CC Freunde aktiv RSS Feed abonieren 308 cc 307 cc 207 cc 206 cc ccfreunde.de Disclaimer Impressum Nutzungsbedingungen Forum Portal

Zurück   CC Freunde Forum > Peugeot 207cc > 207cc - TechTalk

207cc - TechTalk Hier könnt Ihr technische Probleme des 207cc besprechen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #46  
Alt 08.02.2010, 08:30
Benutzerbild von Stoppi
Stoppi Stoppi ist offline
Moderator
 
Modell: hatte einen 207cc
 

Main-Spessart-Kreis -[Deutschland]- MSP Main-Spessart-Kreis -[Deutschland]- I 3 3 5
Registriert seit: 05.2001
Ort: Frammersbach
Beiträge: 7.569
Zitat:
Zitat von DJ Tequila Beitrag anzeigen
Was empfiehlt denn die Betriebsanleitung für ein Öl beim Turbo ??
...
Steht doch alles auf Seite 2 dieses Threads!?
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 08.02.2010, 08:39
DJ Tequila DJ Tequila ist offline
Einfahrtfreihalter
 
Modell: 206cc 110 Filou
Baujahr: 2004
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 05.2007
Beiträge: 918
OK, OK, war zu faul zurück zu blättern. Aber versteh' die Tabelle wer will. Wieso ist 5W30 das optimale Öl, wenn 0W30 noch besser bei Kälte ist. Oder hat dieses "C2" eine besondere Bedeutung??
0W40 würde eine noch bessere Temperaturbreite abdecken und ist nicht zugelassen. Da sag' ich jetzt mal nichts mehr dazu. :keineahnung:
__________________
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 08.02.2010, 09:39
DFman DFman ist offline
Garagentapezierer
 
Modell: 207cc 150 THP Platinum
Baujahr: 2008
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: NRW
Beiträge: 1.475
Zitat:
Zitat von DJ Tequila Beitrag anzeigen
Wieso ist 5W30 das optimale Öl, wenn 0W30 noch besser bei Kälte ist. Oder hat dieses "C2" eine besondere Bedeutung??

Hier

habe ich das mal erklärt. Das 5W30 C2 soll etwas spritsparender sein als das 0W30er. Das 0W30er (ACEA A3) ist wegen des höheren HTHS-Wertes deutlich scherstabiler als das Spritsparöl. Denke, bei Fahrzeugen ohne Dieselpartikelfilter kann man ruhig das 0W30er nehmen. Mache ich auch. Ich riskiere vielleicht einen kaum messbaren Benzin Mehrverbrauch, habe dafür aber ein Öl mit mehr Scherstabilität, was ja besonders bei hochgezüchteten Motoren wichtig ist! Alles weitere aber im oben zitierten Beitrag.
__________________
Ehemals 207 CC Platinum, schwarz, JBL+Wechsler, Rückfahrassistent, Tempomat, Alarm. Zusätzlich: Funkwerk Dabendorf EGO Talk Bluetooth FSE, LED-Tagfahrlicht, Bastuck ESD
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 08.02.2010, 19:39
Benutzerbild von MACALLAN
MACALLAN MACALLAN ist offline
Laternenparker
 
Modell: 207cc 150 THP Sport
Baujahr: 2007
Farbe: Thorium Grau
 
Registriert seit: 06.2007
Ort: Oldenburg
Beiträge: 53
Ölvergleich

Zitat:
Zitat von DJ Tequila Beitrag anzeigen
Das hab ich bei meinem Dicken drin.
Grundsätzlich bleibt das Öl aber nie recht lange "durchsichtig". Ich kenn das auch nicht anders, als das es dann recht schnell Dunkelbraun ist.
Also grade dieses Verhalten finde ich bei Motorölen bedenklich. Ein gutes und für die Fahrweise bzw. den Einsatzbereich geeignetes Öl sollte auch zum nächsten Ölwechsel hin nicht schwarz sein. Das es nach 30tkm durchaus bräunlich ist und nicht mehr goldig oder transparent ist ja klar. Bei meinem alten 306 XSi ist das 10W40 nach 10tkm noch wie aus der Flasche. Ein Bekannter fährt einen Smart der ja bekanntlich auch einen Turbo(chen ) hat und hat die Erfahrung gemacht, dass das 0W30 schnell schwarz wird während das 0W40 wesentlich länger hell bleibt, da es Temperaturstabiler ist und nicht so schnell verbrennt.

