CC Freunde aktiv RSS Feed abonieren 308 cc 307 cc 207 cc 206 cc ccfreunde.de Disclaimer Impressum Nutzungsbedingungen Forum Portal

Zurück   CC Freunde Forum > Showroom > 206cc - Showroom

206cc - Showroom Der Showroom für alle 206cc

Antwort
 
Themen-Optionen
  #16  
Alt 20.05.2019, 23:41
Benutzerbild von CCarin
CCarin CCarin ist offline
Moderator
 
Modell: 207cc VTi 120 Sport
Baujahr: 2010
Farbe: Onyx Schwarz
 

Landau -[Deutschland]- LDK Landau -[Deutschland]- UK 2 0 7
Registriert seit: 09.2007
Ort: Ehringshausen/Dill
Beiträge: 5.020
Ich find´s gut, dass Du hier so ausführlich über die "Marotten" und deren Beseitigung bei einem alten berichtest.
Mal ne andere Frage:
Wie ist denn dein 2003er karosserietechnisch so aufgestellt? Mein 206er war auch Baujahr 2003 und ich habe ihn nach 11 gemeinsamen Jahren aus 2 Gründen abgesetzt:
- er zeigte an den Ecken der Kofferraumklappe (zum Heckfenster hin) erste Rostpickel, die von Innen kamen. Da wäre dann Handlungsbedarf gewesen!
(außerdem war der Wärmetauscher von der Klima undicht und der Stoffsitz am Seitenairbag eingerissen)
- Und ich wollte mir eh noch eine "jüngere Klappe" zulegen, mit der ich noch einige Jährchen fahren kann, so bin ich dann zum 207cc gekommen.
__________________
Wo der206cc auch zu Hause ist ...

Geändert von CCarin (21.05.2019 um 11:25 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.05.2019, 10:24
Benutzerbild von Löwenbändiger
Löwenbändiger Löwenbändiger ist offline
Einkaufswagenausweicher
 
Modell: 206cc 110 Platinum
Baujahr: 2002
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: Huerth
Beiträge: 845
Hallo RoJo,die Querlenker vorne zu wechseln, ist wahrlich eine Scheissarbeit.Du hast den Gummi des Traggelenkes erwähnt,ich mache es so,das die Kunsstoffkappe,bei Meyle ist die dabei,solange auf dem Traggelenk bleibt,bis das in den Achschenkel eingeführt wird.Denn ich habe mir anfangs auch die Gummimanschette beschädigt,da doch sehr hoher Widerstand beim runterdrücken des Querlenker vorhanden ist.An meinem CC habe ich die Querlenker im Laufe der Jahre 4 mal erneuert,da das Traggelenk sehr oft Spiel hatte.Und die Rostpickel an den Spitzen der Heckklappe,die CCarin erwähnt,habe ich schon ein paar Jahre,stört mich nicht wirklich,da sie nicht grösser werden.Und der Rost,ausser Flugrost,ist nicht vorhanden,da haben die Franzmänner gut konserviert.Mein CC hat aber von Anfang an,immer in der Garage gestanden,was einiges ausmacht.RoJo sehe noch das du auch Teile von Meyle verbaust,ich habe damit nur gute Erfahrungen gesammelt,auch wenn sie etwas teurer sind.
__________________
Das Leben ist nicht einfach,aber was wäre es ohne den Löwen?????,noch viel schwerer

Geändert von Löwenbändiger (21.05.2019 um 10:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.05.2019, 18:36
Ro_Jo Ro_Jo ist offline
Geisterfahrerausweicher
 
Modell: 206cc 135 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Nymphen Grün
 
Registriert seit: 08.2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 32
Nabend!

Rost hat er leider ein wenig. Wie bei dir / euch auch, an der Heckklappe zu den Fenstern hin. Allerdings nur leicht, kaum zu sehen. Habe bereits einen 206cc gesehen, da war dort alles am blühen. Dann noch leichten Rostbefall im Radkasten hinten rechts - am Lack blüht noch nichts auf, aber unter der "Kante" kann man es sehen. Unter dem Türgriff Fahrerseite ist ein kleiner Rostpickel, wie auch immer er dort entstehen konnte. Diese Stellen sollten allerdings in Zukunft kein Problem sein - hoffe ich.
Dann habe ich noch hinter den Radhausverkleidungen vorne Rost gefunden (quasi zum Innenraum hin). Sowie am Unterboden ist einiges röstlich / vom Flugrost befallen?? Da kenne ich aber viel schlimmere Autos, die jünger sind. Wenn irgendwann Kosmetik ansteht, werden vielleicht die ein oder anderen Roststellen beseitigt. Aber erstmal soll die Technik einwandfrei sein.
Ich kann bei Zeit mal Fotos von den "Schandflecken" machen.

