Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 14.11.2004, 17:36
Benutzerbild von Frank 44879
Frank 44879 Frank 44879 ist offline
Damenradfahrer
 
Modell: 207cc 150 THP Platinum
Baujahr: 2007
Farbe: Hermitage Grau
 
Registriert seit: 07.2004
Ort: Bochum
Beiträge: 631
Zitat:
Original von NTFMaeuschen:
Also mein Stiefvater sagt, Allwetterreifen wären nix für Autos die so schnell fahren ... zumindest wurde ihm abgeraten.

Ich werd meine jetzt auf jeden Fall erstmal prüfen lassen.

:i_respekt: weil sich Dein Stiefvater Sorgen um Dich macht, find ich Klasse, so mancher Vater (ohne "Stief") macht sich da weniger Gedanken!

Die Sorge ist aber unbegründet. Alle Ganzjahresreifen, die auch Winterzulassung haben, sind auch für die jeweilige Geschwindigkeit des Fahrzeugs angepasst, da wird Dir kein Ganzjahresreifen, wenn Du mal längere Zeit "volle Pulle fährst" um die Ohren fliegen. Die Ganzjahresreifen der namhaften Hersteller sind hierauf ausgiebig getestet.

Besonders in der Übergangszeit haben aber Ganzjahresreifen enorme Vorteile, die Winter- und Sommerreifen nicht erfüllen können.

Optimal wäre ein Wechsel von Sommer- auf Winterreifen, wenn sich das Wetter von heute auf morgen auf unter 7° verändern würden, so bleibt und es nicht regnet! Für Schnee und Eis ist dann der Reifen sowieso OK, obwohl ich, wenn es nicht erforderlich ist, meinen Wagen trotz ABS, ESP, ASR und Winterreifen stehen lasse!

(EMPFEHLUNG AN ALLE! UNNÖTIGE JUXFAHRTEN KÖNNEN DA BÖSE ENDEN!)

Im Frühjahr, wäre dann der geeigneste Zeitpunkt zum Wechsel auf Sommerreifen, wenn die Temperaturen auf über 7° steigen und auch so bleiben.

Da bei uns aber das Wetter nicht beständig ist und es speziell in der Übergangsphase zu enormen Schwankungen kommen kann, deckt diesen Bereich ein Ganzjahresreifen besser ab, als ein klassischer Winter- oder Sommerreifen!

In den extremklimatischen Zeiten wie Hochsommer oder Tiefstwinter, haben dann natürlich Sommer- und Winterreifen einen größeren Vorteil gegenüber Ganzjahresreifen, nicht aber in den Übergangszeiten im Herbst und im Früjahr!

Ich habe es bei Temperaturen um 12° und regennasser Straße selber feststellen können, dass die Bremsen in Verbindung mit Winterreifen anders reagieren. Beim Wagen meiner Frau (Suzuki Wagon R+, auch mit Pirelli Winterreifen) ist das momentan noch extremer, da muß man schon umsichtiger fahren. Mit ihrem vorherigen Auto, einem Nissan Micra mit Ganzjahresreifen, gab es da nie Probleme, weder im Sommer noch im Winter, allerdings kommt man mit einem derartigen Fahrzeug auch nie in die Verlegenheit bei 200 Km/h eine Vollbremsung zu machen!

Ist jetzt etwas ausführlicher geworden, dass Thema ist aber auch wichtig und ich hatte Zeit!

Letztendlich mußt Du wissen, was Du willst. Zeig bitte diesen Post Deinem Stiefvater, er ist bestimmt auch ein guter Berater, Ihr werdet schon gemeinsam den richtigen Weg finden. Mein Beitrag soll nur ein Anstoß sein!

mfg

Frank







Mit Zitat antworten