Zitat:
Zitat von DFman Beitrag anzeigen
Das ist doch schon einmal eine schöne Erklärung. Ich frag mich jetzt, wenn es vor allem um eine hohe Scherstabilität geht (Wikipedia hat auch ein gutes Wiki dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Motor%C3%B6l), wieso beschränkt man das dann auf diese beiden W30er Öle. Wer mal auf http://www.mobil1.de/cms/Produkte.aspx schaut (Öl auswählen und unten auf "Für weitere Informationen zu den Mobil Produkten klicken Sie bitte hier." gehen), der stellt fest, dass das 5W50 einen Wert von 17,4 mm²/s bei 100° erreicht während das 0W30 grade 9,6 hat. Auch bei 40° steht das 5W50 mit 104,6 zu 53 wesentlich besser da. Und mir ist vor allem die Lebensdauer VIEL wichtiger als ein paar Liter Spritersparnis!!! Anhand dieser und der übrigen Werte auf der Mobil1-Seite würde ich sagen, dass 5W50 übertrifft qualitativ die empfohlenen Öle.

Ich werde mal schauen, ob ich von einer meiner Peugeot-Werkstätten oder evtl. einem Tuner eine Aussage dazu bekomme.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 08.02.2010, 21:45
roland_garros
Gast
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von DJ Tequila Beitrag anzeigen

Grundsätzlich bleibt das Öl aber nie recht lange "durchsichtig". Ich kenn das auch nicht anders, als das es dann recht schnell Dunkelbraun ist.
das "einfärben" kurz nach dem ölwechsel ist völlig normal.

hier mal ein zitat aus den FAQ`s von Castrol....

5. BEREITS KURZ NACH DEM ÖLWECHSEL WIRD DER NEUE SCHMIERSTOFF SCHON SCHWARZ. IST DAS NORMAL?

Ja. Zum einen zeigt dies, dass das Öl den Schmutz in der Schwebe hält und Ablagerungen verhindert. Zum anderen bleibt beim Ölwechsel bis zu einem viertel Liter Altöl im Motor, das sich mit dem Frischöl vermischt und es sofort dunkel färbt. Die Farbe ist kein Anzeichen für eine Alterung des Öls. Insbesondere bei Dieselmotoren wird das Öl durch den Russ nach wenigen Kilometern schwarz.


Castrol FAQ`s


mfg

RG
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 09.02.2010, 11:48
DFman DFman ist offline
Garagentapezierer
 
Modell: 207cc 150 THP Platinum
Baujahr: 2008
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 09.2004
Ort: NRW
Beiträge: 1.475
Zitat:
Zitat von MACALLAN Beitrag anzeigen
würde ich sagen, dass 5W50 übertrifft qualitativ die empfohlenen Öle.

Ich werde mal schauen, ob ich von einer meiner Peugeot-Werkstätten oder evtl. einem Tuner eine Aussage dazu bekomme.
Ist halt bei solchen "Spezialisten" immer Vorsicht geboten... das sind meist Handwerker, keine Ingenieure.... ich bin aus eigener Erfahrung vosichtig bei sowas, wenn es darum geht, auf die Aussage einer Werkstatt zu vertrauen bei technisch so komplexen Dingen. Ich mein ich hab da auch keine großartige Ahnung von, dass soll das auch nicht heißen. Ich denke einfach, dass das ganze ein ziemlich komplexes Zusammenspiel aus vielen Komponenten ist, beim THP kommt noch ein Turbolader dazu, der immer gut geschmiert werden möchte. Ich denke, dass man nicht allein an Dingen wie Scherstabilität alleine entscheiden kann, welches Öl "geeignet" ist und welches nicht. Ob nun die Pug/BMW Ingenieure das 100% im Griff habe, sei mal dahingestellt. Ich würde mich jedenfalls strickt an die Herstellervorgabe halten (allein wegen der Garantie), bevor ich jemandem aus der Werkstatt diese Aufgabe überlasse. Ich mag dem ein oder anderen KFZ Techniker unrecht tun, aber ich denke in vielen Fällen ist es ratsam, die Herstellervorgaben einzuhalten, anstatt den Mutmaßungen der Werkstatt zu folgen. Oder? Gut, welches der zwei zulässigen Öle man nimmt, darüber kann man dann natürlich philosophieren ... wie auch hier gemacht...
__________________
Ehemals 207 CC Platinum, schwarz, JBL+Wechsler, Rückfahrassistent, Tempomat, Alarm. Zusätzlich: Funkwerk Dabendorf EGO Talk Bluetooth FSE, LED-Tagfahrlicht, Bastuck ESD
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 09.02.2010, 20:23
Benutzerbild von MACALLAN
MACALLAN MACALLAN ist offline
Laternenparker
 