Der 206cc aus 2006 hat keinen Rost an der Heckklappe, dafür blüht das Kleid extrem am rechten hinteren Radhaus + um den Tankdeckel herum. Echt schade, weil er sonst perfekt da steht.

Die Kunststoffkappe hätte ich wohl lieber mal bis zur Endmontage drauf gelassen... Aus Fehlern lernt man. Ist ja zum Glück überschaubar, der Aufwand. Ich habe versucht, möglichst nur namhafte Hersteller in den 206cc zu verbauen. Meyle, Sachs/ZF, Febi, teilweise Original Citroen. Kostet zwar einiges mehr, aber ich habe schon oft genug Billigschund gesehen... nicht bei dem CC meiner Freundin! Die Gesamtkosten der Aktion beliefen sich auf ungefähr 420 Euro an Teilen. Hätte man die Arbeit in einer Werkstatt machen lassen, täte man wohl über Wirtschaftlichkeit diskutieren. Da ich das selber mache... ist mir das Hupe. Es ist bereits sehr viel Geld in den CC geflossen, um ihn auf Vordermann zu bringen (da hätte man gleich einen CC aus 1. Hand, von 2006, mit <100tkm kaufen können...), aber ich finde es einfach schön, einem alten Wagen noch einige Jahre mehr Zeit zu schenken. Meine Freundin fühlt sich wohl in dem Auto - das ist alles, was wichtig ist. Der Rest ist ein Hobby-"Projekt".

Könnt ihr mir vielleicht bei einer Sache behilflich sein?
Vor der Montage der Neuteile habe ich den Abstand zwischen Radnabe und Kotflügel gemessen. Der Abstand betrug circa 35-35,5cm.
Nach der Überholung kommt mit der CC etwas höher vor. Ich messe 36,5-37,5cm. Ich vermute, dass das Fahrwerk sich noch setzen wird. Falls jemand Lust hat, mag er mal den Abstand bei sich ermitteln?

Danke, schöne Grüße
Ro_Jo

Geändert von Stoppi (22.05.2019 um 20:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.05.2019, 21:09
Benutzerbild von Löwenbändiger
Löwenbändiger Löwenbändiger ist offline
Einkaufswagenausweicher
 
Modell: 206cc 110 Platinum
Baujahr: 2002
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: Huerth
Beiträge: 845
Hallo RoJo,hab bei meinem gerade nachgemessen,beim meinem sind es ca 34cm,habe aber vor dem wechseln der Hinterachse nicht gemessen,scheint aber gleiche Höhe zu sein.Gemessen habe ich von der mitte der Radnabe.
__________________
Das Leben ist nicht einfach,aber was wäre es ohne den Löwen?????,noch viel schwerer
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.05.2019, 06:38
thomas44 thomas44 ist offline
Moderator
 
Modell: 206cc HDi FAP 110 Tendance
Baujahr: 2005
Farbe: Aluminium Grau
 
Registriert seit: 06.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 2.574
Zum Querlenkerwechsel.

Die Federbeine federn beim 206cc sehr weit aus, weswegen das Traggelenk nur mit relativ hoher Kraft weiter runter gedrückt werden kann.
„Original“ gibt es ein Spezialwerkzeug, zwei lange Stifte. Mit diesen lässt sich das Federbein im eingefederten Zustand festsetzen, so dass der Querlenker beim Ausbau annähernd waagerecht steht und nicht stark schräg nach unten.

Der geneigte Selberschrauber behilft sich mit einem Rangierwagenheber und hebt das Federbein am Bremssattel einige cm an. Hierbei das Kopfstück des Wagenhebers so platzieren, dass das Federbein nicht abrutschen kann.

Nun hebt man die ganze Sache ein paar cm an. Bis in die Waagerechte muss nicht, dann wäre auch zu viel Spannung auf der ganzen Sache, und der angehobene Wagenheber muss ja auch noch um einige cm verschieblich bleiben.

