Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VTi - keine bis absurd wenig Leistung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VTi - keine bis absurd wenig Leistung

    Hallo zusammen,
    wir haben folgendes Problem. Meine Frau hat sich von Privat einen 207 COUPE CABRIOLET 2-TUERER 1.6 VTi 16v 120 (EP6) gekauft
    (VIN: VF3WB5FWC34387152)

    Wir haben jetzt festgestellt das der Wagen nicht wirklich aus dem Hintern kommt :/

    Symptome sind:
    - Beschleunigung langwierig (ein Smart beschleunigt wirklich deutlich schneller)
    - Bei der geringsten Steigung kommt er einfach nicht hinterher und kämpft, sehr sogar, soweit das die Geschwindigkeit sogar abnimmt
    - Verhältnismäßig sehr sehr hoher Spritverbrauch (Vollgetankt nach schon 240KM, Tank halb leer bei normaler Fahrweise auf AB mit kontinuierlich 100-120KMh)
    - Höchstgeschwindigkeit erreicht er 190 aber nur auf sehr langer und gerader Strecke

    Jemand Vermutungen auf Basis dieser Infos ?
    Zuletzt geändert von B0rAX; 14.11.2020, 17:55.
    Peugeot 307CC (3B) RFN BJ: 09.2013
    ------------------------------------------
    Musketier Heckspoiler & Eibach Pro Sportfahrwerk

    #2
    Nun ... der VTi ist wahrlich kein Racer, sondern eher für gemütliches Cruisen geeignet bzw. Reisen wie mit einem Kleinwagen auf der BAB.
    207cc-techtalk/enttäuschende-fahrleistungen-vti
    Er braucht Drehzahl, muss also viel geschaltet werden, damit man einigermaßen flott mit ihm wegkommt. Wenn er dann mal rollt klappt es eigentlich ganz gut - man darf nur nicht unter 3000upm kommen, dann wird er wieder träge. Wir sind mit unserem Vti schon x-mal nach Italien quer durch die Alpenregionen gefahren - viel Schaltarbeit.
    Der Spritverbrauch bei diesen "Langstreckenfahrten" lag so zwischen 6 bis max. 7 l. Die Tankanzeige ist eigentlich sehr genau beim vti, auch entsprechend die Restkilometeranzeige. Die Tankuhr fällt rel. schnell ab bis knapp vor halbvoll, danach steht sie aber "ewig" (schau mal nach der Restkilometeranzeige). Letztens sind wir die Tauernautobahn gefahren, da hatte ich einen Schnitt von 6,0 l und 920km Reichweite. Daher sollten bis 800km im Normalbereich zu schaffen sein mit dem 51l Tank.

    Allerdings könnte er ja tatsächlich ein Wehwehchen haben? Lies mal die Seite aus 207cc-techtalk/leistungsverlust-vti-motor/page2
    Verstellte Steuerzeiten, Kettenlängung? Kommt zwar sehr selten vor, aber ist nicht unmöglich. Hast Du evtl. das Symptom mit der Nockenwellensteuerung (brummiger Motor) ?
    GrüCCle von CCarin
    Wo
    der206cc auch zu Hause ist ...

    Kommentar


    • Reginald
      Reginald kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wo ich das mit dem Verbrauch lese mache ich mir mit meinen 7,2l bei 135km/h über Tempomat Gedanken das es doch ein wenig viel ist.

    #3
    Zunächst einmal ist der VTI ein Saugmotor, der sein Drehmoment bei über 4000 U/min hat. Dabei entwickelt er jedoch nur 160 Nm. Kein Turbolader hilft hier mit.

    Man kann damit aber ganz entspannt und vernünftig fahren, wenn man nicht wie bei einem Turbodiesel schon bei 2000 U/min hochschaltet.