Modell: 207cc 150 THP Sport
Baujahr: 2007
Farbe: Thorium Grau
 
Registriert seit: 06.2007
Ort: Oldenburg
Beiträge: 53
Zitat:
Zitat von roland_garros Beitrag anzeigen
das "einfärben" kurz nach dem ölwechsel ist völlig normal.

Ja. Zum einen zeigt dies, dass das Öl den Schmutz in der Schwebe hält und Ablagerungen verhindert. Zum anderen bleibt beim Ölwechsel bis zu einem viertel Liter Altöl im Motor, das sich mit dem Frischöl vermischt und es sofort dunkel färbt. Die Farbe ist kein Anzeichen für eine Alterung des Öls. Insbesondere bei Dieselmotoren wird das Öl durch den Russ nach wenigen Kilometern schwarz.
Na da frag ich mich doch wofür noch Ölfilter verbaut werden, wenn ein Ölhersteller angibt, dass das "Öl den Schmutz in der Schwebe hält". Dummerweise sagt einem jeder, es sei völlig normal, dass das Öl schwarz wird. Ich kenne es aber auch anders.

Zitat:
Zitat von DFman Beitrag anzeigen
Ist halt bei solchen "Spezialisten" immer Vorsicht geboten... das sind meist Handwerker, keine Ingenieure....
Das stimmt leider oft. Ich habe heute mal mein Werkstatt angerufen, bei der ich den Wagen gekauft habe und die mich privat von klein an kenne. Der hat mir davon abgeraten, ein Öl zu verwenden, das nicht freigegeben ist. Zu den nagelnden Hydrostößeln wollte er sich mal schlau machen. Von einer anderen Peugeot-Werkstatt habe ich nur gesagt bekommen, dass es von Peugeot als „eine hinzunehmende Komforteinbuße“ eingestuft ist.

Ich hab mich dann auch noch mal an Mobil1 gewendet und bekam prompt eine Antwort:
unter Voraussetzung, daß es sich um Ihren Wagen handelt: Peugeot , BT,
ab 2006..., 207 CC GT/THP 1.6 Turbo 150 (EP6DT - 110kW), werden folgende Motorenöle empfohlen:

Mobil 1 ESP Formula 5W - 30
Mobil 1 Fuel Economy 0W-30
Mobil 1 0W -40
Ich werde wohl demnächst wieder das 5W30 verwenden. Zum einen hatte ich nicht einen so hohen Ölverbrauch: 5W30 in 30tkm knapp 1 l, 0W30 30tkm 3 l. Zum anderen war der Öldruck in den Hydrostößel sofort da (oder zumindest haben sie nicht genagelt). Ich schätze, die 0er Plörre ist einfach zu dünn.

Ich habe auch schon bei meiner Suche häufig gelesen, dass es bei verschiedenen Marken zu Motorschäden gekommen ist, da ein 0er Öl von Werkstätten verwendet wurde, weil es Spritsparender ist als die 5er. Folge war ein vollständiges Ablaufen des Öls bei abgestelltem Motor an zu schmierenden Stellen. Über die Jahre waren dann z. B. Pleuel- oder Nockenwellenschäden die Folge. Viele im Netz raten dazu, ein etwas dickeres Öl zu verwenden, wenn man auch bei hoher km-Laufleistung noch einen intakten Motor haben möchte, da es den Ölfilm beim abgestellten Motor besser aufrecht erhält.

