Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kühlwasser Temperatursensor / falsche Temperaturanzeige

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    So, das mit meinem Sensor wäre also geklärt.

    Aber meine eigentliche Frage hier nach der Menge der Kühlflüssigkeit nach einem kompletten Wechsel noch nicht.

    Habe mir den Beitrag von CCarin durchgelesen, sehr informativ, aber über die Menge und das Mischverhältnis von Wasser und Frostschutzmittel fehlt da wohl.

    Danke.

    Kommentar


    • #17
      Der Praktiker macht das so, und da braucht man keine Tabelle für (gilt analog für den Ölwechsel): bis es voll ist.

      Meistens passen 6-8 Liter in ein übliches PKW-Kühlsystem.
      Wer sich 3x1,5l oder 1x5l Kühlerfrostschutz kauft, ist also in der weit überwiegenden Mehrheit der Fälle auf der sicheren Seite.

      Viele Grüße
      Thomas

      Kommentar


      • #18
        Okay.....vielen Dank.

        Kommentar


        • #19
          Motorlauf im Stand führt zu Kühlwasserüberhitzung

          Hallo,

          ist das normal bei unserem 207CC (150PS Benzin) das das Kühlwasser anfängt zu kochen und über das Überdruckventil in einer großen Wasserdampfwolke austritt wenn man den Motor 1 Stunde im Stand laufen lässt? (Grund: siehe <hier>

          Fakten:
          - Die Aussentemperatur betrug etwa 24°C. Datum: 12.08.2015, 21:45Uhr.
          - Es fehlte nur kaum Kühlwasser denn nach etwa 10 stunden Abkühlen haben nur etwa 2 Liter gefehlt. Datum 13.08.2015, 08:30Uhr
          - Die Wassertemperaturanzeige zeigte 80°C an als die Dampfwolke abging
          - Die Öltemperaturanzeige zeigte 90°C an als die Dampfwolke abging
          - Die Klimaanlage war aus
          - Der Lüftungsventilatur war aus
          - Die Heizung war aus (gewählte Temperatur 19°C)
          - Der Lüfter war nicht zu hören bzw. erst hörbar wenn man zu Testzwecken die Klimaanlage kurz einschaltete

          Frage: Hat noch jemand so ein Überhitzungsproblem erlebt? Ist das Prinzip bedingt bei dem Auto oder ist mein Auto kaputt?

          Ciao
          SCT

          Kommentar


          • #20
            Sollte eigentlich nicht sein ?
            Soweit ich weiß, hat der 207 kein Bimetall-Thermostat wie der z.B. der 206, sondern die Temperatur wird über ein Elektrisches Thermostat geregelt.
            Entweder arbeitet der Temperatursensor nicht korrekt, dann hättest Du höchstwahrscheinlich laufend schwankende Temperaturen bzw. die Temperatur würde daher falsch erkannt, das Thermostat blieb zu und er Motor überhitzt.


            Oder aber es war vorher schon etwas zu wenig Kühlwasser im System, denn "2l Verdampfungsverlust" kommt mir arg hoch vor. Dies hört sich für mich wahrscheinlicher an, da Du ja auch heute morgen in dem "JukeBoxCopy-Thread" geschrieben hast, dass es jetzt funktionierte mit aktivierter Heizung und eingeschaltetem Lüftergebläse. (was man ja auch bei Motorüberhitzung sofort machen soll)
            Wo der206cc auch zu Hause ist ...

            Kommentar


            • #21
              Zitat von CCarin Beitrag anzeigen
              ... Entweder arbeitet der Temperatursensor nicht korrekt, dann hättest Du höchstwahrscheinlich laufend schwankende Temperaturen bzw. die Temperatur würde daher falsch erkannt ...
              Ich denke an sowas. Weiteres Indiz für diese These ist dass die Temperaturanzeige nur etwa 90°C anzeigte als die Dampfwolke kam. Das sind etwa 15°C zu wenig.

              Dann ist mir aufgefallen dass der Lüfter am Kühler nur dann auf die höchste Stufe schaltet wenn auch die Klimaanlage eingeschaltet ist. Oder anders formuliert: Ist die Klimaanlage aus, dreht der Kühlerventilator nie auf höchster Stufe, egal wie heiß das Kühlwasser ist.

