Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VTi: Motor ruckelt, unrunder Lauf

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Wie alt sind die Zündkerzen? Passiert es bei kaltem und warmgefahrenen Motor?
    Vielleicht liegt es an der Hochdruckpumpe für die Benzinzufuhr ?
    Zuletzt geändert von CCarin; 20.09.2019, 22:48.
    Wo der206cc auch zu Hause ist ...

    Kommentar


    • #17
      Guten morgen und danke für die Antwort. Ich habe gestern mit meinem Tester die Drosselklappe geprüft, die scheint in Ordnung zu sein. Auf der Motorfernen Lamdasonde bekomme ich kein Aktives Signal, vielleicht sollte es daran liegen. Das Problem tritt bei kaltem und teilweise bei warmen Motor auf.
      Hat der überhaupt 2 Lamdasonden ??

      Gruß und schönes Wochenende

      Kommentar


      • #18
        Zitat von intermodal Beitrag anzeigen
        Hat der überhaupt 2 Lamdasonden ??

        Ja - z.B. OE-Nr.

        Lambdasonde nach KAT, z.B. CITROËN - PEUGEOT 1618 V3,
        Lambdasonde vor KAT, z.B. CITROËN - PEUGEOT 1618 HC


        ehm .... welchen Motor fährst Du denn nun eigentlich? 88kw = 1,6 VTi Motor oder doch den THP 155 (lt. Profilangabe) ?
        Zuletzt geändert von CCarin; 21.09.2019, 23:05.
        Wo der206cc auch zu Hause ist ...

        Kommentar


        • #19
          Hallo,

          es ist der 1,6 Vti Motor.

          Kommentar


          • #20
            Hallo zusammen,

            Beide Lambdasonden gewechselt, Temperaturfuhler gewechselt. Keine Veränderung. Das Problem bleibt.

            Gruß

            Kommentar


            • #21
              HIER und HIER mal gelesen? Diverse Ursachen ...
              Was sagt der Fehlerspeicher?
              Wo der206cc auch zu Hause ist ...

              Kommentar


              • #22
                Hallo, habe da ein ähnliches problem. Im kalten zustand geht der motor sofort aus. Ich muss etwas mehr gas geben damit der wagen nicht absäuft. Wenn ich auf gas während der fahrt umschalte bekomme ich fast keine leistung. Zündkerzen sind neu.


                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Drucken _20190924151024 - fahrzeug _VF3WB5FWC9E030722.jpg
Ansichten: 1
Größe: 87,9 KB
ID: 409660

                Kommentar


                • #23
                  Wen es erwischt - da scheint es eine "ewige Leidensgeschichte" mit den VTi-Motoren zu sein?


                  https://peugeotboard.de/thread/Er-ruckelt-bockt-stottert-immer-noch


                  Wenn es "nur" während der Kaltlaufphase der Fall ist, könnte diese Vorgehensweise vielleicht ein heißer Tipp sein?
                  Wo der206cc auch zu Hause ist ...

                  Kommentar


                  • #24
                    Temperaturfühler habe ich gestern auch schon gewechselt leider ohne Erfolg. Kann es den an der lambdasonde liegen? Steht ja was im fehlerspeicher wegen lambdasonde drine. Nur welche wäre es? Ist es möglich mit diagbox die lambdasonde zu prüfen?

                    Kommentar


                    • #25
                      VTi - ruckelnder Motor

                      Hallo zusammen,

                      Ich habe einen 207cc aus 2008 mit 88KW VTI Motor und 106.000 Km runter. Bei 104.000 hat er angefangen zu spinnen. zeitweise keine Gasannahme, Leistungsverlust, zeitweises Röhren wie ein Elch etc.
                      Der freundliche konnte mir mit der Fehlerauslesung nicht weiterhelfen, da nur sporadische Fehler gespeichert waren: Nockenwelle Auslassseite, Generator, Abgsreinigungssystem, Saugrohrdrucksensor.