    Ich habe den VTI acht Jahre lang gefahren und dabei üblicherweise 6,4 l/100 km verbraucht. Auf der Autobahn mit 130 km/h muß man mit ca. 7 l/100km rechnen. Wenn man auf dem Gas sinnlos herumtrampelt braucht man mehr, fährt aber trotzdem eher friedlich. Der 207CC ist nämlich auch ein recht schweres, stabiles Auto.Man rollt damit so offfen und entspannt herum. Ist im November vielleicht etwas schwierig.Die kleine Giftspritze à la Honda CRX, die von Ampel zu Ampel alles abhängt, ist der 207CC mit dem VTI Motor auf jeden Fall nicht.

    Ansonsten kann man mit dem Auto einmal auf einen Leistungsprüfstand fahren, ob da etwas nicht paßt. Ein verstopfter Luftfilter ist für den VTI z.B. ein Problem und wenn der Wagen viel gestanden ist, gehen die Bremsen vielleicht auch nicht ganz auf. Das könnte man auf einer Hebebühne mit frei hängenden Rädern checken.

    Kommentar


      #4
      Zitat von CCarin Beitrag anzeigen

      Allerdings könnte er ja tatsächlich ein Wehwehchen haben? Lies mal die Seite aus 207cc-techtalk/leistungsverlust-vti-motor/page2
      Verstellte Steuerzeiten, Kettenlängung? Kommt zwar sehr selten vor, aber ist nicht unmöglich. Hast Du evtl. das Symptom mit der Nockenwellensteuerung (brummiger Motor) ?

      Also wir bekommen tatsächlich eine Fehlermeldung in PP2000 von beiden Nockenwellensensoren (diese wurden getauscht, Fehlermeldung kommt aber immer wieder)
      Was genau meinst du mit "brummiger Motor" ??
      Peugeot 307CC (3B) RFN BJ: 09.2013
      ------------------------------------------
      Musketier Heckspoiler & Eibach Pro Sportfahrwerk

      Kommentar


        #5
        Zitat von Gernot Beitrag anzeigen

        Man kann damit aber ganz entspannt und vernünftig fahren, wenn man nicht wie bei einem Turbodiesel schon bei 2000 U/min hochschaltet.
        Ja also ich schalte den kleinen Spritzer auch erst bei 3500-4000 (den ersten erst bei 4),, meine Frau ist dann der "Turbodiesel Schalter"
        Peugeot 307CC (3B) RFN BJ: 09.2013
        ------------------------------------------
        Musketier Heckspoiler & Eibach Pro Sportfahrwerk

        Kommentar


          #6
          Zitat von B0rAX Beitrag anzeigen
          Also wir bekommen tatsächlich eine Fehlermeldung in PP2000 von beiden Nockenwellensensoren
          Was genau meinst du mit "brummiger Motor" ??
          Lies diesen Beitrag , da geht es aber um die Magnetventile der Nockenwellensteuerung , ggfs. Fehler P1186

          GrüCCle von CCarin
          Wo
          der206cc auch zu Hause ist ...

          Kommentar


            #7
            Zitat von CCarin Beitrag anzeigen
            Lies diesen Beitrag , da geht es aber um die Magnetventile der Nockenwellensteuerung , ggfs. Fehler P1186
            Hey also den Beitrag hab ich mir gestern schon durchgelesen jedoch passen die dort geschilderten "Situationen" nicht zu unseren.
            Bei dem Wagen meiner Frau ist der "Leistungsverlust" bzw. das Leistungsloch unabhängig von der Betriebstemperatur und auch nicht abrupt.

            Wie oben schon geschrieben hatten wir das Phänomen erst vor zwei Wochen als wir nach Luxenburg gefahren sind wo ja teils sehr starke Steigungen sind,
            so das er hier sehr zu Kämpfen hatte. Bei 100KM/h in stärkerer Steigungsfahrt auch im 4. Gang, pendelte er bei 100KM/h bzw. nahm die Geschwindigkeit teilweise sogar minimal ab.