              Es funktionierte gestern nur deshalb weil ich statt 509 Songs nur ~120 Songs überspielt hatte und weil ich die Heizung von Anfang an auf volle Pulle an hatte.

              Ciao
              SCT

              Kommentar


              • #22
                Zitat von Rauchi1966 Beitrag anzeigen
                Alle Fahrzeuge die diesen defekt bekommen und noch den alten Block haben werden durch einen Reparatursatz repariert. Dazu wird lediglich die dahinterliegende Entlüftungsschraube entfernt und ein zusätzlicher Sensor verbaut. Ein Zusatz Kabelstrang verbindet den neuen mit dem alten. (Nummer 10). Der alte defekte Sensor bleibt jetzt einfach drin. Ich hoffe ich konnte es soweit erklären.
                Ich würde mich mal hier einklinken. Die Temperaturanzeige geht bei mir nicht über 70°C. Ich denke die hier beschriebenen Probleme habe ich bei meinem 207CC auch. Zuletzt hat sich der Motor überhitzt (Wasserdampfwolke aus Überdruckventil) da der Lüfter nicht anging weil da mal ich die Klimaanlage abgeschaltet hatte. Ich geh dann mal in die Werkstatt. Ich hoffe ein neuer Sensor ist nicht so teuer. Es kann aber auch die elektronische Auswertung der Sensordaten sein. Was ich allerdings komisch finde ist, daß die Öltemperatur mit ~80°C auch recht niedrig ist. Wie hoch ist die bei Euch?

                Ciao
                SCT
                Zuletzt geändert von SCT; 17.08.2015, 11:42.

                Kommentar


                • #23
                  Guten Morgen

                  Update: Ich habe meinen 207CC gestern von der Werkstatt geholt. Es war das Thermostatgehäuse am Motor und der daran verbaute Temperatursensor defekt. Das Gehäuse war am Temperatursensor undicht und der Sensor selbst defekt (evtl Wasser reingekommen...??). Es mußte daher die gesamte Baugruppe ausgetauscht werden (Gehäuse samt Sensor). Insgesamt hat die Reparatur 382,-€ gekostet.

                  Der Monteuer meinte noch dass die falsche Temperaturanzeige ja gar nicht wirklich das Problem ist. Schlimmer ist daß der Lüfter von diesem Sensor gesteuert wird und demzufolge nie angeht wenn der zu wenig Temperatur misst. Was auch nicht so gut sein soll, dass der Motor immer "denkt" er sei noch kalt und demzufolge der Computer/Motorsteuerung immer falsche Kennlinien fährt (zuviel Verbrauch usw.). Kann das sein?

                  Interessanterweise zeigt die Anzeige für die Öltemperatur nun auch wieder plausible Werte. Auch die Öltemperatur zeigte zum Zeitpunkt des Defektes auch viel zu wenig an. Wird die Öltemperatur nur von der Wassertemperatur abgeleitet? Gibt es etwa gar keinen eigenen Temperaturfühler für die Öltemperatur?

                  Ciao
                  SCT

                  Kommentar


                  • #24
                    VTi: Stecker (Repsatz?) für den Kühlmittelsensor

                    Hallo zusammen,

                    musste den Temp-Sensor (2-Polig), der auf dem Thermostat sitzt, tauschen weil undicht gewesen.
                    Da ist mir der Stecker dazu (vom Motorkabelbaum kommend) zerbröselt.

                    Gibt es diesen als Repsatz oder muss ich beim Schrotti eins abschneiden gehen? Mir währe ein neuer Stecker aber lieber.

                    Danke
                    Gruß amir
                    Zuletzt geändert von CCarin; 20.02.2019, 23:06. Grund: Beitrag formatiert

                    Kommentar


                    • #25
                      Betrifft es die Geschichte gem. Beitrag N°13?
                      Wo der206cc auch zu Hause ist ...

                      Kommentar


                      • #26
                        Motortemperatur sinkt (Thermostat intakt)

                        Hallo,

                        folgendes Problem:

                        Seit drei Tagen sinkt die Motortemperatur meines cc von den normalen 90° auf 80°, manchmal sogar bis auf 70° ab. Einmal hat der Kühler geackert wie hulle, sodass ich erstmal abgefahren bin und gewartet habe.