                      Also habe ich einmal begonnen die Magnetventile der Nockenwellensteuerung zu tauschen. Hat 300 km funktioniert, dann wieder Störung. Auslassmagnetventil ausgebaut, Schmutz entfernt. Wieder 200km funktioniert. Wieder ausgebaut, war diesmal sauber. Trotzdem keine Leistung. Saugrohrsensor getauscht. das ist ziemlich fummelig. luftfilterkasten muss dazu raus und am besten auch noch die Batterie, dan geht's ganz gut. Danach ging er so ca. 40 km störungsfrei. Dann wieder Auslasseitig magentventil gereinigt, war verschmutzt. Dann Motorreinigung mit Liquimoly Motorreiniger durchgeführt, Öl gewechselt 5 w 30 Total Quartz (empfohlen von Peugeot) inkl. Filter von Bosch.
                      Er lief wieder ganz gut, nach 50 km wieder Störung. das Gleiche! keine Gasannahme, nur über 3000 touren fahren möglich, zeitweise komplett absterben etc. Der Freundliche konnte nicht helfen, weil wieder nur sporadischer Fehler Generator angezeigt wurde.
                      Nächster Schritt: Nockenwellensensoren getauscht. Dabei habe ich bemerkt dass der Kühler leckt. Also Neue Sensoren, neuer Kühler und neues Thermostat eingebaut. inkl. Motortemperaturfühler. Nachher lief er bis jetzt 300 km problemlos. Hoffentlich bleibt es so. Weil sonst weiß ich auch nicht mehr weiter. Allerdings ist der Schmutz im Motor offenbar ein Problem. Dieser scheint von irgendwelchen Gummidichtungen zu kommen, denn es sind plastische schwarze Partikel die sich in den Ölkanälen befinden und dann das Auslassnockenwellen Magnetventil behindern.
                      weitere Maßnahmen sind dann ein Zylinderkopfservice inkl. Steuerkette und Kettenspanner sowie Versteller. Da ist dann allerdings die Frage wie wirtschaftlich das bei der Kiste die 5000.- wert ist noch ist. eventuell ist da ein Tauschmotor die günstigere Variante. Ein neues Getriebe hat er mit 70.000km auf Kulanz bekommen

                      Kommentar


                      • #26
                        Klingt nach Ölkohle, wurde eventuell eine Motorspülung vorgenommen, das könnte erklären, dass sich das Zeugs dann löst und zu Problemen führt, ok, habe nochmal nachgelesen, das hast Du tatsächlich gemacht, das wäre die Erklärung für das schwarze krümelig schmierige Zeugs.


                        Empfehlen würde ich neue Kerzen und Super Plus zu tanken, so löst sich dann das Zeug im Brennraum und das dann etwas schonender und nicht auf einmal, wie bei der Spülung.


                        Gruß
                        Mike
                        Jeder Tag ohne Zettel am Zeh, ist ein guter Tag.

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von ru-999 Beitrag anzeigen
                          Ist es möglich mit diagbox die lambdasonde zu prüfen?
                          Die Lambdasonde arbeitet bei laufendem Motor mit einer Sondenspannung zwischen etwa 30 mV und 900 mV, die sich mit dem Multimeter messen lässt. Schwankungen oder starke Abweichungen von diesen Spannungswerten werden auf dem Multimeter angezeigt und lassen ebenfalls auf Probleme mit der Lambdasonde schließen.
                          https://multimetertests.de/lambdasonde-pruefen-mit-multimeter

                          Motortester (Diagbox) bieten darüber hinaus auch gleich die Möglichkeit, den Fehlerspeicher auszulesen und so die Funktion der Lambdasonde zu überprüfen.
                          https://hella.com/techworld/de/Technik/Lambdasonde-pruefen
                          und
                          https://hella.com/techworld/de/Technik/Lambdasondenheizung-pruefen
                          Wo der206cc auch zu Hause ist ...

                          Kommentar


                          • #28
                            Zitat von 207fuzzy Beitrag anzeigen
                            Schmutz im Motor offenbar ein Problem. Dieser scheint von irgendwelchen Gummidichtungen zu kommen, denn es sind plastische schwarze Partikel die sich in den Ölkanälen befinden und dann das Auslassnockenwellen Magnetventil behindern.
                            Schmutz im Motor - Könnte dies vielleicht durch besagte, defekte Ventildeckel-Membranen herkommen?
                            Vti-Motor-Membrane tauschen


                            Zumindest sind diese bei Defekt ebenso veranwortlich als Grund für einen unrunden Leerlauf und/oder "absaufen" des Motors.
                            Wo der206cc auch zu Hause ist ...

                            Kommentar


                            • #29
                              Hallo zusammen,

                              Mein Peugeot war jetzt 14 Tage beim freundlichen. Seine Aussage ist : " Ich kann ihnen nicht helfen ".
                              Watt nu ???

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von intermodal Beitrag anzeigen
                                Mein Peugeot war jetzt 14 Tage beim freundlichen. Seine Aussage ist : " Ich kann ihnen nicht helfen ".
                                Schwaches Bild von der Werkstatt. Entweder sind die wirklich unfähig oder wollen nicht ... die Ursache finden? Ich würde wechseln - mit dem Vti-Motor kannst Du auch in eine Citroen-Werkstatt fahren. Ich glaube, die arbeiten eh etwas günstiger?
                                Da Du ja auch Eingangs geschrieben hattest, dass der Motor ab und an einfach abstirbt, hier vielleicht noch ein paar weitere Tipps im Thema
                                vti motor geht im leerlauf aus
                                Zuletzt geändert von CCarin; 19.10.2019, 11:42.
                                Wo der206cc auch zu Hause ist ...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X