            Mein 307CC auch 120PS beschleunigt hier an gleicher stelle problemlos durch. Bei dem Wagen von meiner Frau bricht der da Teilweise jedoch nach unten ein bzw.
            kommt nicht aus dem AA....sch

            Peugeot 307CC (3B) RFN BJ: 09.2013
            ------------------------------------------
            Musketier Heckspoiler & Eibach Pro Sportfahrwerk

            Kommentar


              #8
              Die 307cc - Motoren haben eine ganz andere Charakteristik im Vergleich zum VTi. Selbst der 109PS-Motor geht viel flotter los aus dem Drehzahlkeller. Also ich bin mit meinem VTi auch schon die A48 von Koblenz nach Trier, dort die A64 nach Luxemburg. Gerade aus dem Rhein- und Moseltal geht´s da mächtig bergauf. Da spielt der Vti im 4.Gang zwar mit, aber Beschleunigung ist da recht bescheiden. Bei Tempo100 im vierten Gang dreht der Motor gerade mal ca. 3400upm und wird ab dem Bereich erst langsam richtig munter.
              Welche Fehlermeldung kommt denn da genau bei Dir?
              GrüCCle von CCarin
              Wo
              der206cc auch zu Hause ist ...

              Kommentar


                #9
                Zitat von B0rAX Beitrag anzeigen
                Also wir bekommen tatsächlich eine Fehlermeldung in PP2000 von beiden Nockenwellensensoren (diese wurden getauscht, Fehlermeldung kommt aber immer wieder)
                Scheint wohl in Richtung des leidigen Steuerkettenproblemes zu gehen... Welche Laufleistung hat das Fahrzeug?

                VG
                Thomas

                Kommentar


                  #10
                  Der Vti ist zwar kaum von Steuerkettenproblemen betroffen - denkbar ist es aber schon. Da hatte ich gestern im Peugeotforum gelesen bei einem Vti95-Motor: Leistungsverlust, der dann nach einem Austausch des Steuerkettenspanners weg war? Vorher hatte man auch zunächst auf die Nockenwellensteuerung getippt.
                  GrüCCle von CCarin
                  Wo
                  der206cc auch zu Hause ist ...

                  Kommentar


                    #11
                    Also das der 120 VTi langsam ist, kann ich irgendwie nicht bestätigen, meiner braucht 3 Sekunden bis Tempo 50, gut es ist ein Handschalter der mit Super Plus versorgt wird, das gute an dem VTi Motor ist ja, dass er auch untenrum schon Drehmoment entwickelt, dafür sorgt ja die Valvetronic von BMW, da liegt schon bei 2.000-2.500 U/Min. ein Großteil des max. Drehmoments an.

                    Ich könnte mir aber vorstellen, dass da eine Automatikschaltung, dass nicht optimal umsetzt, da ist das Gesamtdrehmoment wahrscheinlich nicht groß genug, bei meinem gab es ja, bis der Kettenspanner aufgab, keinen Leistungsverlust, er klang nur plötzlich nicht mehr so fit und als ich ihn Tags drauf umparken wollte, war ein fieses mahlendes Geräusch zu hören, so dass ich ihn sofort wieder aus machte.

                    Was natürlich unglücklich ist, ist die unbekannte Vorgeschichte, ob der Vorbesitzer da eventuell schon nen Fehler eingebaut hat, überprüfen würde ich auch den Deckel für's Öl und den Ölmeßstab, da sollte alles dicht sein.

                    Gruß
                    Mike
                    Jeder Tag ohne Zettel am Zeh, ist ein guter Tag.

                    Kommentar


                      #12
                      Zitat von thomas44 Beitrag anzeigen

                      Scheint wohl in Richtung des leidigen Steuerkettenproblemes zu gehen... Welche Laufleistung hat das Fahrzeug?