Auf diese Weise gewinnt man mit einfachen Mitteln etliche cm mehr Bewegungsfreiheit beim Ausbau, die die Sache ganz wesentlich erleichtern und das Risiko einer Beschädigung der Manschette erheblich verringern.

Viel Erfolg
Thomas
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 23.05.2019, 08:45
Ro_Jo Ro_Jo ist offline
Geisterfahrerausweicher
 
Modell: 206cc 135 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Nymphen Grün
 
Registriert seit: 08.2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 32
Danke Löwenbändiger!

@Thomas
Das Spezialwerkzeug hatte ich auf dem Schirm, nur nicht damit gerechnet, dass es so sinnvoll sein könnte. Mit meinem normalen Federspanner bin ich nicht in den Radkasten gekommen. Ich habe auch versucht, das Federbein nach oben zu drücken (mit meinem großen Wagenheber) - nur ist mir dabei das Federbein immer nach draußen gewandert. Letzendlich hat es ja gut geklappt, mit einem langen Hebel + 2. Person.

Grüße

Geändert von Stoppi (23.05.2019 um 12:03 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.05.2019, 17:27
Ro_Jo Ro_Jo ist offline
Geisterfahrerausweicher
 
Modell: 206cc 135 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Nymphen Grün
 
Registriert seit: 08.2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 32
Hallo,


der Flitzer war heute in der Werkstatt.


Achsvermessung, Reifen aufgezogen, Klimaanlage auf Dichtigkeit überprüft und befüllt. Der CC fährt wie eine 1 geradeaus, das Fahrwerk ist jetzt soooo toll Reifen gabs Uniroyal RainSport 3 in 205/45/R16. Leider verliert die Klimaanlage Druck - war leider irgendwie klar. Man konnte das Leck mit einem Stickstofftest nicht finden. Sie wurde befüllt und Lecksuchadditiv hinzugefügt, ich werde in 2 Wochen nochmal hinfahren, um mit UV-Lampe das Leck finden zu lassen.

Die Rechnung war recht happig, aber dafür wurde die Arbeit (hoffentlich) sauber durchgeführt. War ein Citroen Autohaus.

Anbei zwei Fotos aktuell vom CC. Die Bilder blenden, ganz soooo schön steht er nun doch wieder nicht da. Aber für sein Alter echt nett anzugucken. Die Fotos vom Rost hab ich jetzt vergessen... folgen noch! Man sieht, wie er vorne höher steht wie hinten. Ich denke, das Fahrwerk wird sich in den kommenden Wochen noch etwas setzen.

Ich bin mal ne Runde oben offen rumfahren...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	206CC_2.jpg
Hits:	53
Größe:	98,7 KB
ID:	13754   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	206CC.jpg
Hits:	46
Größe:	101,0 KB
ID:	13755  
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.05.2019, 22:20
Benutzerbild von #Ralf#
#Ralf# #Ralf# ist offline
Garagenparker
 
Modell: 206cc 135
Farbe: Nymphen Grün
 

Nordwestmecklenburg -[Deutschland]- OA Nordwestmecklenburg -[Deutschland]- YK 1
Registriert seit: 06.2018
Ort: Waltenhofen
Beiträge: 16
Ro_Jo Schick euer grüner Flitzer.
Wohnst ja nicht weit weg von uns, vielleicht trifft man sich mal unterwegs.
Und wegen Eurer Klima, ich hab bei mir einen 2,0l als Ersatzteilträger.
Vielleicht kann ich Dir aushelfen wenn was suchst.


Allzeit Gute Fahrt
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.06.2019, 15:49
Ro_Jo Ro_Jo ist offline
Geisterfahrerausweicher
 
Modell: 206cc 135 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Nymphen Grün
 
Registriert seit: 08.2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 32
Mahlzeit,

gibt wieder Neuigkeiten.

Kondensator ist undicht - Anlage ist evakuiert, bei Zeiten hau ich einen neuen Kondensator+Trockner rein, und dann gibts hoffentlich auch wieder eine dauerhaft funktionierende Klimaanlage. In zwei Wochen hat die Anlage >500g Kältemittel verloren.

Ich habe mal aus "Langeweile" und Interesse die Ansaugbrücke + Anbauteile demontiert, um mir darunter mal ein Bild zu machen (alles sehr ölig gewesen, Problematik Ölverlust unten rum, ich erwähnte es bereits...). Zudem wollte ich dem Thema "Verdacht: Falschluft" auf die Schliche kommen, Dichtungen der Ansaugbrücke.