                        Fehler wurden ausgelesen, ohne Ergebnis.
                        Meine (freie) Werkstatt hat das Thermostat+Kühlmittel ausgetauscht, Problem liegt immer noch vor.

                        Hatte jemand das Problem schon mal und was könnte die Lösung sein?

                        Viele Grüße
                        Johannes

                        Kommentar


                        • #27
                          Temperaturgeber möglicherweise defekt.

                          Was muss man sich unter "der Kühler hat geackert wie hulle" vorstellen?

                          VG
                          Thomas

                          Kommentar


                          • #28
                            Hallo Thomas,

                            damit meinte ich, dass der große Kühlkreislauf bei ca. 8° Grad Außentemperatur im Leerlauf an der Ampel und auch nach Abschalten des Motors gearbeitet hat.
                            Ich kenne die Betriebstemperatur eigentlich nur konstant bei 90° Grad, daher meine Sorge um das Auto.

                            Ich habe mittlerweile den Kühlmittelsensor ausgetauscht. Daraufhin ging die Warnmeldung "Abgassystem defekt" sowie die Motorkontrolleuchte an, aber nur zweimal nach dem Starten. Danach (im warmen Zustand des Motors) nicht mehr.
                            Ich habe also das Thermostat und den Kühlmittelsensor getauscht - ohne Erfolg.

                            Zwischenzeitlich habe ich aber einen Beitrag gefunden, in dem jemand beschrieb, dass die Lambdasonde defekt war, nachdem die Dichtung des Öldeckels abgefallen war. Das gleiche Problem hatte ich vor zwei Wochen, ist mir erst später aufgefallen, dass die Dichtung nicht mehr dort saß, wo sie war. Ich hab daraufhin einen neuen Öldeckel gekauft und gehofft, damit hat sich das Problem erledigt.

                            Ich bin kein Fachmann, aber ich für mich wäre das Problem erst gelöst, wenn der Motor wieder konstant auf 90° läuft. Meine Vorgehensweise wäre daher, als nächstes auf Falschluft/undichte Stellen und ansonsten die Lambdasonde auswechseln zu lassen?
                            Zuletzt geändert von CCarin; 20.02.2019, 23:04. Grund: Beitrag formatiert

                            Kommentar


                            • #29
                              Am Donnerstag musste ich rechts ran fahren, da die Warnung Motor Temperatur zu hoch kam, scheinbar lief der Lüfter vorne nicht, nach einigen Minuten, fiel aber die Temperatur auf der Anzeige nach dem starten sofort wieder in den Normalbereich und ich konnte ohne weitere Probleme, die 10 km im Stadtverkehr nach Hause fahren.

                              Ähnlich verlief es vor 2-3 Wochen schon mal, die Temperatur stieg plötzlich auf der Anzeige und ich schaltete den Motor an der Ampel aus, da fiel die Anzeige direkt nach dem nächsten Startversuch wieder in den Normalbereich und zu Hause angekommen, lief auch noch der Lüfter im Stand nach, irgendwie finde ich das recht mysteriös.

                              Den Fehler Temperatur zu hoch, finde ich ja regelmäßig und lösche ihn, bis zum Wechsel des Kondensators der Klimaanlage wurde aber nie eine zu hohe Temperatur angezeigt, im Augenblick bin ich etwas ratlos, wie ich den Fehler beheben könnte, ist das jetzt ein rein eletrisches Problem oder doch der Thermostat?

                              Gruß
                              Mike
                              Zuletzt geändert von Stoppi; 09.09.2019, 05:46.
                              Jeder Tag ohne Zettel am Zeh, ist ein guter Tag.

                              Kommentar


                              • #30
                                Gibt es eigentlich unterschiedliche Thermostatgehäuse beim 207 CC irgendwie sieht das gekaufte oben nicht so aus wie das am Motor sitzende, das scheint oben eine gerade Fläche zu haben, während das gekaufte (und eigentlich passende) oben einen Knick hat.
                                Jeder Tag ohne Zettel am Zeh, ist ein guter Tag.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X