Hier übrigens eine extrem informative Seite zum Thema Öl: http://www.motorlexikon.de/?I=4845

Geändert von MACALLAN (09.02.2010 um 20:25 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 09.02.2010, 20:42
Heinblöd Heinblöd ist offline
Stau-Umfahrer
 
Modell: hatte einen 307cc
Baujahr: 2004
Farbe: Persepolis Gelb
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: 48°29'42.32"N, 9°12'28.98"E
Beiträge: 558
Zitat:
Zitat von MACALLAN Beitrag anzeigen
Na da frag ich mich doch wofür noch Ölfilter verbaut werden, wenn ein Ölhersteller angibt, dass das "Öl den Schmutz in der Schwebe hält". (...)
Sagt Dir der Begriff "Nebenstromfilter" etwas?
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 10.02.2010, 12:21
Benutzerbild von MACALLAN
MACALLAN MACALLAN ist offline
Laternenparker
 
Modell: 207cc 150 THP Sport
Baujahr: 2007
Farbe: Thorium Grau
 
Registriert seit: 06.2007
Ort: Oldenburg
Beiträge: 53
Ölfilter

Zitat:
Zitat von Heinblöd Beitrag anzeigen
Sagt Dir der Begriff "Nebenstromfilter" etwas?
Ja, natürlich. Das nicht das gesamte Öl permanent durch den Filter „zwangsgeleitet“ wird, ist klar. Hast du evtl. schon einmal ein anderes Auto besessen und dort nicht sofort schwarzes Öl nach einem Ölwechsel gehabt? Selbst früher bei den mineralischen Ölen war das bei mir nie der Fall. Und mir kann auch kein Hersteller erzählen, das ein Restverbleib von rund 10 % der Ölmenge das Öl sofort auf die gleiche Farbe wie das grade abgelassene Alt-Öl bringt. Und wir reden hier auch nicht über einen Diesel wie von Castrol angemerkt. Darf jeder gerne mal selber mischen.

Ich befürchte eher, dass die Ölhersteller auf Ökonomie statt Motorschutz setzen und man zwar Benzin spart aber der Motor keine 200tkm mehr hält.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 10.02.2010, 16:21
roland_garros
Gast
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von MACALLAN Beitrag anzeigen

Ich befürchte eher, dass die Ölhersteller auf Ökonomie statt Motorschutz setzen und man zwar Benzin spart aber der Motor keine 200tkm mehr hält.
das ist ja mal eine mutige aussage....

irgendwelche beweise hierfür??

mal im klartext....

die ölhersteller (weltweite verschwörung im stillen kämmerlein) können ihre öle so programmieren das sie es schaffen sprit zu sparen (was jeden freut, ausser die ÖLMULTIS und die ÖLKONZERNE ) und zugleich die motoren nicht über 200.000 km kommen und kurz danach mit einem lautem knall kollabieren (was wieder die autokonzerne freut, stichwort: neu fahrzeuge verkauf :confused: )

dagegen sind ja selbst die 9/11 verschwörungstheorien was für den kindergarten....

ich für meinen teil vertraue da eher den aussagen von castrol und anderen mineralölherstellern, zumal ich einen japaner habe der schon über die magischen 200.000 auf der uhr hat ohne probleme, bis heute bekam der nur die TOP öle beim wechsel, nichts vom baumarkt...:winken:

mfg

RG
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 10.02.2010, 21:01
Benutzerbild von MACALLAN
MACALLAN MACALLAN ist offline
Laternenparker
 
Modell: 207cc 150 THP Sport
Baujahr: 2007
Farbe: Thorium Grau
 
Registriert seit: 06.2007
Ort: Oldenburg
Beiträge: 53
Zitat:
Zitat von roland_garros Beitrag anzeigen
das ist ja mal eine mutige aussage....

die ölhersteller (weltweite verschwörung im stillen kämmerlein) können ihre öle so programmieren das sie es schaffen sprit zu sparen (was jeden freut, ausser die ÖLMULTIS und die ÖLKONZERNE ) und zugleich die motoren nicht über 200.000 km kommen und kurz danach mit einem lautem knall kollabieren (was wieder die autokonzerne freut, stichwort: neu fahrzeuge verkauf :confused: )
Nun, diese beiden Aussagen lassen sich relativ leicht erklären:

Programmierung auf weniger Sprit: dünneres Öl
Programmierung auf schleichenden Motorverschleiß: Ölfilmriß durch zu dünnes Öl.
(Wohl gemerkt kein plötzliches explodieren bei 200.000,1 km sondern berichtete Verschleißspuren, die bei den Laufleistungen nicht normal waren und auf einen regelmäßigen Riß im Ölfilm zurückzuführen waren.)