Der Hauptverdächtige im Fall Ölverlust ist nun: Die Dichtung vom Ölfiltergehäuse. Auf dem Foto sieht man schön, wie alles herum sehr ölig ist. Das Öl wird dann vermutlich durch diverse physikalische Kräfte teilweise nach oben gedrückt (unterhalb der Ventildeckeldichtung ist alles trocken), nach unten und nach hinten befördert werden. Wenn ich Glück habe, ist weder die Ölwanne, noch der Simmerring Kurbelwelle getriebeseitig Schuld an dem Ganzen! Die alte Dichtung sah auch wirklich fürchterlich aus.

Beim Saubermachen wollte ich den Stecker vom Klopfsensor abziehen - da ist direkt mal der ganze Sensor zerbrochen (Plastikgehäuse...). Also direkt noch einen neuen Klopfsensor von Bosch bestellt...

Die Dichtung vom Ölfiltergehäuse kam neu, genauso wie die Dichtungen der Ansaugbrücke. Alle Teile wurden schön gereinigt. Den Motor habe ich von unten komplett von Öl befreit - und ich hoffe es bleibt auch so. Ansonsten werde ich in nächster Zeit schnell sehen können, von wo noch Öl nachläuft.

Ich hatte ja auch schon erwähnt, dass der Bursche beim Warm-Start sehr hoch aufdreht (>2.400u/min), um dann wieder in den Leerlauf zu regeln. Nach dem Tausch der Ansaugkrümmer-Dichtungen, tut er es momentan nicht mehr! Er startet ganz sauber und leise, dreht direkt in Leerlaufdrehzahlen. Da war wohl wirklich irgendwo Falschluft im Spiel... Hoffe ich, und werde in Zukunft berichten.

Gefühlt läuft er nach der Aktion deutlich ruhiger.
Der Aus- und Einbau der Ansaugbrücke + Anbauteile beim 2.0 Motor ging relativ einfach.

Das Tacho hab ich auch mal ausgebaut, um die Plastik-Scheibe mit Acrylpolitur wieder auf Hochglanz zu bringen. Die war extrem zerkratzt und vergilbt. Jetzt sieht das Tacho wieder aus wie neu.

Ich halte euch auf dem Laufenden, wenns zum Thema Ölverlust / Falschluft noch was zu berichten gibt.

Ciao und viele Grüße
Ro_Jo


P.S.:
Habe neulich bei dem 1.6 109PS 206CC den Zahnriemenwechsel (inkl. Wasserpumpe, Kühlsystem spülen, Service/Wartung, ...) erledigt - ach war das schön. Sooo viel Platz, das ging so gut und schnell ... beim 2.0 war das deutlich enger.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	45
Größe:	98,3 KB
ID:	13772   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	37
Größe:	99,1 KB
ID:	13773   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.jpg
Hits:	39
Größe:	98,4 KB
ID:	13774   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.jpg
Hits:	39
Größe:	101,8 KB
ID:	13775  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.jpg
Hits:	37
Größe:	91,5 KB
ID:	13776   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6.jpg
Hits:	37
Größe:	98,5 KB
ID:	13777   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7.jpg
Hits:	39
Größe:	97,1 KB
ID:	13778  

Geändert von Stoppi (23.06.2019 um 22:28 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.06.2019, 23:34
Benutzerbild von CCarin
CCarin CCarin ist offline
Moderator
 
Modell: 207cc VTi 120 Sport
Baujahr: 2010
Farbe: Onyx Schwarz
 

Landau -[Deutschland]- LDK Landau -[Deutschland]- UK 2 0 7
Registriert seit: 09.2007
Ort: Ehringshausen/Dill
Beiträge: 5.020
Zitat:
Zitat von Ro_Jo Beitrag anzeigen
Kondensator ist undicht - Anlage ist evakuiert. In zwei Wochen hat die Anlage >500g Kältemittel verloren.
Hatte ich bei meinem 206cc damals auch. Die Werkstatt wollte rd. 1000€ für den AT haben. Da die Anlage aber nur innerhalb von 1 Jahr ihre Füllung verlor, habe ich damals nachgerechnet: eine Füllung à 50€ macht noch 20 Jahre den 206cc fahren. Also habe ich dies 2 Jahre lang so gemacht. Dann ging der 206er für meinen aktuellen 207cc in Zahlungsnahme. Der Werkstattmeister hat ihn übernommen und dann für seine Frau tiptop hergerichtet.

