CC Freunde aktiv RSS Feed abonieren 308 cc 307 cc 207 cc 206 cc ccfreunde.de Disclaimer Impressum Nutzungsbedingungen Forum Portal

Zurück   CC Freunde Forum > Serienübergreifende Themen > Pressemeldungen allgemein

Pressemeldungen allgemein Artikel aus allen Medien die nichts direkt mit Peugeot zu tun haben

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.05.2016, 10:51
Benutzerbild von CCarin
CCarin CCarin ist offline
Moderator
 
Modell: 207cc VTi 120 Sport
Baujahr: 2010
Farbe: Onyx Schwarz
 

Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- LDK Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- UK 2 0 7
Registriert seit: 09.2007
Ort: Ehringshausen/Dill
Beiträge: 4.323
Neue Strategien bei Peugeot-PSA

Im April 2014 stellte Konzernchef Tavares den Vierjahresplan vor, mit dem er PSA wieder flottkriegen wollte. Knapp zwei Jahre später hat er die Margen- und Gewinnziele vorzeitig erreicht und will nun nach der Blitz-Sanierung wieder angreifen. Tavares stellte nun in Paris einen neuen Strategieplan für die kommenden fünf Jahre vor. Mit dem Plan will er PSA krisensicher machen und auch technisch wieder Anschluss an die Konkurrenz finden. Denn mit dem bisherigen Sanierungsplan fror PSA viele F&E-Ausgaben ein und vernachlässigte alternative Antriebe oder Mobilitätsdienste. Das soll sich nun ändern.

Schnell internationaler werden:
In den kommenden drei Jahren will PSA ein neues Werk in Algerien hochziehen und gleichzeitig stark in Südost-Asien zulegen - mit einem noch zu suchenden Partner. 2018 wollen die Franzosen in dem Raum eine Million Fahrzeuge verkaufen, zuletzt waren es 736.000. Auch in Indien wollen die Franzosen einen neuen Anlauf wagen. In Lateinamerika wollen sie mit einer neuen Modellpalette, unter anderem mit einem Pick-Up, punkten. Bereits 2017 will PSA wieder die Produktion im Iran hochfahren. Zudem will PSA nach 20 Jahren wieder auf den US-Markt zurückkehren.

Kosten:
Eins von Tavares Erfolgsrezepten in den vergangenen Jahren war es, die Kosten deutlich zu senken. Damit will Tavares weitermachen: PSA soll weiterhin genau auf die Kosten achten. Dennoch verspricht Tavares auch ein "Produktfeuerwerk mit einem neuen Auto in jeder Region, in jeder Marke, und jedes Jahr" bis 2021. In den kommenden fünf Jahren will PSA insgesamt 26 neue Pkw- und 8 neue Nutzfahrzeugmodelle vorstellen, darunter auch einen Pick-Up.

Autonomes Fahren, neue Technologien:

Zu Branchen-Trendthemen wie autonomem Fahren oder Elektroautos war von den Franzosen zuletzt nicht viel zu hören. Das soll sich nun ändern. Tavares will zum Ende seines Planes, also 2021, vollständig autonome PSA-Fahrzeuge anbieten. Mit dieser Zeitvorgabe liegt er auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Erweiterte Spurhalte-Assistenten soll es in PSAs luxuriösesten Modellen ab 2018 geben, in der Kompaktklasse will PSA solche Technologien aus Kostengründen nicht bringen.

Partikelfilter auch bei Benzin-Motoren:
PSA wird einige seiner Benzinmodelle voraussichtlich noch in diesem Jahr mit Filtern gegen Feinstaubpartikel ausrüsten.
Mit dem Schritt setzt der Konzern die deutsche Konkurrenz unter Druck. Denn formal müssen Benzinmotoren die für Dieselmotoren bereits seit 2013 geltenden, strengen Grenzwerte erst ab Erstzulassung im September 2018 einhalten.

Im Jahr 2019 will PSA zudem ein eigenes Elektroauto vorstellen, dessen Reichweite mit den dann auf dem Markt befindlichen Fahrzeugen vergleichbar sein soll. In sechs Jahren will PSA vier Elektro- und sieben Hybridmodelle anbieten.

