Einzelnen Beitrag anzeigen
  #114  
Alt 06.12.2017, 19:25
Benutzerbild von hesse307
hesse307 hesse307 ist offline
Geisterfahrerausweicher
 
Modell: 307cc HDi FAP 135 JBL
Baujahr: 2006
Farbe: Babylon Rot
 
Registriert seit: 11.2017
Beiträge: 31
Sinn von Ganzjahresreifen

Kommt drauf an, wo man fährt. Ich habe es schon gepackt ohne einzige Fahrt im Schnee durchzukommen und die Winterreifen waren überflüssig. Allerdings musste Ich auch schon in Regionen Deutschlands fahren, wo man schom im Oktober einen Schneeschauer bekommen kann. Zudem hatten wir selbst in Frankfurt am 1.Mai schon mal Schnee. Auf den Feldberg möchtest Du dann nicht mit Sommerreifen durch den Matsch.

Ich habe mir bei der Anschaffung durchgerechnet, wie Ich mit SR und WR durchkomme und bin auf keinen Vorteil der Allweterreifen gekommen. Das ist ein ziemlich fauler Kompromiss! Ich habe die meiste Zeit des Jahres 17er Breitreifen mit "Regenrinne" drin, die sich sehr bezahlt gemacht hat:

Auf der Autobahn fährst Du selbst mit 150 und Schlagregen noch wie auf Schienen, während manch Kleinwagen schon SICHTBAR mit Aquaplaning zu kämpfen hat.

Wer im Winter in die Schneegebiete fährt und nicht gerade nur Stadtfahrten macht, der sollte WR nehmen. Es reicht schon, wenn über Nacht der Schneeschauer runter geht und das Räumfahrzeug noch nicht durch die Strasse gefahren ist. Dann sind die Winterkrallen unentbehrlich. Zudem scheint es mir so, dass die Gemeinden den Winterdienst stark abgebaut zu haben scheinen, jedenfalls hatte Ich schon öfters Orte mit permanent geschlossenere Schneedecke in den Seitenstrassen. Da räumt auch kaum keiner was weg.

Von Fahrten nach AT oder CH kann man dann ganz absehen! Es reicht schon München. Ich habe das mal einen kompletten Winter durchgemacht: Zwischen November und Feb wuchsen die Schneeberge in der Seitenstrasse wo Ich gewohnt habe, so sehr an, daß sie es kaum noch weggebkommen haben. Am Ende gab es auf der Strasse eine 10cm dicke festgefahrene Schneedecke und man konnte in jeder Kurve quer fahren :-)
Mit Zitat antworten