Schön, wenn man so Vieles selber machen kann
__________________
Wo der206cc auch zu Hause ist ...
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.06.2019, 12:40
Ro_Jo Ro_Jo ist offline
Geisterfahrerausweicher
 
Modell: 206cc 135 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Nymphen Grün
 
Registriert seit: 08.2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 32
Mir hat man einen Kostenvoranschlag über 600,-€ erstellt. Ich machs dann bei Zeiten selber: Die Teile bekomme ich für unter 200,-€ - und dann noch neu befüllen lassen für ~ 150€ (das Kältemittel ist ja leider zurzeit so extrem teuer).

Achja, falls es wen interessiert:
Unser CC hatte keinen Löwen mehr an der Heckklappe. Die Teilenummern von "normal" 206 und CC waren verschieden. Ein Emblem für den CC ließ sich nicht, oder nur sehr überteuert, auftreiben.
Also hab ich mal experimentierfreudig ein Emblem für den normale 206 bestellt ( Teilenummer 7810.J8 ). Und siehe da: Es passt. Größe, Form, alles 100% identisch. Lediglich die "Krümmung" scheint geringfügig "flacher" beim normale 206 zu sein, weswegen der Löwe oben ein kleines bisschen absteht. Fällt aber nicht auf. Und hält hoffentlich trotzdem lange.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26.06.2019, 10:57
michay michay ist offline
Sensoreneinparker
 
Modell: 206cc 110 Platinum
Baujahr: 2002
Farbe: Chronos Silber
 

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge -[Deutschland]- FTL Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge -[Deutschland]- A M
Registriert seit: 02.2012
Beiträge: 154
@ Ro_Jo

Erstmal Daumen hoch für deine ausführlichen Berichte. Ich finde das super, dass sich noch jemand Zeit nimmt und so ausführlich bebildert und beschreibt.

Was deine Verlust des Kältemittels betrifft, habe ich vielleicht ein Tipp denn das war unser Problem. Wir hatten Kältemittelverlust und das Abdrücken mit Stickstoff ergab immer das die Anlage dicht war. Im Endeffekt war es der übergang vom Schlauch zu dem kleine Ventil oben neben dem Kühlmittelausgleichsbehälter wo es raus pfiff. Da war die Reparatur bei rund 350 € und seit dem geht die Anlage 1a

Aber mach bitte weiter so mit den Berichten, mir gefällt das sehr gut!!

Geändert von Stoppi (26.06.2019 um 11:46 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 28.06.2019, 20:29
Ro_Jo Ro_Jo ist offline
Geisterfahrerausweicher
 
Modell: 206cc 135 Platinum
Baujahr: 2003
Farbe: Nymphen Grün
 
Registriert seit: 08.2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 32
Hallo!


@michay
Da der Kondensator bereits als undicht deklariert wurde (und grünes Lecksuchmittel dort ausgetreten ist), gehe ich erstmal davon aus, dass es nur der eine Kandidat ist.

Zum Thema hochdrehen nach dem Warm-Start:
Es hat sich doch leider nichts verändert. Heute wieder, mit warmen Motor, beim Starten auf ~2300u/min hochgeschossen, bevor er wieder in den Leerlauf geht.

Menno :-(

Der Motor ist bis jetzt unten rum trocken!

Grüße
Ro_Jo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hinterachse, nockenwellenrad, p0420, tauschachse, zahnriemen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorstellung BlackLady thomas44 Neuvorstellung, Glückwünsche, Sichtungen 5 02.11.2015 18:05
Vorstellung als 206cc ler KAOOS Neuvorstellung, Glückwünsche, Sichtungen 1 28.07.2015 10:32
Hallo an das CC-Freundeforum und Vorstellung S.Oliver Neuvorstellung, Glückwünsche, Sichtungen 0 12.06.2015 11:07
Vorstellung eines Neuen Erkelenzer Neuvorstellung, Glückwünsche, Sichtungen 8 14.03.2011 10:30
Vorstellung: Ich bin der Dietmar DietmarM. Neuvorstellung, Glückwünsche, Sichtungen 28 29.03.2008 07:05




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
ccfreunde.de 2000-2017