                      VG
                      Thomas
                      Fahrzeug hat aktuell 141.000 KM runter. Läuft auch soweit ganz ruhig. Minimales "Rasseln" im Leerlauf haben wir aktuell beobachtet was aber bei etwas Gaszunahme verschwindet.
                      Peugeot 307CC (3B) RFN BJ: 09.2013
                      ------------------------------------------
                      Musketier Heckspoiler & Eibach Pro Sportfahrwerk

                      Kommentar


                        #13
                        Zitat von CCarin Beitrag anzeigen
                        Welche Fehlermeldung kommt denn da genau bei Dir?
                        Fehlermeldungen sind dauerhaft sowohl P0014 als auch P0011
                        Peugeot 307CC (3B) RFN BJ: 09.2013
                        ------------------------------------------
                        Musketier Heckspoiler & Eibach Pro Sportfahrwerk

                        Kommentar


                          #14
                          CCarin

                          Also wir haben mal den Test gemacht. Vollgetankt bis ans Rüsselende. Dann Kombiniert immer Stadt Kurzstrecke und Autobahn.
                          Ergebnis war mit voller Tankfüllung sind wir gerade mal 480KM weit gekommen (Tank bis runter auf fast leer gefahren)

                          Das ist für mein Empfinden doch schon arg viel wenn man bedenkt das hier offensichtlich irgendwo ne fühlbare Leistungsbremse sein muss
                          Peugeot 307CC (3B) RFN BJ: 09.2013
                          ------------------------------------------
                          Musketier Heckspoiler & Eibach Pro Sportfahrwerk

                          Kommentar


                            #15
                            Zitat von B0rAX Beitrag anzeigen
                            Fehlermeldungen sind dauerhaft sowohl P0014 als auch P0011
                            Dies kommt doch eindeutig von der Nockenwellen-Steuerung.

                            https://vermin-club.org/p0014-obd-ii-trouble-code-camshaft-position-b-timing-over-advanced-or-system-performance
                            Was verursacht den P0014-Code?
                            • Die Auslassnockenwelle hat sich zu weit vorgeschoben, wenn das ECM die Nockenwelle angewiesen hat, sich auf eine niedrigere Zeitstufe zu verzögern.
                            • Die Ölviskosität ist übermäßig, was bewirkt, dass die Durchgänge verstopft werden, wodurch der Ölfluss zu und von den Nockenwellenphasenstellern begrenzt wird.
                            • Der Nockenwellenversteller ist in der vorgeschobenen Position gesichert.
                            • Der Ölsteuermagnet zur Nockenwelle der Bank 1 kann in der offenen Position kurzgeschlossen sein.
                            • Die Treibstoffkilometerleistung wird reduziert, da die Nockenwellen nicht in ihrer optimalen Position sind.

                            https://vermin-club.org/p0011-obd-ii-trouble-code-camshaft-position-timing
                            Was verursacht den P0011-Code?
                            • Die Nockenwellen- und Kurbelwellensensoren haben angegeben, dass die Nockenwelle weiter vorgeschoben ist, als vom ECM zum Weiterschalten befohlen wurde.
                            • Die Nockenwelle ist zu weit vorgeschoben, wenn das ECM die Nockenwelle angewiesen hat, sich auf eine niedrigere Zeitstufe zu verzögern.
                            • Das Ölsteuermagnetventil an der Nockenwelle der Bank 1 kann klemmen oder verstopfte Passagen haben.
                            • Das Öl ist zu dick, was dazu führt, dass die Durchgänge aufgrund eines fehlenden Ölflusses zu und von den Nockenwellenverstellern verstopft werden.
                            • Die Nockenwellenphasensteller stecken in der vorgeschobenen Position.
                            • Der Motor kann übermäßigen Kraftstoffverbrauch, Kohlenstoffverschmutzung von Motorkomponenten und verschiedene Antriebsbeschwerden haben.



                            GrüCCle von CCarin
                            Wo
                            der206cc auch zu Hause ist ...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X