Natürlich kann ich dafür keine Beweise vorlegen, denn auch diese Informationen entstammen Erfahrungsberichten aus Foren. Ich bin nur auf eine Ölanalyse eines Labors gestoßen, die ähnliches bestätigt hat. Dort wurden in dem dünneren Öl wesentlich mehr Abriebpartikel (Eisen und Aluminium) gefunden.

Fährt dein Japaner mit 0Wx oder 5Wx? Und seien wir mal ehrlich. Diese kleinen Motoren werden sicherlich ohne wahnsinnigen finanziellen Einsatz keine 200.000 km machen. Meiner hat grad 65tkm runter, ein Simmerring an der Antriebsachse ist schon undicht. Ebenfalls die Ölzuleitung am Turbo, und zwar die Metallleitung, nicht die Dichtung! Dafür wollte man mir bei Peugeot nicht einmal einen Preis nennen sondern hat empfohlen, das so zu lassen. Zudem weisen die Hydrostößel erste Verschleißerscheinungen auf. Ebenfalls war die Kette bei 30tkm übergesprungen und mehrere Wochen hatte keiner eine Ahnung, warum der überhaupt nicht mehr zog und der Turbo ständig ausfiel. Wie standfest der Turbo ist wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Ich habe schon mehrere Autos auf über 200tkm gebracht, auch Peugeot darunter. Bei diesem bin ich nicht sehr zuversichtlich, auch wenn es schade wäre.

Kurzum, letztlich ist mir das auch egal. Ich hab mich nun mehrere Wochen mit dem Thema beschäftigt und mir meine Meinung gebildet. Hatte gehofft, dass hier vielleicht schon jemand das Öl gefahren ist und mir dazu seine Erfahrungen schildern kann. Ich habe die Erfahrung gemacht, das das 0W30 sch... ist und ich werde das 5W50 fahren sobald das Wetter wieder besser ist und man sich wieder ohne zu frieren unters Auto legen kann. Vielleicht lasse ich auch mal eine Ölanalyse von beiden nach gleicher Laufleistung machen, auch wenn das relativ teuer ist.

Schöne Grüße an euch alle.

Geändert von MACALLAN (10.02.2010 um 21:08 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 10.02.2010, 22:28
roland_garros
Gast
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von MACALLAN Beitrag anzeigen

1. Fährt dein Japaner mit 0Wx oder 5Wx?

2. Und seien wir mal ehrlich. Diese kleinen Motoren werden sicherlich ohne wahnsinnigen finanziellen Einsatz keine 200.000 km machen.

1. ja, alle als 5Wx. ist ein 1,6 ltr mit 114 ps, also ähnliche eckdaten wie mein 206cc. 110er.

fast 100.000km dieses öl und beim letzten mal habe ich dieses probiert

2. dies wird ein generelles problem von motoren mit geringem hubraum, turbo und hoher leistung werden und kein problem des öles wegen. ein öl kann nicht zaubern und einem motor der leistungsmäßig (relativ gesehen) am limit läuft auch noch ein langes leben bescheren.
dies ist aber kein typisches pug problem sondern betrifft alle hersteller die diesen weg nun beschreiten, allen voran VW mit ihren neuen motoren und dem unsäglichem downsizing, mehr leistung durch turbo und NOCH mehr leistung durch turbo PLUS kompressor

du hast mit deinem CC schlicht und ergreifend einfach nur pech gehabt das viele dinge schon nach relativ kurzer zeit aufgetreten sind. dies ist bitter und mehr als ärgerlich aber die schuld beim öl zu suchen ist mehr als fraglich. eher solltest du die schuldigen bei peugeot suchen.

mfg

RG
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 11.02.2010, 13:12
Benutzerbild von MACALLAN
MACALLAN MACALLAN ist offline
Laternenparker
 
Modell: 207cc 150 THP Sport
Baujahr: 2007
Farbe: Thorium Grau
 
Registriert seit: 06.2007
Ort: Oldenburg
Beiträge: 53
Zitat:
Zitat von roland_garros Beitrag anzeigen

fast 100.000km dieses öl und beim letzten mal habe ich dieses probiert
Das Valvoline MaxLife fahre ich in unserem 94er 306 XSi mit inzwischen 216tkm auch seit einigen Jahren. Bin ich super mit zufrieden. Kein Ölverbrauch, keine Verdünnung, keine Verfärbung, keine sichtbare Ablagerung oder Verschlackung im Motor.

