Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anzeige "Motorölstand prüfen"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Ölmessstab

    Auch eine gute Idee

    Kommentar


      #32
      @CCarin
      Wenn die Oelmeldung im Display erscheint, wieviel Öl sollte man dann nachfüllen ? (Bei diesem schlecht ablesbarem Stab bin ich immer unsicher)

      Kommentar


        #33
        Dies kommt auf den Motortyp drauf an ... die Ölmenge beträgt 4,25l für den 1.6 Vti 120
        Mengenangaben: werkstattportal.org/oelwechsel-peugeot-207/oelwechsel-peugeot-207cc
        Motorölvorgabe: showpost=120


        Da die Ölwarnmeldung scheinbar bei allen Motoren erscheint, wenn der Ölstand ca. 0,3 bis 0,5l unter Minimum liegt, kannst Du beim VTi in jedem Fall 1 Liter nachfüllen. Zuviel Öl ist ja auch schädlich für den Motor (Schaumbildung mit Lufteinschlüssen ergibt schlechtere Schmierung). Aus diesem Grunde habe ich immer 1l Öl dabei, da mein vti so ca. 0,4l/3000km an Öl verbraucht. Also schütte ich so alle 5000 km einen halben Liter nach, ohne Kontrolle. Da bin ich bis zum nächsten Ölwechsel immer auf der sicheren Seite zw. Min/Max und muss nicht an dem blöden Stab kontrollieren.
        GrüCCle von CCarin
        Wo
        der206cc auch zu Hause ist ...

        Kommentar


          #34
          Ja, ich hatte auch immer mehr Angst zu viel einzufüllen, statt zu wenig. Werde jetzt auch 1 l deponieren.

          Danke für die Info

          Kommentar


            #35
            Meldung Motorölstand prüfen, obwohl kein Öl fehlt

            Hallo,

            ich habe gestern die Steuerzeiten bei meinem 207cc nachgestellt. Seit heute kommt die Meldung Motorölstand prüfen obwohl genug Öl vorhanden ist.

            Kennt jemand das Problem?

            Wo sitzt der Sensor dazu? Eventuell macht der ja Stress.

            Danke Euch

            Kommentar


              #36
              Moin tosamen,

              Nach einer mehrtägigen 2700-km-Tour mit vielen Höhenmetern und deutlich höherer Belastung des Motors, warnte nach den für diesen Motor normalen 3000 km mal wieder das System, das Öl zu checken. Nun habe ich nach dem Einfüllen von einem Liter Öl kaum mal einen gefühlten Viertelliter über Minimal am Ölpeilstab. Auf der Rückfahrt meldete sich das System bei der Pinkelpause an der Raststätte aber nicht. Das geschah erst am Tag nach der Ankunft.
              Meine Fragen:
              1. Wie misst das System den Ölstand und warnt es auch bei kurzen Pausen bei Öl-Minium?
              2. Wieviel "zu wenig" verkraftet der Motor? Er kling nach wie vor prima und hatte auch während der Fahrt eine normale Öl- und Wassertemperatur. Ich schätze, es fehlten ihm 0,75 Liter unter Minimum. Der Wagen hat jetzt gut 150.000 km runter und verbraucht 0,33 Liter auf 1000 km.

              Munter!

              Axel

              Kommentar


                #37
                Also mit Ölstand "unter Minimum" würde ich den Motor nie fahren. Ich habe immer eine 1l Flasche Motoröl an Bord. Bei meinem Vti weiß ich zumindest, dass ich nach rd. 3500 gefahrenen KM immer einen halben Liter nachfüllen kann.
                Zuletzt geändert von CCarin; 14.09.2021, 21:25.
                GrüCCle von CCarin
                Wo
                der206cc auch zu Hause ist ...

                Kommentar


                  #38
                  Moin,

                  Zitat von galant0815 Beitrag anzeigen
                  2. Wieviel "zu wenig" verkraftet der Motor?
                  auf jeden Fall genug, um in Deiner beschriebenen Situation völlig entspannt zu bleiben.
                  Wer schon mal eine oder mehrere Ölwannen abmontiert hat, wird schnell sehen, dass da noch eine ganze Menge Luft nach unten ist. Das soll natürlich keineswegs eine Aufforderung sein, wissentlich mit zu wenig Öl zu fahren. Denn die ganze Ölfüllung hat ausser der akuten Notwendigkeit der Schmierung auch andere Aufgaben, wie Temperaturhaushalt, Abtransport von Schmutzpartikeln, Betriebssicherheit in extremen Fahrsituationen...

                  Richtig kritisch wird es "erst", wenn der Öldruck nicht mehr ausreicht. So weit lässt man es natürlich nicht kommen, denn dann kann es auch ganz schnell zu spät sein. Weil mal ein bisschen Öl gefehlt hat, so what. Beim nächsten Mal prüfst Du halt rechtzeitig und gut.

                  Viele Grüße
                  Thomas

                  PS. wirklich geil ist ein derart hoher Ölverbrauch natürlich nicht, aber das kommt bei diesem Motortyp grundsätzlich wohl vor und wird von vielen Anwendern auch mehr oder weniger als gegeben akzeptiert. Ich selber fülle zwischen den Ölwechseln nichts nach, und zwar bei allen Autos mit denen ich zu tun habe.

                  Kommentar


                    #39
                    Moin und besten Dank für die (beruhigenden) Antworten!

                    Ich hatte den Ölkanister mit auf Tour. Daran wäre es nicht gescheitert. Ich weiß auch, wann ich nachschütten muss, ccarin. Nach genau 3100 Km meldete sich auch der Ölstandswarner. Anscheinend aber unzuverlässig spät.
                    Ich habe das Öl dann nochmal nach Peilstab geschätzt und einen halben Liter nachgefüllt. Erst als das System noch immer keine Ruhe gab, habe ich nach 25 weiteren km „Ölpeilstab-Exegese“ betrieben. Dass der nichts taugt, ist hinlänglich bekannt.
                    Normalerweise hätte schon auf der Autobahn beim Zwischenstopp die Warnung erscheinen müssen. Wie ich gelesen habe, macht sie das aber nur bei einer niedrigen Krümmertemperatur. Warum auch immer. Beim Start vor den 670 km. Heimfahrt kam auch keine Warnung.
                    Dass die Prince-Motoren, auch der VTi, Ölsäufer sein können, ist mir bekannt. Vorher musste ich zwischen den Wechselintervallen nie Öl nachfüllen. 0,33 Liter auf 1000 km halte ich aber für noch vertretbar. Er hat es von Anfang an gemacht.

                    Munter!

                    Axel

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X