muss man ein wenig" pimpen" !
        Habe aus dem Blaupunkt Karton die Halterung durch eine andere ersetzt die man in die Lüftungsschlitze steckt, desweiteren brauchst du ein Klink 3,5mm Jack auf Y Chinch Kabel wenn du die AUX Box im Handschufach hast, damit alle Lautsprecher angesteuert werden.
        https://www.ebay.de/itm/3M-Audio-Kab...72.m2749.l2649

        Weiter, habe ich die Serien Antenne die beim Blaupunkt dabei war durch eine von Zenec mit Verstärker ersetzt.

        https://www.ebay.de/itm/f%C3%BCr-BLA...72.m2749.l2649

        Empfang ist gut und gibt den JBL Soundsystheme einen neuen Klang, der kommt besser zur geltung.
        Das A und O bei der ganzen Sache ist die Antenne bitte eine Aktive benutzen mit Verstärker und richtig ausrichten.
        Und alles über AUX laufen lassen!! :-)))

        Wie alles Verlegt wird, damit man keine Kabel sieht ist eine andere Geschichte !!

        Ich hoffe ich konnte Helfen

        Kommentar


          #5
          Danke für den Hinweis! Scheint technisch gut zu funktionieren, bis auf die Saugnapfhalterung lt. Amazonbewertungen.
          Hier mal das Equipment im Bild ...
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anmerkung 2020-04-16 181420.jpg
Ansichten: 917
Größe: 26,0 KB
ID: 465081Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anmerkung 2020-04-16 181510.jpg
Ansichten: 898
Größe: 25,7 KB
ID: 465082
          GrüCCle von CCarin
          Wo
          der206cc auch zu Hause ist ...

          Kommentar


            #6
            Wie gesagt,
            Serien Saugnapf und Antenne raus und durch bessere Produkte ersetzen.
            Auch hier muss man sich belesen, Autobild hat auch hier einige Test gemacht.
            Wichtig bleibt die Antenne immer Aktiv!!!!

            Kommentar


              #7
              Nachtrag zum Thema,
              wer die Möglichkeit hat, sollte einen Splitter verbauen.
              Der wird an die Autoantenne angeschlossen und man braucht keine Fensterantenne mehr.
              Der Empfang ist erheblich besser, nicht zu vergleichen mit der Fensterantenne.
              Auf die Anschlüsse sollte man Achten

              Kommentar


                #8
                Es gibt da passive und aktive Frequenzweichen/Splitter. Letztere ist für für aktive und passive Antennen geeignet.
                z.B.: amazon.de/Antennentechnik-aktive--Frequenzweiche oder ebay.de/CITROEN-Fakra-Antennen-Adapter-UKW-DAB-Antennen-Splitter
                Ein Problem ist oft, dass manche der gekauften Verteiler die DC-Spannung 12V für die Antennenspeisung nicht durchlassen bei FM - also darauf achten!

                Da die CC-Antennen mit einem eingebauten Verstärker, also Aktiv, arbeiten, empfiehlt sich unter Umständen ein passiver Frequenzfilter/Splitter,
                z.B. amazon.de/Antennentechnik-passive-Frequenzweiche

                Zuletzt geändert von CCarin; 20.06.2020, 18:40.
                GrüCCle von CCarin
                Wo
                der206cc auch zu Hause ist ...

                Kommentar


                  #9
                  Cool, Blankenburg DAB / FM Splitter bestellt! Ist hoffentlich die Lösung für mich. DoppelDIN-Android-Radio mit CAN-Bus / Lenkradfernbedienungsadapter ist verbaut, funktioniert alles super, nur der DAB Empfang mit der drömeligen Scheibenantenne ist jenseits von Gut und Böse . Was mich insgesamt gewundert hat: Ich hätte erwartet, dass von Batterie oder aus dem Sicherungskasten noch Dauerplus fürs Radio abgezwackt werden muss, aber das Radio merkt sich auch ohne das alle Einstellungen und gespeicherten Kanäle...

                  Kommentar


                    #10
                    Bei mir hat das mit dem FM / DAB Splitter von Blankenburg überhaupt gar nicht funktioniert: UKW geht so wie zuvor, DAB-Empfang allerdings gleich NULL. Kein schlechter Empfang, sondern ganz einfach überhaupt gar keiner. Ich habe noch eine günstigere China-Weiche derselben Art bestellt, mit der ich zwar DAB Empfang hatte, aber schlechter als mit der Scheibenantenne. Also: Keine Chance um eine separate DAB Antenne rumzukommen.

