CC Freunde aktiv RSS Feed abonieren 308 cc 307 cc 207 cc 206 cc ccfreunde.de Disclaimer Impressum Nutzungsbedingungen Forum Portal

Zurück   CC Freunde Forum > Serienübergreifende Themen > Baureihen übergreifend

Baureihen übergreifend Themen die auf mehrere Baureihen bezogen werden können, bzw. Baureihen unabhängig sind

Antwort
 
Themen-Optionen
  #76  
Alt 21.05.2008, 01:07
Benutzerbild von ChiC
ChiC ChiC ist offline
Sitzheizungswärmer
 
Modell: 207cc 150 Roland Garros
Baujahr: 2008
Farbe: Hermitage Grau
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 255
Zitat:
Zitat von Thommy Beitrag anzeigen
@ChiC

Diskutierst Du eigentlich absichtlich so am Thema vorbei?
Nein, ich versuche wirklich immer beim Thema zu bleiben!

Zitat:
Zitat von Thommy Beitrag anzeigen
Die Feinstaubverordnung hat überhaupt nicht das Ziel, global oder auch nur deutschlandweit etwas zu bewirken. Damit sollen lediglich lokale Spitzenwerte gedämpft werden, um die Kommunen vor Schadenersatzklagen betroffener Anwohner zu schützen.
Wenn die Feinstaubverordnung nichts bewirken soll, warum wird sie dann verordnet? Ach so, es geht um Geld und nicht um Umwelt, verstehe! Danke, dass du das sagst - denn die umweltpolitischen Argumentationsketten scheinen ja - wie ich versuchte klar zu machen - nicht zu funktionieren!!!

Zitat:
Zitat von Thommy Beitrag anzeigen
Feinstaub ist auch kein globales Problem, denn er vagabundiert nicht wie Ozon jahrelang in der Atmosphäre sondern lagert sich an andere Körper und Stoffe an und ist dann, für die Lunge zumindest, relativ unschädlich.
Dass heißt, die Atmosphäre ist bis auf die von Autos verursachten Emissionen frei von Staub? Äh, dass meinst du jetzt nicht ernst, oder? Mikropartikel werden doch ständig auf natürlichem Wege durch die von mir genannten Ursachen "nachproduziert"! Die Atmosphäre ist nach wie vor voll von Feinstaub - ich glaube, dass bestätigt dir jeder Wissenschaftler!

Außerdem: Wenn du der Meinung bist, dass Mikropartikel sich sofort anlagern und nicht mehr in der Luft vorhanden wären, wie kommt es dann zu Messungen von Feinstaub in der Atmosphäre?
Oder anders gefragt: Wo siehst du dann den Sinn von Partikel-Filtern???

Zitat:
Zitat von Thommy Beitrag anzeigen
Aus Deinem Schreckensszenario von den in der Umwelt vorkommenden Stäuben kannst Du die Seesalzaerosole getrost streichen. Um die einzuatmen fahren die Leute gezielt ans Meer oder suchen künstlich angelegte Salinen auf, um die gesundheitsfördernde Wirkung zu genießen.
Bei den anderen Stäuben kannst Du die meisten ebenso vergessen, da nicht jeder Staub ein Feinstaub ist. Es geht hier nur um kleinste Partikel, die von den feinen Härchen in den Bronchien nicht ausgefiltert werden können und sich so in der Lunge absetzen und vom Körper nicht abgebaut werden können. Das sind eben überwiegend die feinsten Rußpartikel aus den Dieselstinkern.
Was heißt hier Schreckensszenario? Ich habe nur versucht, deutlich zu machen, dass Staub und FEINstaub ein seit Ewigkeiten existierendes natürliches Produkt in unserer Atmosphäre ist!?! Nicht mehr und nicht weniger! Ich kann seit 31 Jahren gut mit dem Zeug leben und es soll auch Leute gegeben haben, die es schon länger geschafft haben. Menschen sind nicht für die Ewigkeit gebaut - zum Glück!
Schrecken macht hier unsere Politik oder Presse oder wer auch immer, die ja auch behaupten, dass die Mikro-Partikel, die durch die Verbrennung von Kraftstoffen in Fahrzeugen entstehen, gefiltert werden müssten. Deren Meinung bin ich ich doch gerade sehr skeptisch gegenübergetreten!?! Also warum dieser "Angriff"?
Was zu den Feinstaubpartikeln gehört, habe ich mit bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Vielleicht solltest du dich noch mal etwas belesen, bevor du mich hier so attackierst - denn alle Partikel bzw. Ursachen die ich genannt habe, zählen meines Wissens zum Feinstaub!