Zitat:
Zitat von roland_garros Beitrag anzeigen

2. dies wird ein generelles problem von motoren mit geringem hubraum, turbo und hoher leistung werden und kein problem des öles wegen. ein öl kann nicht zaubern und einem motor der leistungsmäßig (relativ gesehen) am limit läuft auch noch ein langes leben bescheren.
dies ist aber kein typisches pug problem sondern betrifft alle hersteller die diesen weg nun beschreiten, allen voran VW mit ihren neuen motoren und dem unsäglichem downsizing, mehr leistung durch turbo und NOCH mehr leistung durch turbo PLUS kompressor
Ja, da stimme ich dir vollkommen zu, ein kleiner zwangsbeatmeter Motor ist natürlich anderen mechanischen Belastungen ausgesetzt als ein „Big-Block“, z. B. http://media.photobucket.com/image/b...r/BigBlock.jpg
Wenn man jetzt hört, dass B&B den Golf R von 270 PS auf bis zu 362 PS bring – bei 2,0 l Hubraum mit Truboaufladung – ahnt man schon, dass das nicht lange halten kann.

Zitat:
Zitat von roland_garros Beitrag anzeigen

du hast mit deinem CC schlicht und ergreifend einfach nur pech gehabt das viele dinge schon nach relativ kurzer zeit aufgetreten sind. dies ist bitter und mehr als ärgerlich aber die schuld beim öl zu suchen ist mehr als fraglich. eher solltest du die schuldigen bei peugeot suchen.
Auch da stimme ich dir zu. Jedoch hilft es mir nicht, wenn ich die Schuld bei Peugeot suche. Das mit der Kette war noch in der Garantie, soweit also okay. Bei allem anderen redet man sich bei Peugeot raus. Ich kann also nur versuchen, mechanischem Verschleiß durch gute Behandlung und Pflege im Rahmen zu halten. Und wenn andere Autofahrer bei Marken wie Honda, BMW, VW, Audi auch über Probleme mit 0er Ölen berichten, ist das halt mein Ansatz. Vielleicht werde ich dann nicht schon bei 120tkm eine große Motorrevision durchführen müssen. Aber wenigstens kommt man bei unseren Motoren noch relativ gut an alles ran.

Und wenn dann was kaputt geht, dann war ich es wenigstens selber
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 09.05.2010, 17:17
Benutzerbild von Stefan cc876
Stefan cc876 Stefan cc876 ist offline
Garagenparker
 
Modell: 308cc THP 155 Platinum
Baujahr: 2012
Farbe: Perla Nera Schwarz
 
Registriert seit: 09.2009
Ort: Elxleben,Thüringen
Beiträge: 21
Motor Öl

Hallo,
kann mir jemand sagen was ein Ölwechsel beim 150THP kostet,
Bzw. welches da rein muß.


Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 09.05.2010, 18:35
Benutzerbild von Moschti
Moschti Moschti ist offline
Autoscooter-Zurückschieber
 
Modell: 207cc 150 THP Sport
Baujahr: 2007
Farbe: Nacht Schwarz
 
Registriert seit: 05.2007
Ort: links unten
Beiträge: 349
Moschti eine Nachricht über ICQ schicken Moschti eine Nachricht über Skype™ schicken
4,25L 5w30
Ölfilter 15 euro

Bei Peugeot 150 Euro ca
Freie Werkstatt ca 100 Euro

Öl am besten selber besorgen. 5L Kanister
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
5w30, motor, oel, öl

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ölverbrauch DJ Tequila 307cc - Techtalk 42 12.06.2016 14:02
Produkthaftung: Kupplungschaden durch Motoröl! LeFrancais 308cc - Techtalk 20 01.03.2013 15:02
Winterreifen-Empfehlung Erkelenzer 308cc - Techtalk 13 06.12.2012 15:26
Suche Empfehlung für KFZ Kleiderbügel (Kopfstütze) littleo 207cc - Tuning & Zubehör 4 03.11.2009 13:40
KFZ Staubsauger Empfehlung Tombgirl Cabrio Pflege 2 21.09.2008 07:58




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
ccfreunde.de 2000-2017