                    Kommentar


                      #11
                      Vielleicht war der Splitter von Blankenburg defekt? Kann ja mal vorkommen. Wenn man im Inet so rumstöbert mit dieser Lösung, scheint es im allgemeinen halbwegs gut zu funktionieren mit orig. Antenne + Splitter. Zumindest soll es etwas besser im Empfang sein, wie mit einer angeklebten Scheibenantenne. Klappt allerdings auch nur gut im Nahbereich einer Sendestation. Die DAB-Versorgung und Empfang ist halt immer noch miserabel und nur in Ballungszentren ausreichend funktionell.
                      GrüCCle von CCarin
                      Wo
                      der206cc auch zu Hause ist ...

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von CCarin Beitrag anzeigen
                        Da die CC-Antennen mit einem eingebauten Verstärker, also Aktiv, arbeiten, empfiehlt sich unter Umständen ein passiver Frequenzfilter/Splitter,
                        z.B. amazon.de/Antennentechnik-passive-Frequenzweiche
                        Moin CCarin,

                        Du schreibst, die CC Antenne ist aktiv. Wahrscheinlich aber nur, wenn das einzelne weiße Kabel mit Stecker dran, das im Radioschacht herumbaumelt mit Strom versorgt wird, korrekt? Seit ich ein Nachrüstradio verbaut habe, baumelt es herum. Der UKW-Empfang ist mäßig. Würde es reichen, dieses Kabel auf geschaltete 12 Volt meines Nachrüstradios zu legen? Oder liegen dort bereits 12V an? Habs bisher nicht durchgemessen.

                        Nun zu DAB(+):
                        Wie verhält es sich, wenn eine passive Weiche eingesetzt wird? Wird das weiße Kabel dann mit der Weiche verbunden und so mit Strom versorgt? Oder müssen beide Kabel an ein geschaltetes 12V?

                        Kommentar


                          #13
                          hmh ... soweit ich weiß, ist der Antennenverstärker im Antennenfuß untergebracht. Und ja, dieser wird serienmässig vom orig. Radio mit 12 V versorgt (i.d.R. Pin5 am ISO-Stecker).
                          Den Hinweis mit der "passiven Frequenzweiche/Splitter" habe ich aus dem Amazon-Link übernommen.
                          Erfahrungstechnisch kann ich dazu nichts sagen, auch nicht zu den folgenden Tipps.

                          Aktuell habe ich im Peugeotboard ein paar weitere "Positiv-Aussagen" zur Empfangsverbesserung für den Peugeot 207 gefunden:

                          Variante 1) Umbau Antenne Original vom 208 mit UKW, DAB+ und Navigations Anschluss.
                          zusätzlich ein extra neues Antennenkabel für DAB-Empfang zw. Radio/Antennenfuß verlegt.

                          98 040 581 80 ANTENNENFUSS
                          6587 J0 RADIOANTENNENSTAB
                          Achtung: es gibt 4 verschiedene Antennen Fertig-Kabelsätze von Peugeot dafür, aufpassen, dass man den richtigen nimmt


                          Variante 2) Eine passende passive FM/DAB-Antenne eingebaut (Fuß und Stab), unter Verwendung des Originalantennenkabel zur Signalübertragung,. Hinter dem Radio eine aktive (Qualitäts-)Weiche angeschlossen.

                          Bauteile, die verwendet wurden (in Klammer ca. Preise):
                          - Antennentechnik Bad Blankenburg aktive Frequenzweiche Splitter Art.Nr. 4726.01 (35 Euro)
                          - Antennentechnik Bad Blankenburg Art.Nr. 2116.01 Flex-Dachantenne (25 Euro)
                          - Kleinmaterial und Antennenstecker-Adapter (20 Euro)
                          - verwendetes Radio Kenwood KDC-BT73DAB (leider ein älteres Modell)
                          Zuletzt geändert von CCarin; 24.11.2021, 11:04.
                          GrüCCle von CCarin
                          Wo
                          der206cc auch zu Hause ist ...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X