Definition Feinstaub nach Wikipedia (Zitat):

"Feinstaub ist ein Teil des Schwebstaubs. Die Definition des Feinstaubs geht zurück auf den im Jahre 1987 eingeführten National Air Quality Standard for Particulate Matter (kurz als PM-Standard bezeichnet) der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency). Dieser stellt eine grundlegende Veränderung in der Bewertung von Immissionen dar: Während zuvor die Gesamtimmission betrachtet wurde, liegt der Fokus nun auf dem einatembaren Anteil der Immissionen. Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass feine Partikel von den Schleimhäuten im Nasen/Rachenraum bzw. den Härchen im Nasenbereich nur bedingt zurückgehalten werden, während gröbere Partikel keine Belastung der Atemwege darstellen (daher wird im Zusammenhang mit Feinstaub auch von inhalierbarem Feinstaub bzw. als thorakalem Schwebstaub gesprochen).

Es gibt mehrere Definitionen von Fein- und Grobstaub. Teilweise wird erst bei PM2.5-relevanten Partikeln von Feinstaub gesprochen.
In der ersten Fassung der amerikanischen Richtlinie wurde der Standard PM10 definiert, für den seit Anfang 2005 auch in der EU ein Grenzwert einzuhalten ist. Im Gegensatz zu der üblicherweise genannten Definition stellt PM10 keine scharfe Aufteilung der Immissionen bei einem aerodynamischen Durchmesser von 10 Mikrometern (10 µm) dar; vielmehr wurde versucht, das Abscheideverhalten der oberen Atemwege nachzubilden: Partikel mit einem aerodynamischen Durchmesser von weniger als 1 µm werden vollständig einbezogen, bei größeren Partikeln wird ein gewisser Prozentsatz gewertet, der mit zunehmender Partikelgröße abnimmt und bei ca. 15 µm schließlich 0 % erreicht. Technisch gesehen entspricht dies der Anwendung einer Gewichtungsfunktion (in der Fachsprache Trennkurve bzw. Trennfunktion) auf die Immissionen (in der Praxis wird dies durch einen größenselektiven Einlass an den Messgeräten erreicht). Aus dem Verlauf dieser Gewichtungsfunktion leitet sich letztendlich auch die Bezeichnung PM10 ab, da bei ca. 10 µm genau die Hälfte der Partikeln in die Gewichtung eingehen.
Im Jahre 1997 wurde die amerikanische Richtlinie um PM2.5 ergänzt, die den lungengängigen (alveolengängigen) Feinstaub (auch Feinststaub genannt) beschreibt. Die Definition ist analog zu PM10, allerdings ist die Gewichtungsfunktion wesentlich steiler (100 % Gewichtung < 0,5 µm; 0 % Gewichtung > 3,5 µm; 50 % Gewichtung bei ca. 2,5 µm). Diese wesentlich schärfere Trennung lässt sich nicht mehr durch einen speziellen Einlass erreichen, hierfür kommen in der Praxis Impaktoren oder Zyklone zum Einsatz.
Des Weiteren existiert noch die Definition der ultrafeinen Partikel (UP bzw. UFP), dies sind Nanopartikel mit einem Durchmesser von weniger als 100 nm (0,1 µm)."

Zur Entstehung von Feinstaub unter Wikipedia (Zitat):

"Zu den natürlichen Staubquellen (auch von Feinstaub) zählen:
- Saharastaub
- Partikelneubildung aus Vorläufern in der Atmosphäre
- Kleinstlebewesen und Teile von ihnen, Pollen
- die Erosion von Gesteinen (hauptsächlich durch Wasser, Wind und Temperaturunterschiede)
- Waldbrände
- Vulkanausbrüche
- Seesalz durch Gischt"

Quelle: www.wikipedia.de

Andere Quellen belegen diese Ursachen und zeigen sogar noch weitere auf.


Nichts für ungut - aber ich glaube, du hast meine Absicht nicht verstanden ...

Gruß
ChiC
__________________

Roland Garros Garage < · > · < · > · < · > · < · > · < · > Mister CC 2008

coming soon: chics big 207cc update 2011 ... und jetzt auch noch mit neuen Bremsen :-)
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 21.05.2008, 04:43
cf cf ist offline
Sensoreneinparker
 
Modell: 207cc 150 THP Platinum
Baujahr: 2007
Farbe: Asmara Rot
 
Registriert seit: 11.2001
Beiträge: 164
cf eine Nachricht über ICQ schicken
@chic

machen wir mal ne analogie mit einer anderen emission : geräusch in höheren dosen lärm genannt.

das gibts natürlich auch von anbeginn an und wird sich auch nie gänzlich abschaffen lassen und mal angenommen wir sind beide nachbarn in einem schönem wohngebiet da wird dich der "krach" den mein cc beim wegfahren macht auch nicht sonderlich stören. das dürfte sich aber ändern wenn ich das dach meines schmucken häuschens zum hubschrauberlandeplatz umbauen lasse und zukünftig eben per heli einschwebe.
der krach treibt dann sämtliche nachbarn auf die barrikaden und das wohngebiet wird zur hubschrauberfreien zone deklariert und ich muss dann zukünftig im 1km entfernten industriegebiet landen außer ich hab einen extraleisen hubschrauber - zu erkennen an der grünen lärmplakette - dann darf ich weiterhin auf meinem dach landen und kann mir den spaziergang ins industriegebiet sparen.