Mobilitätsdienste und Online-Marktplätze:
Bei neuen Mobilitätsangeboten hatte PSA bislang nicht allzu viel zu bieten - das soll sich nun ziemlich schnell und umfassend ändern. Mit seinem Partner Bolloré will PSA Ride-Sharing-Dienste ähnlich wie Uber entwickeln und damit auch in den kommenden Jahren in den USA starten. Zudem will PSA Online-Marktplätze für Gebrauchtwagen verschiedener Marken und Ersatzteile starten, Vertragswerkstätten quasi abschaffen und im Bereich Car-Sharing stärker aktiv werden.

Richtig gewagt und angriffslustig ist der Plan allerdings bei einigen Digitaldiensten und den Änderungen im After-Sales-Bereich. So plant PSA offenbar, die klassischen Peugeot-Citroën-Werkstätten komplett abzuschaffen und durch Multi-Marken-Zentren zu ersetzen. Das Vorbild dafür sind PSAs "EuroRepar"-Werkstätten, von denen es europaweit bereits 2000 Stück gibt.
Das könnte bei den traditionellen Händlern durchaus für Unmut sorgen. Und auch an markenunabhängige Gebrauchtwagen-Plattformen unter Führung eines Autoherstellers hat sich noch kein Konkurrent herangewagt.

Die PSA präsentiert im Zuge der Umstellung auch ihren neue Firmenauftritt. Aus "PSA Peugeot Citroën" wird die "Groupe PSA".

manager-magazin.de/psa-strategieplan-so-will-peugeot-bis-2021-vw-co-ueberholen
__________________
Wo der206cc auch zu Hause ist ...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.11.2016, 13:10
Benutzerbild von CCarin
CCarin CCarin ist offline
Moderator
 
Modell: 207cc VTi 120 Sport
Baujahr: 2010
Farbe: Onyx Schwarz
 

Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- LDK Lahn-Dill-Kreis (Wetzlar) -[Deutschland]- UK 2 0 7
Registriert seit: 09.2007
Ort: Ehringshausen/Dill
Beiträge: 4.323
Peugeot will Elektroautos behutsam in den Markt bringen

Die PSA Peugeot Citroën Gruppe will Profitabilität mit Innovation verbinden. Vorstandsvorsitzender Carlos Taveras setzt auf den behutsamen Wandel – und plant vorerst keine neue Expansion in den USA.

Ein Exclusiv-Interview in deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/31/peugeot-will-elektroautos-behutsam-in-den-markt-bringen/

Zitat:
Wir haben bereits fünf Elektroautos auf dem Markt: Citroën e-Mehari, Berlingo, C-Zero und den Peugeot Partner und Ion. Seit dem Jahresanfang hat sich die Zahl unserer Elektrowagen verdoppelt. Außerdem haben wir bereits angekündigt, dass wir in 2019 vier weitere Elektromodelle und sieben Plug-In-Hybride mit unserer proprietären Technologie herausbringen werden.
Zitat:
Wir werden mit dem neuen 308 mit automatischer Cruise Control beginnen, was für uns die erste Phase vom Autonomen Fahren darstellt. Bislang haben wir dafür 40.000 Meilen an Teststrecke auf offener Straße bewältigt. Wir sind die ersten, die zu einer Einigung mit der französischen Regierung bezüglich Tests auf offener Straße gekommen sind.
Zitat:
Bezüglich des Dieselgate: Muss sich PSA hier rechtlich Sorgen machen?
Alles, was bisher veröffentlicht wurde, einschließlich der Kommentare von Experten, hat gezeigt, dass wir die führende Dieseltechnologie haben. Die Messungen zeigen nicht nur, dass wir alle Bedingungen erfüllen, sondern auch die besten Verbrauchs- und Emissionswerte unter Verkehrsbedingungen haben. Bislang hat sich die französische Regierung nicht bei uns gemeldet.
__________________
Wo der206cc auch zu Hause ist ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PSA Peugeot Citroën erhält zum dritten Mal in Folge den "Engine of the Year Award" RCC1 Pressemeldungen Peugeot Deutschland 8 02.12.2009 10:01
Peugeot auf der 63. IAA Frankfurt Stuttgarter Pressemeldungen Peugeot Deutschland 0 18.08.2009 07:31
Peugeot auf der Auto Mobil International (AMI) Stuttgarter Pressemeldungen Peugeot Deutschland 0 12.03.2009 16:34
Peugeot startet webTV im Internet Stuttgarter Pressemeldungen Peugeot Deutschland 4 14.03.2008 09:11
PEUGEOT Newsletter 1/2003 vom 7. Januar 2003 nekko 206cc - Allgemein 2 08.01.2003 11:38




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
ccfreunde.de 2000-2017