was ist der effekt ?

behalte ich meinen "alten" hubschrauber dann ist der zwar weiterhin laut wie eh und je , aber wenigstens meinen nachbarn können können weiterschlafen wenn ich nachts um 3 von der party komme.
kauf ich einen neuen extraleisen hubschrauber dann ist allen noch mehr gedient , weil ich ja reihum weniger krach produziere.


und exakt gleich läufts mit der feinstaubplakette, nur das man die belastung mit feinstaub nicht so offensichtlich merkt wie den unterschied beim krach.

das ziel ist nicht eine staubfreie zone sondern eine erträgliche belastung mit feinstaub so wie es im natürlichen rahmen ist. und ganz nebenbei sind natürlich die autos , welche hohe feinstaubwerte haben, auch noch die mit den hohen nox-werten und all den anderen schadstoffen.

gruß christian
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 21.05.2008, 06:36
Benutzerbild von Steps
Steps Steps ist offline
ESP-Elchtester
 
Modell: 207cc 120 Platinum
Baujahr: 2008
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 05.2005
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.168
Steps eine Nachricht über MSN schicken
Ich find' es schon seit eh und je deprimierend, das wir uns von irgendwelchen Möchtegerns vorschreiben zu lassen haben, was gut für uns ist! oder als Alternative haben wir zu blechen!

Aber so ist das, wir sind volljährig aber unmündig!

Das Ziel sollte es sicherlich sein, die Umwelt zu entlasten, aber da gibt es andere Wege. Das Problem sollte man an der Wurzel anfassen und nicht am Stiel!
__________________
GruCC
Stephan

Meine schwarze Schönheit

Mein Spritmonitor
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 21.05.2008, 09:02
Benutzerbild von Thommy
Thommy Thommy ist offline
Kreisverkehrsblinker
 
Modell: 308cc THP 155 Platinum
Baujahr: 2010
Farbe: Perlmutt Weiß
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Magdeburg
Beiträge: 3.897
@cf

Dein Hubschrauberbeispiel beschreibt das Anliegen der Feinstaubverordnung sehr plastisch und zutreffend.
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 21.05.2008, 10:10
Benutzerbild von Kellerkind
Kellerkind Kellerkind ist offline
Ehrenmitglied
 
Modell: hatte einen 307cc
Baujahr: 2004
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: München
Beiträge: 3.149
@Steps

Du kannst deine Sichtweise gern mal mit den Anwohnern der Landshuter Allee in München erörtern. Jener Straße, in der die Feinstaubgrenze so oft und so massiv überschritten wurde, wie sonst nirgends in Deutschland. Mal schauen wie die deine Argumentation zum mündigen Bürger auffassen.


KK
__________________
Schreib dich nicht ab - Lern Lesen und Schreiben!
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 21.05.2008, 12:16
Benutzerbild von Steps
Steps Steps ist offline
ESP-Elchtester
 
Modell: 207cc 120 Platinum
Baujahr: 2008
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 05.2005
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.168
Steps eine Nachricht über MSN schicken
@Kellerkind
Betroffene sehen es immer anders. Aber dafür gleich alle Abzocken? Mit der Plakette wird das Problem nicht gelöst/behoben nur verlagert und die Kassen gefüllt.
__________________
GruCC
Stephan

Meine schwarze Schönheit

Mein Spritmonitor

Geändert von Steps (21.05.2008 um 12:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 21.05.2008, 12:34
Benutzerbild von Kellerkind
Kellerkind Kellerkind ist offline
Ehrenmitglied
 
Modell: hatte einen 307cc
Baujahr: 2004
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: München
Beiträge: 3.149
a) Gut, dass du kein Betroffener bist sondern ein mündiger Bürger

b) "Kassen gefüllt" ... lass dir mal von einem BWL'er oder einem kom. Haushaltsrechtler eine Rechung aufmachen was die Einführung, Umsetzung und Überwachung (inkl. Verwaltungsaufwand) so einer Zone kostet und was dann mit den Plaketten und den Bußgeldern eingenommen wird. Alternativ kannst du auch selbst in die Haushaltspläne der Städte Einsicht nehmen und dort die Zahlen raussuchen.

Dann wirst du sehen, das das Argument gar keines ist sondern nur Geschwätz.

c) Natürlich geht es drum den Verkehr zu verlagern bzw. zu streuen.
Wozu gibt es auch sonst u.a. das sog. Lkw-Sperrkonzepte für Städte?

Aber wir triften ab ...

KK
__________________
Schreib dich nicht ab - Lern Lesen und Schreiben!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
co2, schadstoffplakette, smog, umwelt

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
ccfreunde.de 2000-2017